© 2017 picture alliance / newscom
Smartphones

iPho­ne 8: Details in App­les Home­Pod-Firm­ware entdeckt

Erhält Apples iPhone 7 mit dem iPhone 8 einen Nachfolger, der Gesichtserkennung an Bord hat?

Die über­ra­schend ver­öf­fent­lich­te Firm­ware für den Home­Pod wird zur Fund­gru­be für einen Ent­wick­ler, der dar­aus neue Details zum Apple iPho­ne 8 liest. Die­se bestä­ti­gen ein rand­lo­ses Dis­play und den Ein­satz von Gesichtserkennung.

Die gan­ze Welt rät­selt und spe­ku­liert über das kom­men­de Apple-Flagg­schiff, das womög­lich Apple iPho­ne 8 hei­ßen wird. Nun ist es Ent­wick­ler Ste­ve Troughton-Smith, der zum kom­men­den Gerät eini­ge inter­es­san­ten Ent­de­ckun­gen macht. Dies nicht etwa durch ein Leak oder Ähn­li­ches: Apple hat über­ra­schend eine Soft­ware-Ver­si­on zum kom­men­den Siri-Laut­spre­cher Home­Pod ver­öf­fent­licht. Zu der Firm­ware hat der Ent­wick­ler über Twit­ter zuge­hö­ri­ge Screen­shots gezwit­schert, die eini­ge inter­es­san­te Details bereithalten.

So zeigt das vor­ge­ge­be­ne Icon zum neu­en iPho­ne, das bei Apple als „D22“ bezeich­net wird, ein fast rand­lo­ses Dis­play mit Aus­spa­run­gen für Sen­so­ren und Kame­ra an der obe­ren Kan­te. Das wür­de die Gerüch­te zum Bild­schirm bestä­ti­gen, die seit gerau­mer Zeit über das kom­men­de iPho­ne 8 im Umlauf sind.

Kommt das iPho­ne 8 mit Gesichts­er­ken­nung und Infrarottechnik?

Auch der Ein­satz eines Gesichts­er­ken­nungs-Moduls, über das bereits Anfang des Monats Gerüch­te im Umlauf waren, wird durch die Home­Pod-Soft­ware offen­bar. Dies in Ver­bin­dung mit Infra­rot­sen­so­ren, die eben­falls aus dem ver­öf­fent­lich­ten Firm­ware-Pro­to­koll abzu­le­sen sind.

Eine Kom­bi­na­ti­on, die Sinn machen wür­de: Nutzt man zur Gesichts­er­ken­nung her­kömm­li­che Kame­ras, sind die­se von den jewei­li­gen Licht­ver­hält­nis­sen abhän­gig und könn­ten unter Umstän­den durch Mas­ken oder Fotos getäuscht wer­den. Anders bei Infra­rot: Die­se Tech­nik funk­tio­niert unab­hän­gig vom Licht und ist zuver­läs­si­ger bei der Hauterkennung.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!