Ein kürz­lich auf­ge­tauch­tes Patent aus dem Hau­se Hua­wei zeigt eine Aug­men­ted-Rea­li­ty-Bril­le mit Smart­watch-Kon­nek­ti­vi­tät. Die Uhr wird dabei direkt in die Bril­le inte­griert. Ein Spie­gel sorgt dafür, dass der User die Inhal­te des Dis­plays jeder­zeit ver­fol­gen kann.

Ein Patent aus dem Hau­se Hua­wei zeigt eine AR-Bril­le, die mit einer Smart­watch kom­pa­ti­bel zu sein scheint, berich­tet Giz­mochi­na. Das erscheint durch­aus glaub­wür­dig, hat­te doch Hua­wei-CEO Richard Yu bereits im Novem­ber 2018 bestä­tigt, dass sein Unter­neh­men an einer Aug­men­ted-Rea­li­ty-Bril­le arbei­tet, die sich mit einem Smart­pho­ne ver­bin­den lässt. Somit wäre die Smart­watch-Kon­nek­ti­vi­tät nur ein wei­te­rer logi­scher Ent­wick­lungs­schritt.

Das Patent erweckt den Anschein, als ob die Smart­watch in die Bril­le inte­griert wird und als AR-Head­set getra­gen wer­den könn­te. Über­ra­schen­der­wei­se ist weder eine Kame­ra noch ein Dis­play oder ein Mikro­fon an der Bril­le aus­zu­ma­chen.

Zwi­schen den trans­pa­ren­ten oder halb­trans­pa­ren­ten Glä­sern ist ein klei­ner Spie­gel zu sehen, der offen­bar das Dis­play der Smart­watch zeigt. Ein Adap­ter scheint genau­so zur Aus­stat­tung zu gehö­ren wie Audio-Unter­stüt­zung. Das Patent zeigt zwei ver­schie­de­ne Aus­füh­run­gen, die sich aber nur im Detail unter­schei­den.

Launch der AR-Bril­le wohl erst Anfang 2020

Giz­mochi­na erwar­tet den Launch die­ser Neu­ent­wick­lung aller­dings noch nicht so bald. Zunächst dürf­te Hua­wei eine Smart­watch mit einem Kame­ra­mo­dul auf den Markt brin­gen, denn bis­her unter­stüt­ze kei­ne Uhr aus dem Hau­se des chi­ne­si­schen Her­stel­lers Kame­ra­sen­so­ren. Ende 2019 oder wahr­schein­li­cher erst Anfang 2020 dürf­te die AR-Bril­le mit Smart­watch-Kon­nek­ti­vi­tät dann prä­sen­tiert wer­den.

Der Markt für Aug­men­ted und Vir­tu­al Rea­li­ty bleibt auf jeden Fall span­nend. Hua­wei hat­te Ende Dezem­ber 2018 die Hua­wei Watch GT in Deutsch­land ein­ge­führt, Toch­ter Honor mit der Watch Magic die ers­te Smart­watch in Euro­pa gelauncht. Und erst kürz­lich wur­de bekannt, dass Ocu­lus an einer neu­en VR-Bril­le arbei­ten könn­te. Insi­der gerie­ten an einen Soft­ware-Code, nach dem die neue Bril­le Rift S hei­ßen und eige­ne Kame­ras an Bord haben soll.