Sind die ers­ten “ech­ten” Ren­der­bil­der des Gala­xy S9 und S9 Plus auf­ge­taucht? Ein Leak deu­tet dar­auf hin, auch wenn man­che noch Unstim­mig­kei­ten ent­de­cken. Der­weil blickt man bei Sam­sung schon wei­ter in die Zukunft – mit einem neu­en Patent.

Vor­freu­de ist die schöns­te Freu­de. Vor allem dann, wenn man weiß, was einen alles erwar­tet. Das gilt auch für die Sam­sung-Fans, die schon gespannt auf das Gala­xy S9 bzw. sei­nen gro­ßen Bru­der, das Gala­xy S9 Plus, bli­cken. Die Leak-Gemein­de müht sich des­halb nach Kräf­ten, schon vor der offi­zi­el­len Vor­stel­lung auf dem Mobi­le World Con­gress, der Ende Febru­ar in Bar­ce­lo­na beginnt, mög­lichst vie­le Infor­ma­tio­nen zu sam­meln.

Pro­fi-Blog­ger Evan Blass hat dabei jetzt mög­li­cher­wei­se die ers­ten “ech­ten” Ren­der­bil­der aus dem Inne­ren der Smart­pho­ne-Schmie­de in die Fin­ger bekom­men und auf Twit­ter ver­öf­fent­licht. Wer­den die Süd­ko­rea­ner ihr kom­men­des Flagg­schiff damit auch offi­zi­ell bewer­ben?

Die Blog­ger von AllA­bout­Sam­sung mel­den Zwei­fel an: Auf sie wirkt der Power­but­ton unsau­ber aus­ge­schnit­ten und die Rah­men­far­be unty­pisch. Mög­li­cher­wei­se sei­en die Ren­der­bil­der noch nicht mit dem Wall­pa­per ver­se­hen gewe­sen, das Evan Blass dann selbst in das Bild mon­tiert habe. Des­halb bas­tel­ten die Blog­ger eige­ne Ver­sio­nen der Ren­der­bil­der:

Was stimmt, was stimmt nicht? Und wie sehen sie wirk­lich aus, die neu­en Flagg­schif­fe Gala­xy S9 und S9 Plus? Hat­te Evan Blass wie­der den rich­ti­gen Rie­cher bzw. die rich­ti­gen Quel­len? Am 25. Febru­ar wer­den wir es wis­sen.

Sam­sung arbei­tet an Log-in per Blut­mes­sung

Das gilt auch für die Fra­ge: Fin­ger­ab­druck­scan­ner ja oder nein? Auf der Rück­sei­te oder unter dem Dis­play wie beim Kon­kur­ren­ten Vivo? Oder kommt eine Sam­sung-Vari­an­te der Gesichts­er­ken­nung à la iPho­ne X? Auf Letz­te­res deu­ten neue Infor­ma­tio­nen von XDA Deve­lo­pers hin. Dem­nach set­zen die Süd­ko­rea­ner auf eine Kom­bi­na­ti­on aus Iris-Scan­ner und Gesichts­er­ken­nung, die den Namen “Intel­li­gent Scan” tra­gen soll und die Max­well Wein­bach in einem kur­zen Clip zeigt:

In Zukunft könn­te es hei­ßen: weder Fin­ger­ab­druck noch Gesicht! Neben der Ent­sper­rung per Hand­auf­le­gen könn­te Sam­sung dann näm­lich auch auf den Blut­fluss der Nut­zer set­zen. Das legt ein Patent nahe, das Sam­Mo­bi­le ent­deckt hat. Dabei könn­te das Smart­pho­ne per Sen­so­ren die Blut­zir­ku­la­ti­on in den Fin­gern oder – über eine Smart­watch – am Hand­ge­lenk mes­sen. Doch dafür müss­te Sam­sung wohl noch eini­ge Ent­wick­lungs­ar­beit inves­tie­ren – die nächs­ten Gala­xy-Smart­pho­nes wer­den dar­auf also noch ver­zich­ten müs­sen.