Smartphones

Goog­le Pixel 4: Flagg­schiff kommt mit inno­va­ti­vem Radar-Chip

Die Nachfolger der Pixel-3-Modelle sollen über ein komfortables und sicheres Face-Unlock-Feature verfügen.

Das Goog­le Pixel 4 wird laut eines Blog-Ein­trags des Unter­neh­mens eine neue Tech­nik an Bord haben. Ein “Soli” getauf­ter Radar-Chip soll Goo­g­les neue Ges­ten­steue­rung ermöglichen.

Das neue Goog­le Pixel 4 soll mut­maß­lich kom­men­den Okto­ber prä­sen­tiert wer­den. Nun hat Goog­le auf sei­nem Blog den Radar-Chip Soli ange­teasert. Der soll mit feins­ten Fin­ger­ges­ten klar­kom­men und dafür sor­gen, dass die haus­ei­ge­ne Ges­ten­steue­rung “Moti­on Sen­se” Furo­re macht.

Goog­le Pixel 4: “Die­se Fähig­kei­ten sind erst der Anfang“

Als ers­te Funk­tio­nen wer­den der Musik­play­er und das Klin­geln von Tele­fon oder Wecker genannt. Hier reich­ten kleins­te Fin­ger­ges­ten, um einen Song vor­wärts sprin­gen oder das Smart­pho­ne ver­stum­men zu las­sen. Fea­tures, die längst nicht das Ende der Fah­nen­stan­ge sein sollen.

Die­se Fähig­kei­ten des Goog­le Pixel 4 sei­en erst der Anfang, heißt es in dem Post wei­ter. “So wie die Pixel-Gerä­te mit der Zeit bes­ser wer­den, wird sich auch Moti­on Sen­se wei­ter­ent­wi­ckeln.” Auf wel­chen Märk­ten Soli und die Radar-Ges­ten­steue­rung ans Werk gehen dür­fen, ist aller­dings bis­lang nicht klar.

Für die USA wur­de die Tech­nik, die einen stär­ke­ren Radar­strahl beinhal­tet, bereits frei­ge­ge­ben. Was mit ande­ren Regio­nen ist, bleibt der­zeit offen. Moti­on Sen­se wer­de nicht über­all, son­dern nur in “aus­ge­wähl­ten Län­dern” funk­tio­nie­ren, heißt es dazu im Blog-Beitrag.

Kom­for­ta­ble und siche­re Gesichts­er­ken­nung per Infrarot

Bis­lang hat­te sich Goog­le einer Ent­sper­rung via Gesichts­er­ken­nung ver­wei­gert – die vor­han­de­ne Tech­nik sei zu unsi­cher, so die Begrün­dung. Nun habe man eine eige­ne Tech­nik ent­wi­ckelt, betont Pro­dukt­ma­na­ger Bran­don Bar­bel­lo. Die vom Soli-Chip unter­stütz­te Gesichts­er­ken­nung wer­de sicher, blitz­schnell und bei jeder Posi­tio­nie­rung des Gerä­tes funktionieren.

Zu die­sem Zweck hat das Pixel 4 oben über dem Dis­play eine kom­plet­te Leis­te mit ver­schie­de­nen Sen­so­ren an Bord. Hier befin­den sich Kame­ra, Soli-Chip, Hel­lig­keits- und Distanz­sen­sor, zwei Infra­rot-Kame­ras, eine Leuch­te und ein Infra­rot-Pro­jek­tor. Es bleibt span­nend, wel­che tech­ni­schen Fein- und Neu­hei­ten bis zum Launch noch ans Licht kom­men werden.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!