Smartphones

Moto Z2 For­ce: Ers­te Pres­se­bil­der des Smart­pho­nes geleakt

Ist hier das Moto Z2 Force zu sehen? Twitter-Blogger Evan Blass glaubt: ja.

Die Leno­vo-Toch­ter Moto­ro­la lässt die Fan­ge­mein­de auf die Flagg­schif­fe Moto Z2 und Moto Z2 For­ce wei­ter war­ten. Doch hin­ter den Kulis­sen scheint man auf den Release schon vor­be­rei­tet. Zumin­dest ste­hen schon die ers­ten Pres­se­bil­der zur Mas­siv-Vari­an­te Moto Z2 For­ce bereit, wie ein Leak beweist.

Wie­der ein­mal ist es Tech-Blog­ger Evan Blass, der die ers­ten pro­fes­sio­nel­len Her­stel­ler­bil­der des Moto Z2 For­ce ent­deckt und ver­öf­fent­licht hat. Sei­nem Tweet zufol­ge wur­den die Bil­der für den Ver­trieb über den ame­ri­ka­ni­schen Tele­fon­rie­sen AT&T bereit­ge­stellt. Zu sehen ist die sturz­fes­te Ver­si­on des Moto Z2 von allen Sei­ten, auch von oben und unten. Wie erwar­tet prä­sen­tiert sich das Moto Z2 For­ce im extrem dün­nen Gewand, das auch schon auf ers­ten Leak-Bil­dern zu erken­nen war. Ansons­ten hat sich äußer­lich im Ver­gleich zum Vor­gän­ger nicht viel ver­än­dert, aller­dings ist auf der Rück­sei­te jetzt eine Dual-Kame­ra ange­bracht. Außer­dem ist der Home But­ton oval statt eckig wie beim Vor­gän­ger, für aus­rei­chend Licht scheint jetzt ein dop­pel­ter LED-Blitz zu sorgen.

Kommt das Moto Z2 For­ce auch nach Deutschland?

Die Grö­ße des Dis­plays wird auf 5,5 Zoll geschätzt, dahin­ter dürf­ten ein Snap­dra­gon 835 Pro­zes­sor sowie ein 4 GB gro­ßer Arbeits­spei­cher wer­keln, ver­mu­tet note­book­check. Ob das gehäu­se­ver­stärk­te Smart­pho­ne aber über­haupt sei­nen Weg in die Hän­de deut­scher Ver­brau­cher fin­det, ist noch offen. Den Vor­gän­ger hat­te Moto­ro­la hier­zu­lan­de nur in der regu­lä­ren Moto-Z-Vari­an­te ange­bo­ten, das For­ce dage­gen kam nicht auf den deut­schen Markt.

Die Plä­ne rund um das Moto Z2 sind noch nicht bekannt. Dabei war man in der Gerüch­te­kü­che fest davon aus­ge­gan­gen, dass das neue Flagg­schiff der Leno­vo-Toch­ter Moto­ro­la schon am 27. Juni offi­zi­ell vor­ge­stellt wür­de. Doch die­sen Ter­min ließ das Unter­neh­men ver­strei­chen – ohne Release-Party.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!