© 2017 UPDATED
Smartphones

Sam­sung Gala­xy S9: Neue Hin­wei­se auf nur eine Kame­ra-Lin­se aufgetaucht

Muss auch die Hauptkamera des Nachfolgers vom Galaxy S8 (Foto) mit nur einer Kameralinse auskommen?

Wie bereits beim aktu­el­len Flagg­schiff, dem Gala­xy S8, könn­te Sam­sung auch bei des­sen Nach­fol­ger mit nur einer Kame­ra­lin­se auf der Gerä­te­rück­sei­te pla­nen. Dar­auf zumin­dest deu­tet ein nun auf­ge­tauch­tes Bild hin, das angeb­lich das kom­men­de Sam­sung Gala­xy S9 zeigt.

“Never chan­ge a run­ning sys­tem”! Es scheint fast, als wür­de Sam­sung bei der Ent­wick­lung sei­nes neu­en Flagg­schiff-Smart­pho­nes nach die­sem Mot­to vor­ge­hen – zumin­dest in punc­to Haupt­ka­me­ra und wenn man den neu­es­ten Gerüch­ten Glau­ben schen­ken möchte.

Immer­hin: Es han­delt sich im jet­zi­gen Fall nicht bloß um wil­de Spe­ku­la­tio­nen ohne ent­spre­chen­de Grund­la­ge. Statt­des­sen kön­nen die Gerüch­te­kö­che, die auf eine ein­fa­che Kame­ra set­zen, für ihre Ver­mu­tung ent­spre­chen­des Bild­ma­te­ri­al auf­wei­sen. So soll ein nun über den Mikro­blog­ging-Dienst Wei­bo gele­ak­tes Bild die Rück­sei­te des mit Span­nung erwar­te­ten Andro­iden zei­gen. Ein Detail wirft dabei Fra­gen auf.

Klei­ne Kame­ra­aus­spa­rung wirft Fra­gen auf

Im Mit­tel­punkt der Spe­ku­la­tio­nen um das Bild steht die Aus­spa­rung für die Kame­ra. Die­se deckt sich nicht ganz mit jüngst auf­ge­tauch­ten Auf­nah­men aus einem Ren­der­vi­deo und ist laut Sam­Mo­bi­le gera­de groß genug, um eine Kame­ra­lin­se zu beher­ber­gen – zumin­dest, wenn der Fin­ger­ab­druck­sen­sor anders als beim S8 unter der Kame­ra plat­ziert wür­de. Denn da kei­ne zwei­te Aus­spa­rung zu sehen ist, scheint sich der Scan­ner den Platz mit der Kame­ra zu teilen.

War­um das korea­ni­sche Unter­neh­men ange­sichts des aktu­el­len Trends hin zu Kame­ras mit zwei oder mehr Lin­sen einen sol­chen Weg gehen könn­te, ist indes unge­wiss. Es scheint jedoch auch nicht aus­ge­schlos­sen, dass in der besag­ten Aus­spa­rung am Ende doch zwei Lin­sen Platz fin­den. Dies wür­de ver­mut­lich gleich­zei­tig bedeu­ten, dass sich der Fin­ger­ab­druck­sen­sor letzt­lich im bzw. unter dem Dis­play ver­birgt. Eine sol­che Tech­nik wur­de kürz­lich für Vivo-Smart­pho­nes ange­kün­digt. Doch hin­ter dem Ver­fah­ren steckt die US-Zulie­fe­rer Syn­ap­tics – und zu deren Kun­den zählt auch Samsung.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!