Smartphones

Oppo arbei­tet am vier­fa­chen Wasserfall-Display

Das Xiaomi Mi Mix Alpha hat zwei Seiten Wasserfall-Display. Oppo will das toppen.

Ein vier­fa­ches Was­ser­fall-Dis­play soll es bei Oppo künf­tig geben. Dafür arbei­tet der Smart­pho­ne-Her­stel­ler an spe­zi­el­len Sen­so­ren. Die sol­len durch das Dis­play hin­durch funk­tio­nie­ren, da es auf der Vor­der­sei­te der neu­en Gerä­te kei­ner­lei Bereich ohne Bild­schirm mehr geben wird.

Die neu­en Paten­te, die Oppo laut GSM Are­na ange­mel­det hat, spre­chen in ihren Dia­gram­men eine deut­li­che Spra­che: An allen vier Sei­ten ist das Dis­play abge­run­det und zieht sich von der Front auf die Sei­ten des Geräts her­um. Es gibt zwar bereits seit meh­re­ren Jah­ren Smart­pho­nes, deren Dis­plays an einer oder zwei Sei­ten einen Was­ser­fall haben – rund­um ist so etwas aller­dings noch nicht auf dem Markt.

Das Smart­pho­ne mit 100 Pro­zent Screen auf der Vor­der­sei­te stellt den Kon­zern vor neue Her­aus­for­de­run­gen in Sachen Sen­sor­tech­nik. Eine Kame­ra, die durch das Dis­play hin­durch fil­men kann, ist dafür eben­so not­wen­dig, wie Sen­so­ren für die Hel­lig­keit und Infra­rot­strah­lung. Beim Smart­pho­ne sor­gen die­se näm­lich dafür, dass sich das Dis­play an das Umge­bungs­licht anpasst oder ganz abschal­tet, wenn das Gerät ans Ohr gehal­ten wird.

Die ent­spre­chen­den Sen­so­ren sind in den Patent­s­kiz­zen durch­aus ver­zeich­net und wür­den unter dem Dis­play lie­gen. Das ist tech­nisch sicher mach­bar – zumin­dest, wenn der Bild­schirm auf OLED- oder Micro-LED-Tech­nik basiert.

Der nächs­te Schritt von Oppo

Schick aus­se­hen dürf­te das Resul­tat auf jeden Fall. Mit dem Hua­wei Mate 30 Pro und dem Vivo NEX 3 gibt es bereits zwei Gerä­te, die zumin­dest auf zwei Sei­ten ein Was­ser­fall-Dis­play haben. Mit vier Sei­ten gin­ge Oppo einen Schritt wei­ter. Damit ist das Unter­neh­men aber nicht allei­ne: Auch Xiao­mi hat sich bereits ein Gerät mit vier abge­kurv­ten Dis­play-Sei­ten paten­tie­ren las­sen. Mit dem Mi Mix Alpha hat das Unter­neh­men auch die bis­lang beein­dru­ckends­te Umset­zung des Kon­zepts im Pro­gramm. Ein­zig die Umset­zung von vier Was­ser­fall-Sei­ten am Gerät lässt der­zeit noch auf sich warten.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!