© 2017 dpa
Smartphones

Moto­ro­la Moto Z2: Bench­mark-Test ver­rät tech­ni­sche Details

Entgegen dem Motorola Moto Z2 wurde die E4-Serie am 27. Juni bereits offiziell vorgestellt.

Ein Bench­mark-Test zum Moto­ro­la Moto Z2 ent­hüllt Ein­zel­hei­ten zur Tech­nik des neu­en Flagg­schiffs. So wird etwa der Arbeits­spei­cher bei 4 Giga­byte lie­gen und die Kame­ra mit 12 MP auflösen. 

Das Moto­ro­la Moto Z2 soll­te eigent­lich am 27. Juni vor­ge­stellt wer­den – so war es zumin­dest erwar­tet wor­den. Am Ende gab es kei­ne Infor­ma­tio­nen zum kom­men­den Flagg­schiff des Unter­neh­mens. Nun ist zumin­dest ein Bench­mark-Test auf­ge­taucht, der ein paar Details ans Licht bringt. Unter ande­rem Twit­ter-User und Tech-Redak­teur Roland Quandt pos­tet den Test, der auf GFX­Bench erschie­nen ist:

Kei­ne gro­ße Über­ra­schung ist der Qual­comm Snap­dra­gon 835 Oct­a­core-SoC. Hier fin­det sich auch das LTE-Modem, das unter Umstän­den Giga­byte-Geschwin­dig­kei­ten unter­stüt­zen wird. Mit dem Arbeits­spei­cher aller­dings setzt Moto­ro­la ein Zei­chen gegen den Trend: 4 GB bedeu­ten kei­nen Ein­stieg ins all­ge­mei­ne RAM-Aufrüsten.

Moto­ro­la Moto Z2: 12-MP-Kame­ra und NFC

Die Haupt­ka­me­ra auf der Rück­sei­te wird im Test nicht als Dual-Cam gelis­tet und löst mit 12 Mega­pi­xel auf. Die Sel­fie-Kame­ra belässt es bei über­schau­ba­ren 5 Mega­pi­xel. Der NFC-Stan­dard ist genau­so an Bord wie Giga­bit-WLAN im Dual-Band-Betrieb.

Bis­lang nicht bestä­tigt aber durch­aus wahr­schein­lich für ein Flagg­schiff, das die tech­ni­schen Mög­lich­kei­ten aus­reizt: Blue­tooth 5.0. Auch zum gerüch­te­wei­se erwar­te­ten 3000-mAh-Akku fin­det sich im Bench­mark-Test nichts Kon­kre­tes. Eben­falls unbe­kannt sind bis dato das Datum der Ver­öf­fent­li­chung sowie der Preis des Moto­ro­la Moto Z2.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!