Der­zeit kur­sie­ren vor allem Gerüch­te, dass sich der Pro­duk­ti­ons- und Ver­kaufs­start des iPho­ne 8 ver­zö­gern könn­ten. Doch schein­bar hat man im Hau­se Apple nun eine Urlaubs­sper­re von Mit­te Sep­tem­ber bis Mit­te Novem­ber ver­hängt. Das deu­tet dar­auf hin, dass die neu­en iPho­ne-Model­le doch wie üblich im Sep­tem­ber auf den Markt kom­men.

Des einen Freud ist des ande­ren Leid. In die­sem Fall dürf­te die Nach­richt die Apple-Fans und ‑Kun­den beglü­cken – wäh­rend die Mit­ar­bei­ter des Kon­zerns weni­ger eupho­risch reagie­ren wer­den. Anlass dafür ist eine inter­ne E‑Mail, die der Apple-Lea­ker Ben­ja­min Ges­kin bei Twit­ter ver­öf­fent­licht hat. In der Mail wird den Bera­tern und Füh­rungs­kräf­ten von App­le­Ca­re mit­ge­teilt, dass sie im Zeit­raum zwi­schen dem 17. Sep­tem­ber und dem 4. Novem­ber kei­nen Urlaub neh­men dür­fen. Da der Sup­port-Bedarf in die­ser Zeit anstei­gen wer­de, wer­de jeder Mit­ar­bei­ter gebraucht und ein Feh­len sei inak­zep­ta­bel. “Black Out Days” nennt man das in Cup­er­ti­no.

Soll­te es sich bei besag­ter E‑Mail um kei­nen Fake han­deln, könn­te die Urlaubs­sper­re ein Indiz dafür sein, dass Mit­te Sep­tem­ber die neu­en iPho­nes auf den Markt kom­men. Erwar­tet wer­den drei Model­le: das iPho­ne 7s, iPho­ne 7s Plus und natür­lich ein gene­ral­über­hol­tes iPho­ne 8. Wegen Letz­te­rem wur­de spe­ku­liert, dass sich sowohl der Pro­duk­ti­ons­start als auch der Release der Gerä­te ver­zö­gern könn­ten. Denn die neue Tech­nik soll im nächs­ten Apple-Flagg­schiff noch nicht ganz ein­wand­frei funk­tio­nie­ren.

Release der neu­en iPho­nes am 17. Sep­tem­ber ist unwahr­schein­lich

Zunächst ein­mal bleibt aber abzu­war­ten und zu prü­fen, ob die E‑Mail tat­säch­lich echt ist. Der 17. Sep­tem­ber ist ein Sonn­tag und oben­drein ein Fei­er­tag (Con­sti­tu­ti­on Day). Eine Markt­ein­füh­rung an die­sem Tag erscheint ziem­lich unwahr­schein­lich. Mög­lich ist aber, dass ab die­sem Datum Schu­lungs­ter­mi­ne für die Mit­ar­bei­ter statt­fin­den und die iPho­nes eine Woche spä­ter, also am 22. oder 23. Sep­tem­ber, in die Läden kom­men.