Gadgets

Kick­star­ter: Schreib­ma­schi­ne trifft Tablet – Tas­ta­tur PENNA setzt auf retro

Sieht nur alt aus: Tastatur PENNA ist eine moderne Bluetooth-Tastatur im Retro-Design.

Die Tas­ta­tur PENNA tarnt sich im Gewand einer hüb­schen, alter­tüm­li­chen Schreib­ma­schi­ne. Dabei ver­steckt sich hin­ter ihr ein hoch­mo­der­nes Blue­tooth Key­board, mit wel­chem man sein Tablet, Smart­pho­ne oder den PC syn­chro­ni­sie­ren kann. Das Pro­jekt sucht noch bis zum 6. Mai Geld­ge­ber auf Kick­star­ter, hat­te das Finan­zie­rungs­ziel aber schon nach einem Tag erreicht. 

Blue­tooth-Tas­ta­tu­ren gibt es wie am Sand an Meer. Wer auf sich auf­merk­sam machen möch­te und vor allem bei der Crowd­fun­ding-Platt­form Kick­star­ter durch die Decke gehen will, braucht ein Allein­stel­lungs­merk­mal. Die Macher von PENNA – dahin­ter steckt die Fir­ma Elre­tron INC. – haben sich das sehr zu Her­zen genom­men und ihrer Tas­ta­tur einen wun­der­schö­nen Vin­ta­ge-Look ver­passt. Das Key­board sieht aus wie eine alter­tüm­li­che Schreib­ma­schi­ne aus der Zeit, als Blue­tooth noch ein Fremd­wort war.

PENNA wird von zwei AA-Bat­te­rien ange­trie­ben, die laut Her­stel­ler gute sechs Mona­te hal­ten, bevor sie gewech­selt wer­den müs­sen. Der Käu­fer hat die Wahl zwi­schen zwei unter­schied­li­chen Tas­ten­ar­ten: den moder­ne­ren, ange­run­de­ten “Diamond”-Tasten oder den kom­plett run­den “Chrome”-Knöpfen, wie wir sie tat­säch­lich von alten Schreib­ma­schi­nen ken­nen. Die Buch­sta­ben las­sen sich nach Belie­ben umste­cken. Und auch bei der Far­be fällt die Ent­schei­dung schwer: PENNA gibt es in Schwarz, Weiß, Oliv­grün, Rosa und in Holzoptik.

Tech­nisch sieht Blue­tooth-Tas­ta­tur PENNA über­haupt nicht alt aus

Wenn es um die in ihr ver­bau­te Tech­nik geht, sieht die Blue­tooth-Tas­ta­tur plötz­lich gar nicht mehr alt aus: Sie unter­stützt iOS, Android und Micro­soft und kann mit Tablet, Smart­pho­ne oder PC syn­chro­ni­siert wer­den. Eine Kop­pe­lung ist mit bis zu fünf Gerä­ten mög­lich. Wer lie­ber am nost­al­gi­schen Gefühl fest­hal­ten möch­te, kann sein Tele­fon oder Tablet aber auch ein­fach in einem Schlitz plat­zie­ren, der dort ange­bracht ist, wo bei einer ech­ten Schreib­ma­schi­ne das Papier hin­ein­ge­steckt wird.

Auf Kick­star­ter hat PENNA schon einen Tag nach dem Start des Pro­jekts am 6. April sein Finan­zie­rungs­ziel von 50.000 US-Dol­lar erreicht. Bis zum 6. Mai kann man das Unter­neh­men noch unter­stüt­zen und die Tas­ta­tur vor­be­stel­len. Das Ear­ly-Bird-Paket sichert für 89 US-Dol­lar eine Retro-Tas­ta­tur – und erlaubt bereits ab August fröh­li­ches Tippen.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!