Micro­soft beraubt mit dem kom­men­den Cor­ta­na-Update die smar­te Sprach­as­sis­ten­tin allem Anschein nach einer ihrer Funk­tio­nen. Die Win­dows-Suche soll nicht mehr in Cor­ta­na, son­dern über eine sepa­ra­te Ober­flä­che gestar­tet wer­den. Für die neue Such­funk­ti­on soll Micro­soft einen Blick auf App­les Spot­light-Suche gewor­fen – oder sich ein­fach auf die eige­nen Wur­zeln beson­nen haben.

Wer der­zeit etwas auf einem Win­dows-10-Gerät sucht, kommt um Cor­ta­na nicht her­um. Die Assis­ten­tin hilft dabei so ziem­lich alles zu fin­den: von ein­zel­nen Doku­men­ten über Web­sei­ten bis hin zu Apps. Vie­le Win­dows-10-Nut­zer hät­ten statt­des­sen aber lie­ber wie­der die “alte” Such­funk­ti­on zurück. Und genau die könn­te das kom­men­de Red­stone-4-Update wie­der­brin­gen.

Laut Win­dows Cen­tral gibt es Hin­wei­se auf eine neue Such­funk­ti­on. Die­se öff­net sich unab­hän­gig von Cor­ta­na und lässt den User statt­des­sen in einem frei­schwe­ben­den Such­feld direkt nach sei­nem Anlie­gen for­schen. Das erin­nert auf den ers­ten Blick an App­les Spot­light-Such­funk­ti­on. Bei genaue­rem Hin­se­hen hat das neue Fens­ter aber auch ziem­lich viel mit der ursprüng­li­chen Such­funk­ti­on gemein­sam, die Micro­soft vor­her bereit­ge­stellt hat­te.

Cor­ta­na wen­det sich hin­ge­gen neu­en Auf­ga­ben zu

War­um wen­det sich der Kon­zern plötz­lich wie­der von sei­ner smar­ten Assis­ten­tin ab? Cor­ta­na-Fans müs­sen sich jeden­falls kei­ne Sor­gen machen. Die Such­funk­ti­on wäre in einem extra Fens­ter ledig­lich ein­fa­cher zu bedie­nen. Außer­dem gibt es Gerüch­te, nach denen Micro­soft Cor­ta­na ins Sys­tem Tray ver­la­gern will. Dann wäre die Assis­ten­tin im Bedien­feld am unte­ren Bild­schirm­rand zu fin­den und stün­de für die Suche nur noch begrenzt zur Ver­fü­gung. Cor­ta­na selbst soll aber natür­lich blei­ben. Und mehr noch: Künf­tig will die Assis­ten­tin immer mehr Smart-Home-Gerä­te steu­ern und zieht sogar mit einem eige­nen Laut­spre­cher ins Wohn­zim­mer der Nut­zer ein.

Neue Such­funk­ti­on in Win­dows 10 lässt sich bereits jetzt tes­ten

Das Micro­soft-Update wird erst für März 2018 erwar­tet. Wer aber bereits jetzt auf die neue Funk­ti­on zurück­grei­fen möch­te, kann dies tun. Die ein­zel­nen Schrit­te erklärt Win­dows Cen­tral. Wie Caschys Blog berich­tet, ist die­se Ver­si­on aller­dings noch nicht ganz aus­ge­reift und “sehr ver­buggt”. Es han­delt sich aber ohne­hin nur um eine Test­ver­si­on der end­gül­ti­gen Funk­ti­on, zu der es zudem noch kei­ne offi­zi­el­le Ankün­di­gung sei­tens Micro­soft gab.