Der Such­ma­schi­nen­gi­gant Goog­le hat ein Update für sei­nen digi­ta­len Hel­fer Goog­le Assi­stant ver­öf­fent­licht, mit dem über ein Han­dy oder einen smar­ten Goog­le-Home-Laut­spre­cher jede ande­re Home-Box in einem Netz­werk als Laut­spre­cher für die eige­ne Stim­me genutzt wer­den kann.

“OK, Goog­le, broad­cast XY” – mit die­sem Befehl kön­nen die smar­ten Goog­le-Home-Laut­spre­cher nach einem Update der künst­li­chen Intel­li­genz Goog­le Assi­stant zu einer Sprech­an­la­ge umfunk­tio­niert wer­den, berich­tet der Goog­le Blog. So kön­nen Goog­le-Home-Nut­zer künf­tig in ihr Smart­pho­ne spre­chen und die Stim­me wird aus allen smar­ten Laut­spre­chern aus­ge­spielt, die sich in der Unter­kunft befin­den. Beque­mer kann es kaum sein, den Part­ner zum Essen zu rufen oder das Kind zu ermah­nen, es möge doch end­lich auf­ste­hen. Sinn­voll ist die­se Funk­ti­on natür­lich nur, wenn sich meh­re­re Goog­le Home Laut­spre­cher in ver­schie­de­nen Zim­mern befin­den.

Fami­lie über Erschei­nen “vor­war­nen”

Alter­na­tiv lässt sich auch ein bestimm­tes Signal ein­rich­ten: So kann auf den Sprach­be­fehl: “OK, Goog­le, rufe alle zum Abend­essen” auch eine Glo­cke ertö­nen, die dann in allen Zim­mern mit Laut­spre­cher an den Tisch ruft. Eine voll­stän­di­ge Lis­te aller unter­stütz­ten Befeh­le und Sounds ist im Goog­le Help Cen­ter hin­ter­legt.

Auch abseits des Zuhau­ses hat die Funk­ti­on ihre Vor­tei­le. Mit einem “Ok, Goog­le, ich mache jetzt Fei­er­abend und bin in 20 Minu­ten daheim” kann der Nut­zer sei­ne Fami­lie per smar­tem Laut­spre­cher “vor­war­nen”. Ein Anruf oder eine Text­nach­richt sind somit nicht mehr von­nö­ten.

Assi­stant-Update der­zeit nur für eng­lisch­spra­chi­gen Raum

Die­se Inter­com-Funk­ti­on funk­tio­niert auf allen Gerä­ten, die mit dem­sel­ben Goog­le-Kon­to ein­ge­loggt sind. Eine direk­te Anspra­che sei jedoch nicht mög­lich, sodass auch alle ande­ren Bewoh­ner wie­der nur per Broad­cast ant­wor­ten kön­nen. Der­zeit wird das Fea­ture aller­dings nur im eng­lisch­pra­chi­gen Raum ange­bo­ten. Wann das Update auch auf Deutsch mög­lich ist, hat Goog­le nicht mit­ge­teilt. Wei­te­re Spra­chen sol­len jedoch “bald” fol­gen.

Erst kürz­lich wur­de bekannt, dass Goog­le Home dank einer spe­zi­el­len App das klei­ne gel­be Poké­mon Pika­chu mit ins Spre­cher-Reper­toire auf­neh­men wird. Was genau Pika­chu dann aller­dings sagen wird, ist noch unklar.