Google will schlanker wer­den. Zumin­d­est in ein­er speziellen App namens “Google Search Lite” für Android. Gedacht ist die Ver­sion für Regio­nen mit schwach­er Inter­netverbindung – doch sie kön­nte auch hierzu­lande von Vorteil sein.

Die Idee ist nicht neu: In Schwellen­län­dern, in denen ganze Regio­nen nur sehr schwach mit Inter­net abgedeckt sind, muss eine App nicht ihre kom­plette Leis­tungs­fähigkeit ausspie­len. Dann genügt es, sich auf die eigentlichen Kern­fea­tures zu konzen­tri­eren. Face­book hat es mit dem “Face­book Mes­sen­ger Lite” bere­its vorgemacht. Zunächst in fünf Län­dern ges­tartet, veröf­fentlichte das Zucker­berg-Team ihren schlanken Mes­sen­ger schließlich weltweit. Denn auch in west­lichen Län­dern, in denen fast über­all eine aus­re­ichende Net­z­ab­deck­ung gegeben ist und so gut wie jed­er über ein Smart­phone auf mod­ernem Stand ver­fügt, bietet eine Lite-Ver­sion dur­chaus Vorteile: Mit ihr ver­braucht man weniger Daten­vol­u­men.

Auch Webseiten werden per “Google Search Lite” schlanker angezeigt

Jet­zt hat offen­bar auch Google die Lite-Vorteile für sich ent­deckt. Laut Android­Po­lice testen die Kali­fornier eine abge­speck­te Ver­sion ihrer Such­mas­chine. Und wie Face­book hat auch Google zunächst die Schwellen­län­der mit schwachem Netz und vie­len Ein­steiger-Phones im Blick. Denn “Google Search Lite” gibt es derzeit nur für reg­istri­erte Nutzer in Indone­sien, ver­mut­lich soll Indi­en als Näch­stes fol­gen. Der Clou: Die Lite-Ver­sion liefert diesel­ben Ergeb­nisse nicht nur schneller und mit weniger Daten­vol­u­men als die große Schwest­er, son­dern sie hat auch noch einen Brows­er inte­gri­ert, um Web­seit­en in ein­er ver­schlank­ten Vari­ante zu öff­nen.

Um die Lite-Ver­sion von Google zu testen, muss man sich aber nicht in Indone­sien aufhal­ten. Auch hierzu­lande lässt sich die App instal­lieren – als APK außer­halb von Google Play.

Wie das geht, zeigt dieser Rat­ge­ber zur Instal­la­tion von APK-Apps.