Ein Leak mit Bil­dern des Oppo Reno 3 zeigt das Modell zum ers­ten Mal in frei­er Wild­bahn. Dazu gibt es Specs zum kom­men­den Flagg­schiff.

Am 26. Dezem­ber die­ses Jah­res soll das Oppo Reno 3 an den Start gehen. Ent­spre­chend hef­ti­ger ging es zuletzt in der Gerüch­te­kü­che zu – jetzt sind ers­te kon­kre­te Bil­der durch­ge­si­ckert, wie MyS­mart­Pri­ce berich­tet. Neben Pics der Vor­der­sei­te des Modells wer­den auch eini­ge Specs ent­hüllt. Und die sind nicht von schlech­ten Eltern.

Oppo Reno 3: Was­ser­trop­fen-Notch und Media­Tek MT6885

Oppo setzt sei­ne Design­spra­che beim Reno 3 naht­los fort, wie die Bil­der bezeu­gen. Das Dis­play zeigt eine Was­ser­trop­fen-Notch. Das soll beim Reno 3 Pro anders sein – hier wird aller Wahr­schein­lich­keit nach ein Punch Hole ver­wen­det. Seit­lich fin­det sich der bereits bekann­te schwar­ze Rah­men, in dem rechts ein blau­er Ein-/Aus­schal­ter plat­ziert ist.

Inter­es­san­tes ver­rät der Screen-Inhalt auf den Pics: Die Sys­tem-App AIDA64 lis­tet eini­ge der wich­ti­gen Specs des neu­en Top­mo­dells auf. So bestä­ti­gen sich die Gerüch­te der letz­ten Wochen, dass ein Media­Tek-MT6885-Chip­satz als Takt­ge­ber an Bord sein wird. Er wird flan­kiert von 8 GB RAM und 128 GB inter­nem Spei­cher. Mut­maß­lich soll es wei­te­re Spei­cher­va­ri­an­ten mit einer 12-GB-RAM-Vari­an­te sowie 128 GB On-Board-Spei­cher geben.

6,4‑Zoll-Display und Quad-Kame­ra

Das Reno 3 ver­fügt über ein FHD+-AMOLED-Display mit 6,4 Zoll. Unten am Smart­pho­ne sind der Gerä­te­laut­spre­cher, das Mikro­fon und ein USB-Lade­an­schluss Typ C plat­ziert. Auf eine 3,5‑mm-Kopfhörerbuchse jedoch ver­zich­tet das Reno 3 angeb­lich.

Das Modell kommt mit einer Quad-Kame­ra. Das Set-up besteht aus einer 64-MP-Haupt‑, einer 8‑MP-Ultra­weit­win­kel- und einer 2‑MP-Makro­ka­me­ra sowie einem 2‑MP-Tie­fen­sen­sor. Der Akku fasst 4.025 mAh, dazu soll es außer­dem einen 30-W-Lade-Sup­port geben.

Ob die Daten so hin­kom­men, wird die offi­zi­el­le Vor­stel­lung des Oppo Reno 3 kurz nach Weih­nach­ten zei­gen. Mehr als genü­gend Zeit also, in der womög­lich wei­te­re opti­sche und tech­ni­sche Details bekannt wer­den.