Nuki goes smarter: Das intelligente Türschloss erhält ein neues Update, mit dem man noch seltener die App aufrufen und erst recht nicht mehr zum Schlüssel greifen muss. Stattdessen genügen wenige Klicks auf das iPhone – und im Notfall ist nicht einmal das nötig.

Das smarte Türschloss Nuki erlaubt das Öffnen der Tür via App auf dem Smartphone. Nun hat das österreichische Startup ihre Benutzung noch bequemer gemacht. Denn in Zukunft können die Nutzer nicht nur auf ihren Schlüssel verzichten, sondern auch auf langes Navigieren durch die App. Möglich macht dies die Bedienung per 3D Touch, über das man jetzt durch festes Drücken des App-Symbols auf die vier Nuki-Funktionen „Aufsperren“, „Zusperren“, „Tür öffnen“ und „Lock ’n‘ Go“ zugreifen kann.

Gleich zwei Widgets für die Nuki-App

Auch lässt sich nach dem Update das Widget in die Widgetliste schieben, womit der User sogar vom Sperrbildschirm aus direkt darauf zugreifen kann. Dazu muss man zuvor ein Schloss in den App-Einstellungen als Favorit markieren, danach stehen unter dem Widget „Nuki Actions“ die vier bekannten Optionen zur Verfügung. Zusätzlich gibt es ein zweites Widget namens „Nuki Locks Widget“, mit dem die ersten vier favorisierten Smart Locks platzsparend nebeneinander angezeigt werden. Mit einem Fingertipp auf das entsprechende Symbol öffnet sich dann das ausgewählte Smart Lock in der Nuki-App. Die erweiterte App kann ab sofort bei iTunes heruntergeladen werden.

Aufs Tippen können Nuki-User auch komplett verzichten. Dafür muss die Funktion „Auto Unlock“ aktiviert werden. Dann erkennt das Türschloss über den Standort des Smartphones, wenn sich der Nutzer seinem Zuhause nähert, und bereitet sich darauf vor, die Tür zu öffnen. Steht der Heimkehrer dann direkt vor der Tür, sperrt Nuki via Bluetooth auf.