© 2018 Samsung
Smartphones

Gala­xy Note9: Akku und Dis­play sol­len wei­ter wachsen

Schon das Display des Galaxy Note8 ist riesig, beim Note9 könnte es noch mal wachsen.

Die Gerüch­te­kü­che zu Sam­sungs Gala­xy Note9 bro­delt wei­ter: Das dem­nächst erwar­te­te High-End-Smart­pho­ne soll ein 6,4‑Zoll-Display sowie einen 4.000-mAh-Akku mit­brin­gen. Da der Fin­ger­ab­druck­sen­sor auf dem Dis­play des Geräts ver­schwin­det, soll genug Platz für die­se Fea­tures sein.

Sam­sungs nächs­tes Smart­pho­ne-Flagg­schiff Gala­xy Note9 soll ein grö­ße­res Dis­play besit­zen als je ein ande­res Han­dy aus dem Hau­se der Süd­ko­rea­ner zuvor. Die neu­es­ten Gerüch­te besa­gen laut der Web­sei­te Sam Mobi­le, die sich auf zwei Lea­ker beruft, dass der Bild­schirm 6,4 Zoll mes­sen soll. Das wäre im Ver­gleich zum Vor­gän­ger­mo­dell noch­mal ein Anstieg von 0,1 Zoll. Auch der Akku soll mit bis zu 4.000 mAh, min­des­tens jedoch 3.850 mAh, aus­dau­ern­der aus­fal­len – das Vor­gän­ger­mo­dell muss­te noch mit einem 3.330-mAh-Energiespeicher auskommen.

Fin­ger­ab­druck­sen­sor wan­dert beim Gala­xy Note9 wohl unter das Display

Doch woher nimmt Sam­sung den Platz für die­se Kom­po­nen­ten? Mög­lich machen soll dies der Fin­ger­ab­druck­sen­sor, der beim Gala­xy Note9 wohl ins Dis­play inte­griert wird und dann unter der Ober­flä­che zu fin­den ist. Die Tech­nik soll auch gleich mit fle­xi­blen AMO­LED-Dis­plays kom­pa­ti­bel sein, die Sam­sung für sei­ne Smart­pho­nes ange­kün­digt hat.

Die übri­gen Specs wer­den sich beim Gala­xy Note9 ver­mut­lich nicht groß­ar­tig vom Vor­gän­ger-Pha­blet unter­schei­den. Insi­der rech­nen in ers­ter Linie mit Detail­ver­bes­se­run­gen. Das Gala­xy Note9 wird auf der IFA 2018 oder kurz davor erwar­tet. Die Aus­stel­lung fin­det in die­sem Jahr vom 31. August bis zum 5. Sep­tem­ber in Ber­lin statt.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!