Nach dem Nokia 8 ist vor dem Nokia 9. Denn kaum haben die Fin­nen ihr neu­es Flagg­schiff vor­ge­stellt, schürt man in der Gerüch­te­kü­che schon wie­der das Feu­er und wirft einen Blick auf den Nach­fol­ger, das Nokia 9. Das könn­te eine ver­grö­ßer­te Vari­an­te des aktu­el­len Flagg­schiffs wer­den.

Für gewöhn­lich ist es ein klei­nes “Plus”, das die grö­ße­re Vari­an­te vom klei­ne­ren Modell-Kol­le­gen unter­schei­det, etwa bei den ent­spre­chend grö­ße­ren iPho­ne 7 Plus, dem Sam­sung Gala­xy S8+ oder dem Hua­wei P10 Plus. HDM scheint bei sei­ner Mar­ke Nokia einen ande­ren Weg zu gehen. Denn bei dem Nokia 9, das bereits kurz nach der offi­zi­el­len Vor­stel­lung des Nokia 8 durch die Tech-Welt geis­tert, könn­te es sich um das aktu­el­le Flagg­schiff in einem neu­en, sprich: grö­ße­ren Gewand han­deln. Das berich­tet Noki­a­Power­U­ser.

Wel­che Aus­stat­tung bekommt das Nokia 9?

Dem­nach wäre das Nokia 9 eine Art Nokia 8 Plus. Wäh­rend das Nokia 8 ein Dis­play mit einer Grö­ße von 5,3 Zoll besitzt, sol­len es beim Nach­fol­ger 5,5 bis 5,7 Zoll sein. Wei­te­res Plus-Merk­ma­le könn­ten mehr RAM, ein grö­ße­rer inter­ner Spei­cher oder auch mehr Mega­pi­xel für die Kame­ra sein. Außer­dem spen­diert HMD dem Nokia 9 viel­leicht einen Iris-Scan­ner, den man­che schon beim aktu­el­len Flagg­schiff erwar­tet hat­ten, auch wenn die gele­ak­ten angeb­li­chen Design­zeich­nun­gen nicht dar­auf hin­deu­ten. Dafür wan­dert der Fin­ger­ab­druck­sen­sor anschei­nend von der Vor­der- auf die Rück­sei­te.

Angeb­lich habe ein HMD-Mit­ar­bei­ter das Modell mit dem grö­ße­ren Dis­play bereits bestä­tigt. Ein Gerücht über den Preis gibt es eben­falls schon: Rund 750 Euro soll das Nokia 9 kos­ten. Wann es offi­zi­ell vor­ge­stellt wird, ist aber noch völ­lig unklar. Mög­li­cher­wei­se peilt HMD den MWC 2018 an. Denn zunächst soll ja alle Auf­merk­sam­keit dem Markt­start des Nokia 8 gehö­ren.