Der Roll­out der TV-App von Apple außer­halb der USA hat begonnen. Bis­lang war die Anwen­dung nur in den Vere­inigten Staat­en ver­füg­bar. Jet­zt sollen bis Ende des Jahres sieben weit­ere Län­der von ihr prof­i­tieren, darunter auch Deutsch­land. Dazu erscheint heute – neben iOS 11 und watchOS 4 – mit tvOS 11 eine neue Ver­sion des Betrieb­ssys­tems für Apple-TV-Geräte. 

In den USA ist Apples TV-App schon seit Dezem­ber 2016 ver­füg­bar. Let­zte Woche kündigte das Unternehmen an, die Anwen­dung bis Ende des Jahres in weit­eren Län­dern auszurollen. 9to5Mac berichtet, dass sie in Kana­da und Aus­tralien bere­its gesichtet wor­den sein. Auch Deutsch­land, Großbri­tan­nien, Frankre­ich, Schwe­den und Nor­we­gen sollen noch in der näch­sten Zeit in den Genuss der TV-App kom­men. 

tvOS 11 macht TV-App auch außerhalb der USA voll funktionsfähig

Wo die Anwen­dung schon aufge­taucht ist – offen­bar ste­ht sie nicht zum Down­load im App Store bere­it, son­dern erscheint ein­fach auf dem Home­screen von Apple-TV-Geräten –, soll sie noch nicht voll funk­tions­fähig sein. Das ändert sich aber ver­mut­lich im Laufe des Tages, wenn das Apple-TV-Betrieb­ssys­tem tvOS 11 zusam­men mit iOS 11 und watchOS 4 veröf­fentlicht wird.

Apples TV-App fungiert als eine Art zen­traler Hub für Film- und Fernse­hin­halte von mehr als 60 Video­di­en­sten für die Set-Top-Box­en des Unternehmens sowie für iOS-Geräte. Welche Unternehmen hierzu­lande Inhalte über die TV-App zur Ver­fü­gung stellen wer­den, ist derzeit noch unbekan­nt. Auch ein konkretes Datum für den Roll­out in Deutsch­land lässt noch auf sich warten.