Smartphones

Zwei Not­ches: AQUOS R2 com­pact sorgt für Wirbel

Nicht eine, sondern gleich zwei Notches beim neuen AQUOS R2. Den Japanern scheint es wenig auszumachen.

Irgend­wann muss­te es ja mal so weit sein: Das ers­te Smart­pho­ne mit zwei Not­ches macht sich auf den Weg in die Ver­kaufs­lä­den. Es kommt von der Mar­ke Sharp und soll zunächst nur in Japan laun­chen. Soll­te das Gerät dort gut ankom­men, ist eine Expan­si­on auf ande­re Märk­te aller­dings nicht ausgeschlossen.

Was macht ein Her­stel­ler, wenn er ein Smart­pho­ne mit größt­mög­li­chem Bild­schirm her­stel­len will, Tech­ni­ken wie einen In-Dis­play-Scan­ner und Iris-Erken­nung aber nicht beherrscht? Er bleibt beim Home-But­ton, spart sich ein “Kinn” und packt den Knopf in eine Notch. Die Sel­fie­ka­me­ra am obe­ren Endes des Dis­plays steckt eben­falls in einer Notch. Macht: ein Smart­pho­ne mit zwei Notches.

Ein wenig gewöh­nungs­be­dürf­tig sieht das Gerät durch­aus aus. Das wird es ver­mut­lich aber nicht davon abhal­ten, sich auf dem japa­ni­schen Markt posi­tio­nie­ren zu kön­nen. Immer­hin zei­gen sich die Japa­ner bis heu­te als Fans klei­ne­rer Klapphandys.

Flagg­schiff-Specs in kom­pak­tem Gehäuse

Das Smart­pho­ne kommt von der Mar­ke Sharp und trägt den Namen AQUOS R2 com­pact. “Kom­pakt” ist hier­bei wört­lich zu ver­ste­hen: Mit gera­de ein­mal 5,2 Zoll gehört der Bild­schirm nicht zu den größ­ten sei­ner Art. Ins­ge­samt bringt es das Gerät gera­de ein­mal auf 64 Mil­li­me­ter Brei­te und 131 Mil­li­me­ter Höhe. Für alle, die ihr Han­dy ger­ne noch bequem in eine Hosen­ta­sche ste­cken, dürf­te die­se Aus­füh­rung ide­al sein.

Bezüg­lich der wei­te­ren Specs muss sich das AQUOS R2 com­pact jeden­falls nicht hin­ter sei­nen Kon­kur­ren­ten ver­ste­cken: Das Dis­play löst mit 2.280 x 1.080 Pixel in HD+ aus und besteht aus sta­bi­lem Goril­la Glass 3. Im Inne­ren wer­kelt ein Snap­dra­gon 845, der auf 4 GB Arbeits­spei­cher zurück­grei­fen kann. Dem Nut­zer blei­ben 64 GB Spei­cher­platz, die er mit einer microSD-Kar­te auf 512 GB erwei­tern kann. Ein klei­nes Man­ko bedeu­tet aller­dings der Akku: mit 2.500 mAh ist der eher unter­durch­schnitt­lich bemessen.

Sin­gle-Kame­ra und Klinke

Auch in ande­ren Aspek­ten bleibt Her­stel­ler Sharp kon­ser­va­tiv. Er ver­baut im AQUOS R2 com­pact ledig­lich eine rück­sei­ti­ge Sin­gle-Kame­ra mit 22,6 MP und ein Klin­ken­buch­se – für alle, die auf ihre her­kömm­li­chen Kopf­hö­rer zurück­grei­fen wol­len. Dafür gibt es Android Pie 9.0 als vor­in­stal­lier­tes Betriebssystem.

Bleibt abzu­war­ten, wie das Smart­pho­ne mit zwei Not­ches beim Publi­kum ankommt – und in wel­chen Län­dern es noch Fuß fas­sen wird.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!