Smartphones

Goog­le Pixel 4: Leak ver­rät, wie die Ver­pa­ckung aussieht

Morgen wird mit dem Google Pixel 4 der Nachfolger des Pixel 3a (im Bild) vorgestellt.

Fast alle Specs zum Goog­le Pixel 4 sind bereits bekannt. Nun scheint auch das letz­te Geheim­nis gelüf­tet. Gele­ak­te Bil­der zei­gen noch vor der mor­gi­gen Prä­sen­ta­ti­on, wie die Ver­pa­ckung des Smart­pho­nes aus­sieht. Dar­aus las­sen sich eini­ge Rück­schlüs­se ziehen …

Noch bevor mor­gen Nach­mit­tag das Event “Made by Goog­le” über die Büh­ne geht, hat das Inter­net ein wei­te­res Geheim­nis um das Pixel 4 gelüf­tet. User haben Bil­der von der Ver­pa­ckung des neu­en Flagg­schiffs auf Imgur hochgeladen.

Gut mög­lich, dass die gele­ak­ten Fotos von einem Händ­ler stam­men, denn die ers­ten Ver­käu­fer dürf­ten das Smart­pho­ne bereits in einer Lie­fe­rung erhal­ten haben.

Wann star­tet der Verkauf?

Weil das Gerät offen­bar schon bei den ers­ten Händ­lern ein­ge­trof­fen ist, könn­te auch der Ver­kaufs­start in greif­ba­rer Nähe sein. Aktu­ell geht die Tech-Welt nicht davon aus, dass das Pixel 4 nach sei­ner Prä­sen­ta­ti­on am 15. Okto­ber noch in die­ser Woche in die Shops kommt.

Es ist aber nicht aus­ge­schlos­sen, dass Goog­le doch für eine Über­ra­schung gut ist und das neue Smart­pho­ne bereits weni­ge Tage nach der Prä­sen­ta­ti­on zu haben sein wird.

Gesich­tet hat 9to5Google das Gerät zumin­dest schon in den Hän­den der Pro­mi­nenz. Beim von Goog­le gespon­ser­ten Event Varie­ty Power of Woman mach­ten Rap­pe­rin Awk­wa­fi­na und Komi­ke­rin Ali Wong bereits Fotos mit dem Pixel 4. Das Smart­pho­ne im knal­li­gen Farb­ton “Oh so Oran­ge” war auf dem roten Tep­pich kaum zu übersehen.

Pixel 4 kommt wohl mit über­schau­ba­rem Zubehör

Was die Detail­auf­nah­men der Ver­pa­ckung des Goog­le-Geräts außer­dem ver­rät: Das Smart­pho­ne kommt wohl mit über­schau­ba­rem Zube­hör auf den Markt.

Denn es schei­nen sich bloß ein 18-Watt-Netz­teil, ein USB-C-Lade­ka­bel sowie ein soge­nann­ter Quick-Switch-Adap­ter in der Box zu befin­den. Bei Letz­te­rem han­delt es sich um einen Adap­ter, der USB‑C zu USB‑A umwandelt.

Was jedoch fehlt: Kopf­hö­rer. Da Goog­le beim Pixel 4 auf einen Klin­ken­an­schluss ver­zich­tet, kön­nen die Käu­fer auch kei­ne klas­si­schen Head­pho­nes mit dem Gerät ver­bin­den. Ein Adap­ter von Klin­ke auf USB‑C ist allem Anschein nach aber auch nicht im Lie­fer­um­fang enthalten.

Wer über­legt, sich das neue Pixel-Smart­pho­ne zuzu­le­gen, soll­te vor­sichts­hal­ber also schon ein­mal che­cken, ob er im Besitz von USB-C-Kopf­hö­rern oder einem ent­spre­chen­den Adap­ter ist.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!