© 2017 picture alliance / dpa
Gadgets

Goog­le Home ist ab heu­te offi­zi­ell in Deutsch­land verfügbar

Der smarte Lautsprecher Google Home ist Kommandozentrale fürs Smart Home und digitaler Assistent zugleich.

Das Smart Home wird aus­ge­baut: Ab heu­te ist der smar­te Goog­le-Home-Laut­spre­cher auch in Deutsch­land offi­zi­ell ver­füg­bar. Als Kom­man­do­zen­tra­le steu­ert er die ver­netz­te Hei­zung, die Beleuch­tung oder die Kli­ma­an­la­ge. Dank Goog­le Assi­stant steht er aber auch als Ansprech­part­ner und Pri­vat­se­kre­tär zur Verfügung.

Ein­mal um die gan­ze Welt: Ende des ver­gan­ge­nen Jah­res war Goog­le Home als Ers­tes in den USA erhält­lich, in die­sem Früh­jahr folg­te Groß­bri­tan­ni­en, letz­te Woche star­te­te der smar­te Laut­spre­cher in Frank­reich – jetzt ist Deutsch­land an der Rei­he: Ab heu­te ist das Smart-Home-Sys­tem auch hier­zu­lan­de ver­füg­bar. Es geht mit einer unver­bind­li­chen Preis­emp­feh­lung von 149 Euro an den Start.

Herz­stück des Goog­le Home ist der Goog­le Assi­stant, der auf den Zuruf “OK Goog­le” reagiert. Dann kann man ihn auf­for­dern, Musik zu spie­len, die eige­nen Ter­mi­ne zu notie­ren bezie­hungs­wei­se anzu­sa­gen oder die neu­es­ten Nach­rich­ten zu ver­le­sen. Beson­ders wenn er Fra­gen beant­wor­ten soll, etwa “Wie hoch ist die Zug­spit­ze?”, zeigt sich, dass das geball­te Goog­le-Wis­sen hin­ter dem digi­ta­len Assis­ten­ten steckt. Aber auch als Wecker, Wit­ze-Erzäh­ler oder Quiz­mas­ter kann Goog­le Home dienen.

Neue Funk­tio­nen zum Deutschland-Start

Zum Euro­pa-Start hat Goog­le sei­nem smar­ten Laut­spre­cher eini­ge Funk­tio­nen spen­diert, die es in der USA-Ver­si­on zunächst nicht gab. So kann Goog­le Home jetzt auch über Blue­tooth ange­spro­chen wer­den. Mit der neu­en Funk­ti­on “Proac­ti­ve Assi­s­tance” wie­der­um sen­det der Laut­spre­cher selbst­stän­dig wich­ti­ge Hin­wei­se an den Nut­zer, etwa wenn die­ser auf­grund der Ver­kehrs­la­ge auf dem Weg zur Arbeit frü­her star­ten soll­te. Auch Frei­sprech-Tele­fo­nie oder das Strea­men via Chro­me­cast auf TV-Bild­schir­me sind mit Goog­le Home möglich.

Die Ver­net­zungs­mög­lich­kei­ten sowie das Sprach­ver­ständ­nis von Goog­le Home sol­len stän­dig aus­ge­baut und ver­bes­sert werden.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!