Goog­le Home und der Goog­le Assi­stant könn­ten dank neu­er Funk­tio­nen im Ver­bund noch stär­ker wer­den – und zwar schon bald. Bis­her schei­nen die Neue­run­gen zwar nur Goog­le-Home-Nut­zer in Ame­ri­ka und Eng­land zu betref­fen, eine Ein­füh­rung hier­zu­lan­de dürf­te aber erfah­rungs­ge­mäß nicht all­zu lan­ge auf sich war­ten las­sen.

Goog­le soll aktu­ell mit Hoch­druck an neu­en Smart-Home-Fea­tures rund um Goog­le Home und den haus­ei­ge­nen Sprach­as­sis­ten­ten Goog­le Assi­stant arbei­ten. Das berich­tet aktu­ell home&smart. In der Ver­gan­gen­heit hat sich schon mehr­fach gezeigt, dass die Kali­for­ni­er in der Regel Neue­run­gen rela­tiv schnell auch auf ande­ren Märk­ten aus­rol­len, wenn sich die­se auf dem hei­mi­schen Markt bewähr­ten.

Goog­le Home setzt ver­stärkt auf „Sze­nen“

Im Mit­tel­punkt der Neue­run­gen stün­den unter ande­rem soge­nann­te Sze­nen. Dabei han­delt es sich um Grun­de um umfas­sen­de Pro­fi­le, die indi­vi­du­ell vom Nut­zer vor­de­fi­niert wer­den, und bei Bedarf unkom­pli­ziert abruf­bar sind. So lässt sich bei­spiels­wei­se mit dem pas­sen­den Pro­fil in sekun­den­schnel­le die gewünsch­te Licht­stim­mung her­bei­füh­ren, etwa in Ver­bin­dung mit smar­ten Leucht­sys­te­men à la Phil­ips Hue. Die zuge­hö­ri­gen Befeh­le wie „Ok Goog­le. Acti­va­te [sce­ne name]“ sei­en auf der US-Sei­te von Goog­le bereits zu fin­den.

Schmei­ßen Goog­le Assi­stant und Goog­le Home künf­tig den Haus­halt?

Offen­bar beschrän­ken sich die Neue­run­gen aber kei­nes­wegs nur auf die hei­mi­schen Leuch­ten. Dar­über hin­aus will Goog­le auch die Zusam­men­ar­beit zwi­schen Goog­le Home und Smart-Home-fähi­gen Haus­halts­ge­rä­ten stär­ken, wie home&smart wei­ter berich­tet. Dem­nach soll es zukünf­tig nicht bloß pro­blem­los mög­lich sein, Wasch­ma­schi­ne, Geschirr­spü­ler und Trock­ner mit­hil­fe von Goog­le Home zu star­ten, son­dern sich anschlie­ßend auch gleich noch die ver­blei­ben­de Zeit zu erfah­ren.

Doch damit noch nicht genug: Wer einen Saug­ro­bo­ter mit der ent­spre­chen­den Sen­so­rik sein Eigen nennt, kann wohl auch die­sen künf­tig via Goog­le Home und dem Goog­le Assi­stant dazu auf­for­dern, sei­ne Arbeit auf­zu­neh­men. Mit „Ok Goog­le. Start the [vacu­um name]“ und „Ok Goog­le. Send the [vacu­um name] home“ wur­den laut home&smart für die besag­ten Märk­te bereits die nöti­gen Befeh­le inte­griert. Gut vor­stell­bar, dass auch hier schon bald eine Umset­zung für deutsch­spra­chi­ge Märk­te folgt.