HMD plant angeb­lich, das Nokia 9 zum ein­jäh­ri­gen Jubi­lä­um im Janu­ar 2018 zu ver­öf­fent­li­chen – zusam­men mit einer über­ar­bei­te­ten Ver­si­on des Nokia 8.

Die Gerüch­te stam­men offen­bar aus Chi­na, wie Giz­mo Chi­na unter Beru­fung auf Mydrivers berich­tet. Dem­nach plant Nokia-Lizenz­in­ha­ber HMD Glo­bal ein “Launch-Event am 19. Janu­ar” 2018. Woher die­se Infor­ma­tio­nen genau stam­men, bleibt jedoch offen. So gab es bereits Gerüch­te, dass die Ankün­di­gung des Nokia 9 noch im Novem­ber erfol­ge, was sich aller­dings nicht bewahr­hei­te­te. Ob HMD Glo­bal auch gleich zwei neue Ober­klas­se-Model­le vor­stel­len wird, ist frag­lich.

Nokia 9 als “Luxus-Ober­klas­se”?

Bis­lang ist das Nokia 8 das offi­zi­el­le Flagg­schiff mit dem Mar­ken­na­men Nokia. Der Release liegt aber erst rund drei Mona­te zurück, erfolg­te die Ent­hül­lung doch erst im August 2017. Der Release in Euro­pa folg­te im Sep­tem­ber. Soll­te im Janu­ar dann aber das Nokia 9 als neu­es Aus­hän­ge­schild des Unter­neh­mens her­aus­kom­men, erscheint eine Revi­si­on des Nokia 8 zunächst über­flüs­sig. Aller­dings kos­tet das Nokia 8 von 2017 mit einer UVP von 579 Euro ver­gleichs­wei­se wenig, wo die gro­ßen Kon­kur­ren­ten gera­de die 1.000er-Marke durch­bre­chen.

HMD könn­te sich am iPho­ne X ori­en­tie­ren

Zum Ver­gleich: Die güns­tigs­te Aus­füh­rung von App­les iPho­ne X kos­tet 1.149 Euro und die 128-GB-Vari­an­te des Goog­le Pixel 2 XL schlägt mit 1.049 Euro zu Buche. Gut mög­lich, dass HMD Glo­bal die Zei­chen der Zeit erkennt und eine “Luxus-Ober­klas­se” mit dem Nokia 9 in ähn­li­chem Preis­rah­men her­aus­brin­gen wird, wäh­rend das Nokia 8 wei­ter­hin so viel kos­tet wie Top­mo­del­le von einst.

Bis­he­ri­ge Gerüch­te pro­gnos­ti­zie­ren ein Nokia 9 mit 5,5‑Zoll-Screen, der ähn­lich wie beim Gala­xy Note 8 mit sanft geschwun­ge­nen Bild­schirm­flan­ken aus­ge­stat­tet ist. Das Edge-Dis­play soll dabei eine 2K-Auf­lö­sung mit­brin­gen. Das angeb­li­che 2018er-Update des Nokia 8 wie­der­um war­te mit einem 18:9‑Bildschirm auf. Ob die­se Infor­ma­tio­nen stim­men, bleibt aller­dings abzu­war­ten.