Smartphones

Sharp arbei­tet an einem Smart­pho­ne mit 240-Hz-Display

Sharp setzt bei seinen Smartphones auf Displays mit 240-Hz-Geschwindigkeit.

Ein neu­es Smart­pho­ne aus dem Hau­se Sharp stellt mit sei­ner Bild­ra­te Rekor­de auf: 240 Hz bringt das neue Gerät zumin­dest in der Theo­rie auf sein Dis­play. Das Aquos Zero 2 nutzt aller­dings die Hälf­te die­ser erstaun­li­chen Fre­quenz für einen beson­de­ren Effekt.

Der Bild­schirm des Aquos Zero 2 ist ein 6,4‑Zoll OLED-Dis­play mit 2340 x 1080 Pixeln, schreibt Pho­ne Are­na. Bei regu­lä­ren OLED-Schir­men kann es zu Ver­wa­schun­gen der ein­zel­nen Bil­der kom­men und man­che Nut­zer bekom­men davon bei hohen Bild­ra­ten Kopf­schmer­zen. Um das zu ver­hin­dern, hat Sharp bei die­sem Smart­pho­ne zwi­schen jedes der Bil­der einen kom­plett schwar­zen Bild­schirm gelegt, sozu­sa­gen, um das Dis­play kurz auf null zu setzen.

Effek­tiv zeigt das Aquos Zero 2 also 120 Bil­der pro Sekun­de, die sich mit 120 schwar­zen Flä­chen abwech­seln und so auf 240 Hz kom­men. Das beein­druckt, betrach­ten ande­re Her­stel­ler doch der­zeit 90 Hz bereits als ultra­schnel­le Bildgebung.

240 Hz – nur für Japan

Das Aquos Zero 2 rich­tet sich mit sei­nem 240-Hz-Dis­play vor allem an Gamer, die sich über but­ter­weich scrol­len­de Gra­fik freu­en. Damit das auch vom Rest der Hard­ware unter­stützt wird, hat es Giga­byte RAM und einen Snap­dra­gon 855+ Oct­a­core-Pro­zes­sor an Bord.

Sharp ist als Dis­play-Exper­te hier­zu­lan­de vor allem für Fern­seh­ge­rä­te bekannt. Der Her­stel­ler hat aller­dings in sei­ner japa­ni­schen Hei­mat bereits eini­ge aus­ge­fal­le­ne Smart­pho­nes her­aus­ge­bracht, deren Dis­plays denen der Kon­kur­renz teils um Jah­re vor­aus waren. 120-Hz-Dis­plays etwa hat die Fir­ma bereits seit 2015 im Pro­gramm. Im Rest der Welt wird das Aquos Zero 2 aber ver­mut­lich nicht auf den Markt kom­men. Wer 240 Hertz in Akti­on sehen will, muss sich das Gerät schon importieren.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!