Smartphones

Hua­wei Nova 4: Vor­stel­lung mit 48-MP-Kame­ra und In-Display-Kamera

Das Nova 4 glänzt: mt seinem Design und seiner Ausstattung.

Hua­wei hat sich nicht gera­de lum­pen las­sen: Mit dem Nova 4 hat der chi­ne­si­sche Kon­zern heu­te sei­nen jüngs­ten Smart­pho­ne-Coup in Chi­na vor­ge­stellt. Und der soll der Kon­kur­renz offen­sicht­lich Respekt ein­flö­ßen. Wie? Der New­co­mer war­tet mit einer wah­ren Mega­pi­xel-Über­macht auf.

Zwei Model­le, ein kla­res State­ment. Hua­wei lässt mit dem Nova 4 eine pixel­star­ke Dop­pel­spit­ze vom Sta­pel. Die neu­en Flagg­schif­fe der obe­ren Mit­tel­klas­se sol­len als regu­lä­re und als Pre­mi­um-Vari­an­te in inter­na­tio­na­le Gewäs­ser ste­chen, wie GSMAre­na berich­tet. Die Haupt-Merk­ma­le der bei­den Gerä­te bil­den die jewei­li­gen Kame­ras. Über die will sich Hua­wei wohl von sei­ner Kon­kur­renz abheben:

  • Das regu­lä­re Nova 4 besitzt eine 20-MP-Haupt­ka­me­ra mit f/1.8, gepaart mit einer 16-MP-Ultra­weit­win­kel-Lin­se (f/2.2) und einem 2‑MP-Tie­fen­sen­sor (f/2.4). Die Sel­fie-Cam ist mit sat­ten 25 MP (f/2.0) eben­falls groß­zü­gig bemessen.
  • Das Pre­mi­um-Modell war­tet mit einer 48-MP-Haupt­ka­me­ra + 16-MP-Ultra­weit­win­kel-Lin­se + 2‑MP-Tie­fen­sen­sor auf. Auch hier ver­bleibt die Sel­fie-Cam bei 25 MP (f/2.0).

Beson­ders die 48-Mega­pi­xel-Lin­se bil­det ein Novum. Dage­gen wirkt die Haupt­ka­me­ra des neu­en Sam­sung Gala­xy A8s – sei­nes Zei­chens Haupt-Kon­kur­rent des Nova 4 – mit 24 Mega­pi­xel eher zurückhaltend.

Infinity‑O, aber rela­tiv brei­tes “Kinn”

Apro­pos Gala­xy A8s: Im Ren­nen um den Launch des ers­ten Infi­ni­ty-O-Dis­plays der Welt hat­te das Nova 4 gegen sei­nen süd­ko­rea­ni­schen Wett­be­wer­ber das Nach­se­hen. Sam­sung prä­sen­tier­te das Gerät mit “Loch” im Dis­play bereits Anfang letz­ter Woche.

Das “Kinn” – der unte­re Dis­play­rand – scheint zudem brei­ter als beim direk­ten Kon­kur­ren­ten. Für emp­find­li­che Screen-to-Body-Ratio-Enthu­si­as­ten könn­te das die Kauf­ent­schei­dung durch­aus nega­tiv beein­flus­sen. Ob die star­ken Kame­ras hier wohl eine klei­ne “Ent­schä­di­gung” sein sollen?

Gro­ßer Arbeits­spei­cher, gro­ßer Akku

Wen die Pixel­stär­ke des Nova 4 nicht über das brei­te Kinn hin­weg­täuscht, der könn­te even­tu­ell nach einem Blick auf die Innen­aus­stat­tung posi­ti­ver gestimmt sein. Denn mit 8 GB RAM, 128 GB inter­nem Spei­cher und 3.750 mAh Akku kön­nen sich die Kern-Specs des Nova 4 durch­aus sehen las­sen. Zusätz­lich wer­kelt ein Kirin 970 unter der Hau­be. Als vor­in­stal­lier­tes Betriebs­sys­tem ist Android Pie mit von der Partie.

Zuerst soll das Nova 4 in Chi­na auf den Markt gelan­gen. Dort wird die Pre­mi­um-Vari­an­te mit ihrer 48-MP-Kame­ra für umge­rech­net 435 Euro erhält­lich sein. Das Stan­dard-Modell geht für etwa 400 Euro an den Start.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!