Smartphones

Mi Mix 2s und Mi Max 3: Xiao­mi arbei­tet an neu­er Smartphone-Offensive

Xiao­mi arbei­tet wohl mit Hoch­druck an einem neu­en Smart­pho­ne mit Qual­comms neu­es­ter Soc-Genera­ti­on. Außer­dem sol­len die Chi­ne­sen ein Gerät mit 7‑Zoll-Dis­play in der Pipe­line haben. Schon im Febru­ar könn­ten die Model­le ihr Debüt geben.

Bereits vor gut zwei Mona­ten berich­te­ten wir erst­mals über eine Art iPho­ne-X-Dop­pel­gän­ger aus dem Hau­se Xiao­mi. Die ent­spre­chen­den Spe­ku­la­tio­nen ins Rol­len gebracht hat­ten damals gele­ak­te Ren­der­bil­der, die angeb­lich den Nach­fol­ger des Mi Mix 2 zei­gen. In der Zwi­schen­zeit aber wur­de es ruhig um das kol­por­tier­te Mi Mix 2s. Bis jetzt.

Nun ver­dich­ten sich die Anzei­chen für ein sol­ches Gerät. Auch die bis­he­ri­gen Ver­mu­tun­gen hin­sicht­lich der wich­tigs­ten Eck­da­ten sowie der cha­rak­te­ris­tischs­ten Merk­ma­le schei­nen sich zu bestä­ti­gen. So soll das Mi Mix 2s – Code­na­me „Pola­ris“ – giz­mochi­na zufol­ge tat­säch­lich eine mar­kan­te Dis­play­aus­spa­rung im obe­ren Bereich auf­wei­sen – ähn­lich der soge­nann­ten „Notch“ des iPho­ne X.

Erwar­tet uns die Preis­leis­tungs-Alter­na­ti­ve schlechthin?

Dar­über hin­aus nennt die Sei­te auch gleich die zu erwar­ten­den Eck­da­ten. Dem­nach könn­te das Xiao­mi schon mit dem brand­neu­en Snap­dra­gon 845 aus­ge­stat­tet sein – unter­stützt von sat­ten 6 GB RAM, wohl­ge­merkt. Auch ein Sen­sor zur Gesichts­er­ken­nung sowie eine Dual­ka­me­ra­lö­sung auf der Rück­sei­te sol­len mit an Bord sein.

Soll­te das Mi Mix 2s tat­säch­lich so kom­men, käme das einer neu­er­li­chen Kampf­an­sa­ge an die ver­sam­mel­te Kon­kur­renz im Android-Lager gleich: Der Preis des Smart­pho­nes soll näm­lich bei etwa 3.000 Yuan lie­gen. Das wären umge­rech­net ledig­lich knapp 400 Euro.

Pre­mie­re schon auf dem MWC?

Vie­les deu­tet dar­auf hin, dass Xiao­mi das Gerät schon sehr bald öffent­lich bekannt machen wird. So ließ Lei Jun, immer­hin CEO des Unter­neh­mens, giz­mochi­na zufol­ge bereits im ver­gan­ge­nen Dezem­ber ver­laut­ba­ren, dass man auf dem Mobi­le World Con­gress Ende Febru­ar in Bar­ce­lo­na prä­sent sein will. Sehr unwahr­schein­lich, dass Xiao­mi dort kein neu­es Top­mo­dell im Gepäck hat. Außer­dem wur­de unlängst bekannt, dass der Her­stel­ler den gera­de erst seri­en­rei­fen und extrem leis­tungs­star­ken Snap­dra­gon 845 von Qual­comm unbe­dingt schon früh ein­set­zen möchte.

Kommt auch noch der 7‑Zöller von Xiaomi?

Neben dem Mi Mix 2s könn­te in Bar­ce­lo­na übri­gens auch ein wei­te­res Xiao­mi für Auf­se­hen sor­gen, wie giz­mochi­na eben­falls berich­tet. Her­vor­ste­hen­des Merk­mal des Mi Max 3 soll dabei ein rie­si­ger 7‑Zoll-Bild­schirm im ange­sag­ten 18:9‑Format sein. Für ange­mes­sen Vor­trieb soll hier ein Snap­dra­gon 635 in Kom­bi­na­ti­on mit immer­hin noch 4 GB RAM sor­gen. Außer­dem könn­ten sich poten­zi­el­le Käu­fer zum Kurs von weni­ger als 250 Euro dank 5.500 mAh star­kem Akku auf ein gutes Durch­hal­te­ver­mö­gen freuen.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!