Goog­le Home ist ein Gerät, das zu Hau­se eine nütz­li­che Ergän­zung sein kann. Der Wi-Fi-Laut­spre­cher agiert als Smart-Home-Zen­tra­le, hilft bei der Orga­ni­sa­ti­on, beant­wor­tet Fra­gen oder dient zur Unter­hal­tung. Wie sieht es aber mit der Sicher­heit aus? Reicht die inte­grier­te Ver­schlüs­se­lung von Goog­le Home aus, um die pri­va­ten Daten zu schüt­zen? Und was pas­siert mit den Daten, die Goog­le sam­melt, um sei­ne Pro­duk­te und Dienst­leis­tun­gen zu ver­bes­sern? Lesen Sie hier, was es im Zusam­men­hang mit die­sen Fra­gen zu beach­ten gilt.

Wel­che Daten sam­melt Goog­le auf wel­che Art?

Goog­le sam­melt Daten für Wer­be­zwe­cke, um sei­ne Dienst­leis­tun­gen zu ver­bes­sern und Ange­bo­te per­sön­li­cher zu gestal­ten. Dafür wer­den diver­se Infor­ma­tio­nen gespei­chert. Zu die­sen gehö­ren:

  • Daten, die Sie Goog­le mit­tei­len
  • Daten, die über die Nut­zung der Goog­le Diens­te ent­ste­hen (You­Tube, Besuch von Web­sei­ten etc.)
  • Daten, die durch die Inter­ak­ti­on mit Goog­le-Wer­bung und ‑Inhal­ten ent­ste­hen
  • Gerä­te­spe­zi­fi­sche Daten (ver­wen­de­te Hard­ware, Betriebs­sys­tem etc.)
  • Pro­to­koll­da­ten (Such­an­fra­gen, Datum und Uhr­zeit von Zugrif­fen, IP-Adres­sen etc.)
  • Stand­ort­be­zo­ge­ne Daten (nahe gele­ge­ne Gerä­te, WLAN-Zugangs­punk­te, Mobil­funk­mas­ten etc.)

Wie spei­chert Goog­le mei­ne Daten?

Goog­le spei­chert Ihre Daten auf Ser­vern, die in Rechen­zen­tren des Unter­neh­mens ste­hen. Hier wird etwa die Kon­ver­sa­ti­ons­his­to­rie von Goog­le Home gespei­chert. Das aller­dings nur so lan­ge, bis Sie sich ent­schei­den, die­se zu löschen. Über Ihr Goog­le-Kon­to und Mei­ne Akti­vi­tä­ten kön­nen Sie die­se Daten anse­hen und löschen. Eine auto­ma­ti­sche Löschung ist nicht vor­ge­se­hen: Solan­ge Sie die Histo­ry nicht ent­fer­nen, bleibt sie gespei­chert.

Hört Goog­le mei­ne Gesprä­che mit?

Meint Goog­le Home die Wör­ter „OK Goog­le“ zu hören, wird ein kur­zer Schnip­sel (engl. Snip­pet) auf­ge­zeich­net. Wird der Schlüs­sel­be­griff nicht in Zusam­men­hang mit einem zuläs­si­gen Befehl oder einer Fra­ge erkannt, wird das Snip­pet wie­der gelöscht.

Sobald Goog­le Home die Wör­ter „OK Goog­le“ erkennt, leuch­ten die LEDs oben auf dem Gerät auf. Dies teilt Ihnen mit, dass die Auf­nah­me statt­fin­det. Anschlie­ßend wird die Auf­nah­me an Goog­le gesandt, damit die Anfra­ge beant­wor­tet wer­den kann. Die Audio-Auf­nah­men wer­den von Goog­le gespei­chert. In Mei­ne Akti­vi­tä­ten kön­nen sie die gespei­cher­ten Audio-Auf­nah­men anhö­ren und löschen. Wie das geht, erfah­ren Sie im über­nächs­ten Absatz.

Was pas­siert, wenn ich Daten lösche?

Ele­men­te, die Sie aus Mei­ne Akti­vi­tä­ten löschen, wer­den dau­er­haft aus Ihrem Goog­le-Kon­to ent­fernt. Han­delt es sich aller­dings um rei­ne ser­vice­be­zo­ge­ne Infor­ma­tio­nen, etwa wel­che Goog­le-Ser­vices Sie wann nut­zen, kann Goog­le die­se behal­ten, um Spam oder Miss­brauch zu ver­mei­den oder sei­ne Ser­vices zu ver­bes­sern.

Tipps zur Siche­rung Ihrer Daten von Goog­le Home

Auch wenn Goog­le nach eige­nen Anga­ben alles dafür tut, dass Ihre Daten sicher über­tra­gen wer­den: Es gibt eini­ge Vor­sichts­maß­nah­men, die Sie selbst tref­fen kön­nen, damit ein Miss­brauch Ihrer Daten noch unwahr­schein­li­cher wird. Dazu gehört auch, dass Sie zumin­dest zum Teil selbst ent­schei­den kön­nen, wel­che Daten Goog­le über Sie spei­chert.

So löschen Sie Audio­da­ten über Ihr Goog­le-Kon­to

Die über Sie gesam­mel­ten Audio­auf­nah­men und sons­ti­ge Akti­vi­tä­ten las­sen sich ein­zeln oder nach Datum löschen. Die­se Schrit­te sind dafür not­wen­dig:

  1. Gehen Sie in Ihrem Goog­le-Mail-Pro­gramm über das Goog­le-Apps-Sym­bol oben rechts auf Mein Kon­to.
  1. Kli­cken Sie in der mitt­le­ren Spal­te auf Goog­le-Akti­vi­tä­ten ver­wal­ten.
  1. Scrol­len Sie im fol­gen­den Fens­ter nach unten. Kli­cken Sie auf Akti­vi­täts­ein­stel­lun­gen auf­ru­fen.
  2. Scrol­len Sie nach unten bis Sprach- & Audio­ak­ti­vi­tä­ten. Kli­cken Sie auf Ver­lauf ver­wal­ten. In der mitt­le­ren Spal­te fin­den sich Ihre Audio-Ein­trä­ge. Die­se las­sen sich über das Drei-Punk­te-Sym­bol auf der rech­ten Sei­te ein­zeln ent­fer­nen, indem Sie erst auf das Sym­bol kli­cken und dann auf Löschen.
  1. Wol­len Sie meh­re­re Audio-Ein­trä­ge oder die Ein­trä­ge ande­rer Akti­vi­tä­ten auf ein­mal löschen, kli­cken Sie in der lin­ken Spal­te auf Akti­vi­tä­ten löschen nach.
  2. Wäh­len Sie ein Datum vor oder nach dem Sie löschen möch­ten. Wäh­len Sie ent­we­der Alle Pro­duk­te oder über das Drei­eck dane­ben eine bestimm­te Akti­vi­tät wie Voice und Audio.
  3. Kli­cken Sie auf Löschen.
  4. Bestä­ti­gen Sie im nächs­ten Fens­ter erneut mit Löschen.

So stop­pen Sie die Sprach- und Audio­ak­ti­vi­tät

Wenn Sie die Sprach- und Audio­ak­ti­vi­tät aus­set­zen möch­ten, weil Sie etwa Goog­le Home vor­über­ge­hend nicht nut­zen, gehen Sie fol­gen­der­ma­ßen vor:

  1. Gehen Sie in Ihrem Goog­le-Mail-Pro­gramm über das Goog­le-Apps-Sym­bol oben rechts auf Mein Kon­to.
  2. Kli­cken Sie in der mitt­le­ren Spal­te auf Goog­le-Akti­vi­tä­ten ver­wal­ten.
  3. Scrol­len Sie im fol­gen­den Fens­ter nach unten. Kli­cken Sie auf Akti­vi­täts­ein­stel­lun­gen auf­ru­fen.
  4. Scrol­len Sie nach unten bis zu den Sprach- & Audio­ak­ti­vi­tä­ten.
  5. Kli­cken Sie auf den Schie­be­reg­ler rechts.

Goog­le weist Sie im nächs­ten Fens­ter dar­auf hin, dass im Fall der Deak­ti­vie­rung eini­ge Funk­tio­nen beschränkt und deak­ti­viert wer­den kön­nen. Bestä­ti­gen Sie unten rechts mit einem Klick auf Pau­sie­ren.

All­ge­mei­ne Hin­wei­se zum Schutz Ihrer Daten bei Goog­le Home

Goog­le hält bei der Über­tra­gung der Daten nach eige­nen Anga­ben hohe Sicher­heits­stan­dards ein, um frem­de Zugrif­fe zu ver­hin­dern. Den­noch soll­ten Sie sich an die­se bei­den Punk­te hal­ten, um für mehr Sicher­heit zu sor­gen:

  1. Nut­zen Sie Goog­le Home nicht, um sen­si­ble per­sön­li­che Infor­ma­tio­nen, z. B. für Online-Ban­king, zu sen­den.
  2. Benut­zen Sie siche­re Pass­wör­ter für die Diens­te und Kon­ten, die Sie ver­wen­den. Ändern Sie die­se regel­mä­ßig. Hier erfah­ren Sie mehr über die Erstel­lung und Ver­wen­dung merk­ba­rer und siche­rer Pass­wör­ter.

Goog­le Home: Neue Chan­cen nut­zen und auf­merk­sam blei­ben

Goog­le Home bie­tet zwei­fel­los neue Tech­nik und Anwen­dungs­mög­lich­kei­ten, die span­nend sind. Vie­le der Funk­tio­nen wer­den das all­täg­li­che Leben in den eige­nen vier Wän­den kom­for­ta­bler gestal­ten.

Auf der ande­ren Sei­te bedeu­tet Goog­le Home eine wei­te­re Schnitt­stel­le für pri­va­te Daten, die per se Risi­ken mit sich bringt. Hier muss der smar­te Hel­fer bei all sei­nen Vor­zü­gen unter genau­er Beob­ach­tung blei­ben, um höchst­mög­li­che Sicher­heit zu gewähr­leis­ten. Unse­re Hin­wei­se zum Umgang mit Ihren pri­va­ten Daten tra­gen dazu bei, dass Sie Goog­le Home in die­sem Sin­ne ohne schlech­tes Gewis­sen nut­zen kön­nen.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.