Das Hua­wei P20, P20 Lite und P20 Pro sind nicht die ein­zi­gen neu­en Smart­pho­nes des chi­ne­si­schen Unter­neh­mens. Zur Vor­stel­lung der neu­en Top­mo­del­le gesel­len sich noch zwei wei­te­re Gerä­te: das Hua­wei Y7 Prime sowie das Mate RS – mit Por­sche-Design.

Wo sich bei ande­ren Smart­pho­nes der Home But­ton befin­det, prangt bei dem Mate RS auch stolz der Schrift­zug “Por­sche Design” in Groß­buch­sta­ben unter dem fast rand­lo­sen Dis­play. Das Vor­zei­ge-Fea­ture ist aller­dings auf der Rück­sei­te zu fin­den: Hier haben die Desi­gner Lei­cas Trip­le-Kame­ra des Hua­wei P20 Pro inte­griert. Somit ist das Mate RS das bis­lang ein­zi­ge Smart­pho­ne neben dem Schwes­ter­mo­dell mit die­sem Merk­mal.

Die ein­zel­nen Lin­sen besit­zen dabei eine Auf­lö­sung von 40, 20 und 8 MP und erhal­ten Unter­stüt­zung von einem Kopro­zes­sor. Der Chip ist für die Berech­nung einer KI zustän­dig, die Moti­ve erkennt und Foto­ein­stel­lun­gen für den Nut­zer vor­schlägt.

Mate RS mit Fin­ger­ab­druck­sen­sor im Dis­play

Die zwei­te Beson­der­heit des Mate RS ist äußer­lich nicht erkenn­bar: ein Fin­ger­ab­druck­sen­sor im Dis­play. Den bot bis­lang nur das Vivo 21X. Um noch einen drauf­zu­set­zen, ver­baut Hua­wei gleich noch einen zwei­ten Fin­ger­ab­druck­sen­sor in die Rück­sei­te – klot­zen statt kle­ckern scheint die Devi­se zu lau­ten. Ent­spre­chend sind auch die übri­gen Kom­po­nen­ten einem Pre­mi­um-Smart­pho­ne ange­mes­sen: Hua­weis Flagg­schiff-Chip Kirin 970 als zen­tra­le Rechen­ein­heit, 6 GB RAM und wahl­wei­se 256 oder gleich 512 GB Arbeits­spei­cher.

Pre­mi­um fällt auch der Preis aus: Das Mate RS Por­sche Design mit 256 GB kos­tet 1.695 Euro, die 512-GB-Vari­an­te 2.095 Euro. Ab Mit­te April soll das Gerät auch hier­zu­lan­de erhält­lich sein.

Noch ein Y‑Modell

In die Mit­tel­klas­se ist dage­gen das Hua­wei Y7 Prime (2018) ein­zu­ord­nen, des­sen Ent­hül­lung zeit­gleich mit dem P20-Trio erfolg­te. Dabei hat­te das Unter­neh­men rund eine Woche zuvor bereits drei neue Gerä­te der Y‑Reihe ange­kün­digt, das Y5, Y6 und Y7. Das Y7 Pre­mi­um ist mit einem Snap­dra­gon 430 aus­ge­stat­tet, besitzt 3 GB RAM sowie 32 GB inter­nen Spei­cher. Eine Erwei­te­rung via microSD-Kar­te ist aber auch bei Dual-SIM-Betrieb mög­lich. Die Bild­schirm­grö­ße beläuft sich auf knapp 6 Zoll bei einer Auf­lö­sung von 1.440 x 720 Pixel, das For­mat liegt also bei 18:9.

Auf der Rück­sei­te befin­det sich eine Dual-Kame­ra mit 13 respek­ti­ve 2 MP, dar­un­ter ein Fin­ger­ab­druck­sen­sor. Für die nöti­ge Ener­gie ist ein 3.000-mAh-Akku inte­griert. Als Betriebs­sys­tem kommt Android 8.0 samt EMUI zum Ein­satz. Wann und wo das Y7 Prime (2018) genau erschei­nen soll, ist vor­erst aber noch offen.