Mit dem nova 5i Pro hat Hua­wei ein neu­es Mit­tel­klas­se-Smart­pho­ne für den chi­ne­si­schen Markt ent­hüllt. Hier­zu­lan­de könn­te das Gerät als Hua­wei Mate 30 Lite erschei­nen. Her­vor­ste­chen­des Aus­stat­tungs­merk­mal ist die Vier­fach-Kame­ra auf der Rück­sei­te.

Die jüngs­ten Leaks deu­te­ten es bereits an: Das mut­maß­li­che Hua­wei Mate 30 Lite erhält wie das Mate 20 Pro eine qua­dra­ti­sche Haupt­ka­me­ra. Der Her­stel­ler geht laut Giz­moChi­na sogar noch einen Schritt wei­ter als bei dem Flagg­schiff aus dem Jahr 2018: Statt drei erwar­ten euch gleich vier Lin­sen. Dem 48-MP-Haupt­ob­jek­tiv (Weit­win­kel) ste­hen eine 8‑MP-Ultra-Weit­win­kel‑, eine 2‑MP-Macro- und eine Lin­se für die Tie­fen­wahr­neh­mung zur Sei­te, die eben­falls mit 2 MP auf­löst.

Gera­de das Macro-Objek­tiv ist bemer­kens­wert. Der bei Smart­pho­nes wenig ver­brei­te­te Lin­sen-Typ ist für Fotos aus kür­zes­ter Distanz vor­ge­se­hen – zum Bei­spiel für Bil­der von Insek­ten oder Blu­men.

Hua­wei Mate 30 Lite: Gro­ßes Dis­play ohne Notch

Und auch ein ande­res Gerücht hat sich bewahr­hei­tet: Das nova 5i Pro bezie­hungs­wei­se Hua­wei Mate 30 Lite besitzt tat­säch­lich ein soge­nann­tes Punch-Hole-Dis­play. Die 32-MP-Front­ka­me­ra sitzt also hin­ter einer klei­nen Öff­nung im Bild­schirm. Das lässt mehr Platz für die eigent­li­che Bild­flä­che, da weder Notch noch brei­te Rän­der das Dis­play unter­bre­chen.

Durch die­sen Kniff fin­det das 6,26 Zoll gro­ße Dis­play in einem rela­tiv kom­pak­ten Gehäu­se Platz. Die Auf­lö­sung beträgt 2340 x 1080 Pixel, was Full HD Plus ent­spricht. Das Sei­ten­ver­hält­nis von 19,5:9 bedeu­tet unter ande­rem, dass du auf Web­sei­ten weni­ger scrol­len musst.

Kirin 810 kommt zum Ein­satz

Als Antrieb dient erwar­tungs­ge­mäß Hua­weis haus­ei­ge­ner Chip­satz Kirin 810. Er soll­te für die meis­ten Anwen­dungs­sze­na­ri­en aus­rei­chend Leis­tung bereit­stel­len. Ein 4000 mAh star­ker Akku sorgt dafür, dass dem Smart­pho­ne dabei nicht all­zu schnell die Luft aus­geht. Wenn das Gerät dann doch mal nach Strom ver­langt, dürf­te sich der “Fast Charging”-Support aus­zah­len. Über den USB-C-Anschluss lässt sich das Gerät mit 22,5 Watt blitz­schnell auf­la­den. Eine 3,5‑mm-Klinkenbuchse bringt das “chi­ne­si­sche” Hua­wei Mate 30 Lite erfreu­li­cher­wei­se eben­falls mit.

In Chi­na bie­tet Hua­wei das nova 5i Pro in fol­gen­den Kon­fi­gu­ra­tio­nen an: Für umge­rech­net 287 Euro gibt es 6 GB RAM und 128 inter­nen Spei­cher. 8 GB RAM und 128 GB ROM kos­ten 326 Euro. Das Top-Modell mit 8 GB RAM und 256 GB Spei­cher wech­selt für 365 Euro den Besit­zer. Beach­te aber, dass sich die Prei­se nicht eins zu eins auf Deutsch­land über­tra­gen las­sen. Hier­zu­lan­de kos­ten Smart­pho­nes erfah­rungs­ge­mäß stets etwas mehr als in Chi­na. Für das Hua­wei Mate 30 Lite soll­test du also etwas mehr Geld ein­pla­nen.