Aus eins mach drei? Statt das iPho­ne-Jubi­lä­um nur mit einem Modell zu fei­ern, scheint Apple im Herbst gleich drei neue iPho­nes auf den Markt zu brin­gen. Neben dem heiß erwar­te­ten iPho­ne 8 sind auch ein neu auf­ge­leg­tes iPho­ne 7 und das iPho­ne 7 Plus mög­li­che Kan­di­da­ten für den Markt­start. Wäh­rend die bei­den 7er Model­le wohl optisch kei­ne Über­ra­schun­gen mit sich brin­gen wer­den, ist zum iPho­ne 8 immer noch sehr vie­les unklar.

Noch fünf Mona­te, dann soll das hoch ange­kün­dig­te Jubi­lä­ums-iPho­ne offi­zi­ell vor­ge­stellt wer­den. Dar­über, wie es aus­sieht, gibt es fast jeden Tag neue Spe­ku­la­tio­nen. Doch tat­säch­lich sind die meis­ten Fea­tures noch unklar: von der Posi­ti­on des Fin­ger­ab­druck­sen­sors bis hin zur Kame­ra-Anord­nung gibt es zwar zahl­lo­se Gerüch­te, angeb­li­che Leaks und Ren­der­bil­der – aber eben nichts Genau­es. Ledig­lich was das Dis­play betrifft, kann vom Design-Per­fek­tio­nis­ten Apple wohl eine ähn­lich rah­men­lo­se Ver­si­on erwar­tet wer­den, wie das neue Sam­sung Flagg­schiff es bereits vor­macht. Erwar­tet wird, dass das iPho­ne 8 ins­ge­samt nicht grö­ßer sein wird als das iPho­ne 7, das Dis­play aber die glei­chen Maße wie das iPho­ne 7 Plus auf­weist. Außer­dem könn­te der Bild­schirm etwas fla­cher aus­fal­len als beim Sam­sung Gala­xy S8, da nur ein 2,5D-Display zum Ein­satz kom­men soll.

Vie­le Ent­schei­dun­gen wer­den wohl in letz­ter Minu­te fal­len

Es ist zwar nicht unüb­lich, dass Apple sich der­art bedeckt zu sei­ner neu­en Krea­ti­on hält. Dass es so weni­ge bestä­tig­te Eck­da­ten gibt, könn­te aber auch einen ganz ande­ren Grund haben: Denn angeb­lich weiß Apple selbst noch nicht, wo die Rei­se hin­ge­hen wird. Zu vie­len Fea­tures, wie dem Fin­ger­ab­druck­sen­sor oder der Kame­ra, lau­fen wohl wei­ter­hin Tests.

Siche­rer ist da schon, was die iPho­ne-Fans vom Vor­gän­ger erwar­ten kön­nen: Hier soll die bis­he­ri­ge Optik erhal­ten blei­ben. Ein umfas­sen­des Update und im Fall des iPho­ne 7 Plus auch ein ent­spre­chend grö­ße­res Modell sol­len bei die­sen Neu­erschei­nun­gen den ent­spre­chen­den Mehr­wert lie­fern.