Das Honor X10 ist bei den chi­ne­si­schen Zer­ti­fi­zie­rungs­be­hör­den auf­ge­taucht. Damit sind jetzt Bil­der und tech­ni­sche Daten des neu­en Smart­pho­nes raus.

Wie es aus­sieht, wird beim Honor X10 das Dis­play die kom­plet­te Front ein­neh­men und die Rück­sei­te eine vier­lin­si­ge Kame­ra haben. Was die­se kann, ist nicht bekannt, schreibt GSM Are­na. Die neu­en Bil­der und Daten stam­men jeden­falls direkt aus den Lis­ten­ein­trä­gen bei der MIIT und TENAA, den chi­ne­si­schen Zulas­sungs­be­hör­den. Das Gerät ist also defi­ni­tiv echt und wird wie gese­hen auf den Markt kom­men.

Bei den tech­ni­schen Spe­zi­fi­ka­tio­nen des Honor X10 setzt der Her­stel­ler auf einen Kirin 820 5G als Chip­satz, eine Strom­ver­sor­gung in Form eines 4200-mAh-Akkus und ein 6,63-Zoll-Display. Die­ses löst mit 2400 x 1080 Pixeln auf. Das Smart­pho­ne misst 163,7 x 76,5 x 8,8 Mil­li­me­ter. Wie schon der Name des Chips besagt, wird es 5G-fähig sein. Wei­te­re Specs sind bis­lang nicht bekannt.

10X oder X10?

Der Bruch in der Namens­ge­bung gegen­über dem Vor­gän­ger Honor 9X ist der Ver­wechs­lungs­ge­fahr mit dem Red­mi 10X geschul­det. Beim Honor woll­te Hua­wei dem offen­bar vor­beu­gen und hat Buch­sta­be und Zif­fer ein­fach getauscht.

Das Dis­play sorgt bereits für Spe­ku­la­tio­nen: Auch beim Vor­gän­ger hat es die gesam­te Front ein­ge­nom­men. Das Pro­blem der Front­ka­me­ra lös­te Hua­wei damals mit einer Pop-up Cam. Auch beim neu­en Gerät scheint es kei­ne Notch und kein Loch zu geben. Mög­li­cher­wei­se liegt die Kame­ra aber auch unter dem Dis­play. Wenn dies der Fall wäre, hät­te Honor mit sei­nem nächs­ten Gerät ein über­zeu­gen­des Ver­kaufs­ar­gu­ment.