Smartphones

Schma­le Rän­der, Android Go und Co.: Alca­tel bringt drei neue Smartphone-Reihen

Alcatel zeigt im Rahmen des MWC gleich drei neue Smartphone-Reihen – eine davon setzt auf Android Go.

Der MWC bie­tet die pas­sen­de Büh­ne: TCL Com­mu­ni­ca­ti­on prä­sen­tiert in Bar­ce­lo­na gleich drei neue Smart­pho­ne-Rei­hen von Alca­tel. Neben Gerä­ten mit her­kömm­li­chem Android und end­lich zeit­ge­mä­ßem Design fin­det sich dort auch eine beson­ders preis­wer­te Rei­he, die auf Goo­g­les abge­speck­te und genüg­sa­me OS-Vari­an­te Android Go setzt.

Größ­te Gemein­sam­keit der Gerä­te aus den Seri­en Alca­tel 5, Alca­tel 3 und Alca­tel 1 ist das For­mat der Dis­plays: Alle­samt bekom­men sie ein Panel im immer belieb­ter wer­den­den 18:9‑Format. Das war es dann aber auch schon fast mit den Gemeinsamkeiten.

Schma­le Dis­play­rän­der beim Top­mo­dell Alca­tel 5

So kann sich etwa das Alca­tel 5 schon optisch auf den ers­ten Blick von den übri­gen Model­len abhe­ben. Auf­fäl­ligs­tes Merk­mal sind dabei die Rän­der um das Dis­play. Die fal­len näm­lich über­ra­schend schmal aus – gewis­ser­ma­ßen ein Novum für Alca­tel. Das gilt ins­be­son­de­re für die Bal­ken am lin­ken und rech­ten Rand, aber auch für den Bereich unter dem Bild­schirm. Ledig­lich ober­halb des Panels ist der Bal­ken ähn­lich stark aus­ge­prägt wie bei bis­he­ri­gen Modellen.

Auch in tech­ni­scher Hin­sicht hat das Alca­tel 5 sei­nen preis­wer­te­ren Brü­dern eini­ges vor­aus. So ist das Alca­tel 5 das ein­zi­ge der neu­en Gerä­te, das mit dem Media­Tek MT6750 einen Octa-Core-Pro­zes­sor ver­passt bekommt. Die übri­gen Model­le müs­sen sich bei ihrem Herz­stück mit vier Ker­nen begnü­gen. Hin­zu kom­men Kauf­ar­gu­men­te wie 3 GB Arbeits­spei­cher sowie eine in das Metall­ge­häu­se inte­grier­te Dual-Kame­ra. Die­se beher­bergt Lin­sen mit 13 und 5 Megapixel.

Trotz des hoch­wer­ti­gen Designs und der anspre­chen­den tech­ni­schen Kom­po­nen­ten fällt die unver­bind­li­che Preis­emp­feh­lung mit 229,99 Euro erfreu­lich nied­rig aus. Zu die­sem Kurs soll das Alca­tel 5 laut Kon­zern­mut­ter TCL Com­mu­ni­ca­ti­on auch bereits in eini­gen Märk­ten ver­füg­bar sein. Zur Aus­wahl ste­hen dem­nach die Farb­va­ri­an­ten “Metal­lic Black” und “Metal­lic Gold”.

Alca­tel-3-Serie: Drei Model­le und gro­ße Farbauswahl

Das Alca­tel 3 kann eben­falls mit über­schau­ba­ren Dis­play­rän­dern punk­ten, treibt es aber nicht so weit wie das Top­mo­dell. Es kommt pas­send zum Namen gleich in drei Ver­sio­nen daher. Trotz grund­sätz­lich aus­ge­präg­ter Ähn­lich­keit unter­schei­den sich die ein­zel­nen Model­le inner­halb der Rei­he etwa bei der Dis­play­grö­ße, aber auch bei den Inne­rei­en. So war­tet das „Stan­dard­mo­dell“ des Alca­tel 3 unter ande­rem mit einem 5,5‑Zoll-Display (1.440 x 720 Pixel), 2 GB RAM und 16 GB inter­nem Spei­cher (per microSD erwei­ter­bar) auf.

Das Alca­tel 3X hin­ge­gen ver­fügt über eine Anzei­ge mit 5,7 Zoll Dia­go­na­le (1.440 x 720 Pixel), bis zu 3 GB Arbeits­spei­cher und 32 GB erwei­ter­ba­ren Spei­cher. Speer­spit­ze der Rei­he ist das Alca­tel 3V, eben­falls mit bis zu 3 GB Arbeits­spei­cher und 32 GB Platz für Daten. Das Dis­play misst hier sat­te 6 Zoll und löst in Full HD+ (2.160 x 1.080 Pixel) auf.

Sowohl im Alca­tel 3 als auch im Alca­tel 3X ver­rich­tet ein Media­Tek MT6739 sei­nen Dienst, wäh­rend im Alca­tel 3V wohl ein Media­Tek MT8735A mit noch etwas mehr Rechen­power zum Ein­satz kommt. Alle drei Vari­an­ten sol­len mit Android Oreo auf den Markt kommen.

Wäh­rend das Alca­tel 3V in “Spec­trum Black”, “Spec­trum Blue” und “Spec­trum Gold” zum Preis von 189,99 der zugrun­de lie­gen­den Pres­se­mit­tei­lung zufol­ge bereits in eini­gen Märk­ten ver­füg­bar sein soll, müs­sen sich Inter­es­sen­ten für das Alca­tel 3 und das 3X noch etwas gedul­den. Bei­de Model­le sol­len aber ab März eben­falls bereit­ste­hen. Das 3X zum Preis von 179,99 Euro gibt es in den Vari­an­ten “Metal­lic Black”, “Metal­lic Blue”, “Metal­lic Gold”, “Spec­trum Black”, “Spec­trum Blue” sowie “Spec­trum Gold” und das Alca­tel 3 für 149,99 in “Spec­trum Black”, “Spec­trum Blue” und “Spec­trum Gold”.

Alca­tel 1 mit Android Oreo Go Edition

Das neue Alca­tel 1 run­det das Lin­eup nach unten hin ab. Wie bereits ange­deu­tet, bekommt das Low-Bud­get-Pho­ne den­noch wie sei­ne grö­ße­ren Brü­der ein 18:9‑Display spen­diert. Das ist inso­fern erstaun­lich, als dies bis zuletzt nicht ein­mal bei Smart­pho­nes Stan­dard war, die ein Viel­fa­ches kos­ten. So ganz ohne Abstri­che geht es bei einem Start­preis von 99,99 Euro dann aber doch nicht. So beträgt die Auf­lö­sung des 1X ledig­lich 960 x 480 Pixel bei einer Dia­go­na­le von 5,3 Zoll.

Das wirk­lich Beson­de­re am Alca­tel 1X ist aber sein Betriebs­sys­tem. Alca­tel setzt hier auf Goo­g­les abge­speck­te und beson­ders res­sour­cen­scho­nen­de Android-Vari­an­te. Beson­ders in Anbe­tracht des mit 1 GB nicht gera­de üppig dimen­sio­nier­ten Arbeits­spei­chers dürf­te das trotz schwä­che­rer Hard­ware ein ordent­li­ches Arbeits­tem­po gewährleisten.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!