Der Such­maschi­nengi­gant Google hat ein Update für seinen dig­i­tal­en Helfer Google Assis­tant veröf­fentlicht, mit dem über ein Handy oder einen smarten Google-Home-Laut­sprech­er jede andere Home-Box in einem Net­zw­erk als Laut­sprech­er für die eigene Stimme genutzt wer­den kann.

OK, Google, broad­cast XY” – mit diesem Befehl kön­nen die smarten Google-Home-Laut­sprech­er nach einem Update der kün­stlichen Intel­li­genz Google Assis­tant zu ein­er Sprechan­lage umfunk­tion­iert wer­den, berichtet der Google Blog. So kön­nen Google-Home-Nutzer kün­ftig in ihr Smart­phone sprechen und die Stimme wird aus allen smarten Laut­sprech­ern aus­ge­spielt, die sich in der Unterkun­ft befind­en. Beque­mer kann es kaum sein, den Part­ner zum Essen zu rufen oder das Kind zu ermah­nen, es möge doch endlich auf­ste­hen. Sin­nvoll ist diese Funk­tion natür­lich nur, wenn sich mehrere Google Home Laut­sprech­er in ver­schiede­nen Zim­mern befind­en.

Familie über Erscheinen “vorwarnen”

Alter­na­tiv lässt sich auch ein bes­timmtes Sig­nal ein­richt­en: So kann auf den Sprach­be­fehl: “OK, Google, rufe alle zum Aben­dessen” auch eine Glocke ertö­nen, die dann in allen Zim­mern mit Laut­sprech­er an den Tisch ruft. Eine voll­ständi­ge Liste aller unter­stützten Befehle und Sounds ist im Google Help Cen­ter hin­ter­legt.

Auch abseits des Zuhaus­es hat die Funk­tion ihre Vorteile. Mit einem “Ok, Google, ich mache jet­zt Feier­abend und bin in 20 Minuten daheim” kann der Nutzer seine Fam­i­lie per smartem Laut­sprech­er “vor­war­nen”. Ein Anruf oder eine Textnachricht sind somit nicht mehr von­nöten.

Assistant-Update derzeit nur für englischsprachigen Raum

Diese Inter­com-Funk­tion funk­tion­iert auf allen Geräten, die mit dem­sel­ben Google-Kon­to ein­gel­og­gt sind. Eine direk­te Ansprache sei jedoch nicht möglich, sodass auch alle anderen Bewohn­er wieder nur per Broad­cast antworten kön­nen. Derzeit wird das Fea­ture allerd­ings nur im englis­ch­prachi­gen Raum ange­boten. Wann das Update auch auf Deutsch möglich ist, hat Google nicht mit­geteilt. Weit­ere Sprachen sollen jedoch “bald” fol­gen.

Erst kür­zlich wurde bekan­nt, dass Google Home dank ein­er speziellen App das kleine gelbe Poké­mon Pikachu mit ins Sprech­er-Reper­toire aufnehmen wird. Was genau Pikachu dann allerd­ings sagen wird, ist noch unklar.