Smartphones

Nokia 7 Plus und Nokia 1: So sehen die Smart­pho­nes aus

Das Nokia 7 Plus soll mit einem 18:9-Display ausgestattet sein.

Smart­pho­ne-Duo im Anmarsch: Bran­chen-Insi­der Evan “@evleaks” Blass hat Bil­der des Nokia 7 Plus und des Nokia 1 auf sei­nem Twit­ter-Kanal ver­öf­fent­licht. Es han­delt sich dabei offen­bar um Ren­der­bil­der, die die bei­den Gerä­te jeweils von vorn und hin­ten zeigen.

Laut Blass läuft das Nokia 7 Plus mit Android One als Betriebs­sys­tem – eine unmo­di­fi­zier­te Ver­si­on der Soft­ware. Der Vor­teil: Wo ande­re Her­stel­ler Updates lang­wie­rig an eige­ne Betriebs­sys­tem-Fas­sun­gen anpas­sen müs­sen, ver­spricht Android One zeit­na­he Aktua­li­sie­run­gen. Auf­ge­zwun­ge­ne Apps blei­ben Nut­zern so vor­aus­sicht­lich auch erspart.

Nokia 7 Plus: Schwarz, Weiß, Rot

Die Rück­sei­te des Nokia 7 Plus ist in Weiß oder sehr hel­lem Beige gehal­ten. Die ver­ti­kal ange­ord­ne­te Dual­ka­me­ra, der Fin­ger­ab­druck­sen­sor und der Nokia-Schrift­zug sind jeweils mit einem Rot­ton akzen­tu­iert. Auf der Vor­der­sei­te liegt der Fokus auf dem 18:9‑Display – das Nokia 7 Plus wird vor­aus­sicht­lich das ers­te Gerät des Her­stel­lers mit die­sem Bild­schirm­for­mat. Eine zwei­te Farb­va­ri­an­te mit schwar­zer Rück­sei­te zeigt Blass eben­falls als “Bonus”.

Über die Hard­ware lie­fern die Tweets indes kei­nen Auf­schluss. Gerüch­ten zufol­ge ist das Nokia 7 Plus mit dem Mit­tel­klas­se-Chip Snap­dra­gon 660 aus­ge­stat­tet. Die Kame­ra soll Lin­sen von Tra­di­ti­ons­her­stel­ler Carl-Zeiss besit­zen. Dar­über hin­aus sind 4 GB RAM und 64 GB Spei­cher für Musik, Fil­me und Co. im Gespräch. Die geren­der­ten Illus­tra­tio­nen glei­chen übri­gens den zuvor gele­ak­ten Bil­dern aus einer chi­ne­si­schen Anzei­ge – zei­gen die Hard­ware aber in wesent­lich bes­se­rer Qualität.

 

Nokia 1: Genüg­sa­mes Einsteigermodell

Das Nokia 1 hin­ge­gen rich­tet sich an ein gänz­lich ande­res Publi­kum: Das Design ist äußerst kom­pakt gehal­ten und das Dis­play besitzt sehr gro­ße Sei­ten­rän­der. Die Hard­ware-Aus­stat­tung ver­spricht eben­falls eher spar­ta­nisch aus­zu­fal­len – womög­lich eine güns­ti­ge Alter­na­ti­ve etwa als Zweit­han­dy für Fes­ti­vals, wenn das das Nokia 3210 nicht rei­chen soll­te. Als Betriebs­sys­tem soll das Nokia 1 mit Android Go lau­fen, einer äußerst genüg­sa­men Vari­an­te, die sich bereits mit 512 MB Haupt­spei­cher begnügt.

Die offi­zi­el­le Ent­hül­lung des Nokia 7 Plus und des Nokia 1 erfolgt wahr­schein­lich zum MWC in Bar­ce­lo­na, der am 26. Febru­ar beginnt. Ob die Smart­pho­nes auch hier­zu­lan­de erschei­nen wer­den, ist bis­lang unklar. Die regu­lä­re Aus­füh­rung des Nokia 7 ist bis­lang nur in Chi­na erhältlich.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!