© 2018 UPDATED
Smartphones

LG G7 – Quick Char­ge 4.0, aber ver­spä­te­ter Marktstart?

Beim Vorgänger (Foto) verbaute LG leicht veraltete Hardware – machen die Südkoreaner beim kommenden Flaggschiff den gleichen Fehler?

Eine Pri­se offi­zi­el­le Anga­ben, eine Hand­voll Spe­ku­la­tio­nen und reich­lich Vor­freu­de – die­se Zuta­ten bro­deln gera­de in der Gerüch­te­kü­che. Auf dem Spei­se­plan steht das nächs­te LG-Flagg­schiff. Was der Kun­de vom G7 genau erwar­ten kann, dar­über strei­ten sich die Köche gera­de noch kräftig.

Eines steht immer­hin fest: LG wird sein neu­es Top­mo­dell mit der Schnell­la­de­funk­ti­on Quick Char­ge 4.0 aus­stat­ten. Die­se Infor­ma­ti­on fand mobilF­lip auf der UK-Web­sei­te des Unter­neh­mens – mitt­ler­wei­le nahm LG die­sen Teil zwar wie­der aus dem Netz, an dem Wahr­heits­ge­halt zwei­felt aber nie­mand. Zumal es auch kei­ne all­zu gro­ße Über­ra­schung wäre: Schließ­lich ver­öf­fent­lich­te Qual­comm sei­ne Schnell­la­de­funk­ti­on bereits im ver­gan­ge­nen Jahr.

Neu­er Pro­zes­sor oder Vor­jah­res­mo­dell? Wor­auf wird LG beim G7 setzen?

Und weil Qual­comm mit Quick Char­ge 4.0 auch den Pro­zes­sor Snap­dra­gon 835 auf den Markt brach­te, sind sich eini­ge Quel­len nun einig: LG wird auch die­sen in sein nächs­tes Flagg­schiff ver­bau­en. Dafür spricht, dass LG auch beim Vor­gän­ger, dem G6, den zu die­sem Zeit­punkt nicht mehr ganz so aktu­el­len Snap­dra­gon 821 ein­bau­te. Dage­gen spricht aller­dings, dass die Süd­ko­rea­ner kurz dar­auf ver­lau­ten lie­ßen “die­sen Feh­ler nicht noch ein­mal machen zu wol­len” – dann soll­te der neue Snap­dra­gon 845 ers­te Wahl sein. Also neu­es Smart­pho­ne, neu­er Pro­zes­sor? Wir wer­den sehen.

Doch LG könn­te gleich mit der nächs­ten Ent­täu­schung auf­war­ten: Die offi­zi­el­le Vor­stel­lung soll näm­lich spä­ter kom­men als bis­lang erwar­tet. Laut ETNews (über­setzt) wird das G7 sei­nen gro­ßen Auf­tritt näm­lich nicht auf dem MWC im Febru­ar, son­dern auf einer eige­nen Key­note einen Monat spä­ter haben. Der Ver­kaufs­start soll sich dadurch in den April ver­schie­ben – in Deutsch­land sogar noch wei­ter. Dass ihnen dadurch Haupt­kon­kur­rent Sam­sung zuvor­kommt, stört die Süd­ko­rea­ner angeb­lich nicht: “Wir wer­den uns nicht davon beein­flus­sen las­sen, dass Sam­sung sein Gala­xy S9 im März auf den Markt bringt. Statt­des­sen wer­den wir den Fokus auf die Allein­stel­lungs­merk­ma­le des G7 legen”, hieß es aus offi­zi­el­len Krei­sen bei LG.

Gerüch­te zu 6 GB RAM und OLED-Dis­play stei­gern die Vorfreude

Zu den vie­len “Viel­leichts” gesel­len sich nun noch wei­te­re Leaks: So soll das G7 mit 6 GB RAM aus­ge­stat­tet wer­den, das OLED-Dis­play vom V30 über­neh­men, je eine Dual-Kame­ra auf jeder Sei­te bekom­men und was­ser­dicht nach IP68-Stan­dard sein. Es bleibt also span­nend an der LG-Front.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!