© 2021 UPDATED
Work & Connect

Fokus: So stellst du die iOS-Funk­ti­on ein

Mit iOS 15 bekommst du eine Funktion, die deinen Fokus weg vom Handy oder bestimmten Apps leitet.

Smart­pho­nes sind ein wah­rer Segen, ver­bin­den sie doch Men­schen auf kur­zem Wege mit­ein­an­der, lie­fern Infor­ma­tio­nen zu Gescheh­nis­sen in der Welt und unter­hal­ten. Doch manch­mal sind Benach­rich­ti­gun­gen, Anru­fe und mehr auch stö­rend. Das gilt gera­de dann, wenn du dich auf etwas kon­zen­trie­ren willst. Seit dem Update auf iOS 15 soll dir die Funk­ti­on „Fokus“ dabei hel­fen. Wie das funk­tio­niert und wel­che Ein­stel­lun­gen du dabei vor­nimmst, erfährst du hier.

Fokus: Was macht die Funk­ti­on eigentlich?

Bei Fokus han­delt es sich um eine in iOS 15 inte­grier­te Funk­ti­on. Das bedeu­tet, du fin­dest dazu kei­ne eige­ne App. Die Idee hin­ter Fokus ist eigent­lich ganz ein­fach: Du sollst dich auf wirk­lich wich­ti­ge Din­ge kon­zen­trie­ren kön­nen, ohne bestimm­te Benach­rich­ti­gun­gen oder Anru­fe auf dei­nem Smart­pho­ne voll­stän­dig zu ver­pas­sen. Das löst Apple mit ver­schie­de­nen Pro­fi­len für bestimm­te Zwe­cke, die sich sogar ganz auto­ma­tisch akti­vie­ren kön­nen, etwa zu einer fest­ge­leg­ten Uhrzeit.

Dein Apple-Gerät sperrt dann Benach­rich­ti­gun­gen, Töne und Anru­fe. Aller­dings las­sen sich auch Aus­nah­men fest­le­gen. So bekommst du etwa wäh­rend der Arbeit von allen Apps noch Noti­fi­ca­ti­ons, die damit zusam­men­hän­gen. Außer­dem kön­nen dich Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen anru­fen, aber eben alle ande­ren nicht.

Fokus erstel­len: So ein­fach geht es

Möch­test du einen neu­en Fokus erstel­len, dann ist das nicht son­der­lich kom­pli­ziert. Öff­ne dafür zunächst die Ein­stel­lun­gen auf dei­nem iPho­ne oder iPad. Hier soll­test du, rela­tiv weit oben, den Punkt „Fokus“ fin­den. Tip­pe die­sen an. Hier fin­dest du bereits eine Auf­lis­tung meh­re­rer Punk­te. So gibt es Pre­sets für „Arbei­ten“ und „Schla­fen“.

Um einen neu­en Fokus zu erstel­len, tippst du oben rechts auf das Plus. Dein Gerät fragt dich nun, wor­auf du dei­nen Fokus rich­ten möch­test. Wäh­le hier eine pas­sen­de Bezeich­nung aus. Ist nichts für dich dabei, dann tip­pe ein­fach auf „Eige­ner“. Anschlie­ßend kannst du ein Sym­bol set­zen, den Fokus benen­nen und ihm eine Far­be zutei­len. Bist du damit fer­tig, tip­pe auf „Wei­ter“.

Pas­send dazu 
Jetzt kaufen 

Lege nun fest, wer dich wäh­rend der Fokus-Zeit anru­fen darf. Vor­schlä­ge bekommst du bereits prä­sen­tiert. Über den But­ton „Hin­zu­fü­gen“ wählst du wei­te­re Kon­tak­te aus dei­nem Tele­fon­buch aus. Dar­un­ter stellst du ein, ob und wel­che ande­ren Per­so­nen anru­fen dür­fen und ob du wie­der­hol­te Anru­fe durch­stel­len lässt. So kannst du etwa auf Not­fäl­le reagie­ren. Bist du fer­tig, tip­pe auf „Erlau­ben“. Willst du gar kei­ne Anru­fe zulas­sen, tip­pe statt­des­sen ein­fach auf „Kei­ne erlau­ben“.

Wei­ter geht es mit den Apps. Hier ist das Vor­ge­hen fast iden­tisch mit dem bei Anru­fern. Das Sys­tem schlägt Apps vor, die du bear­bei­ten kannst. Außer­dem gibst du, wie­der über die Schalt­flä­che „Hin­zu­fü­gen“, wei­te­re frei. Über den Sli­der dar­un­ter erlaubst du dring­li­che Nach­rich­ten von Apps, obwohl die­se nicht in der Lis­te der erlaub­ten Anwen­dun­gen sind. Wei­ter geht es mit „Erlau­ben“ oder „kei­ne Erlau­ben“.

Dein Gerät soll­te dir nun anzei­gen, dass dein Fokus bereit ist. Dazu gibt es ein paar Infor­ma­tio­nen. Wich­tig ist näm­lich, dass die Funk­ti­on auf allen ver­bun­de­nen Gerä­ten akti­viert ist, also etwa auch auf dei­nem iPad. Zu den rest­li­chen Punk­ten erfährst du gleich mehr. Tip­pe also auf „Fer­tig“.

Ein­stel­lun­gen: Den Fokus genau­er konfigurieren

Hast du den Fokus erstellt, dann wirft dich das Sys­tem auto­ma­tisch in die Ein­stel­lun­gen dafür. Hast du die bereits geschlos­sen, gehst du ein­fach wie­der den oben beschrie­be­nen Weg und wählst dann den Fokus aus. Hier fin­dest du eini­ges an zusätz­li­chen Optio­nen. Ganz oben las­sen sich die erlaub­ten Mit­tei­lun­gen nach­träg­lich anpas­sen. Dar­un­ter geht es mit dem Fokus­sta­tus wei­ter. Ist die­se Ein­stel­lung akti­viert, gibt dein Gerät einen Hin­weis an ande­re Per­so­nen aus, dass dei­ne Benach­rich­ti­gun­gen stumm sind. Das klappt etwa bei „Nach­rich­ten“ (iMes­sa­ge).

Unter „Home-Bild­schirm“ fin­dest du Anpas­sungs­mög­lich­kei­ten für eben die­sen. So kannst du wäh­rend dei­ner Fokus-Zeit die Mit­tei­lungs­bad­ges aus­blen­den. Das ver­lei­tet dich nicht dazu, Apps zu öff­nen. Unter „Eige­ne Sei­ten“ akti­vierst du nur bestimm­te Sei­ten des Home-Bild­schirms. So ver­schwin­den man­che Apps zeit­wei­se kom­plett aus dei­ner Wahrnehmung.

Der Punkt „Sperr­bild­schirm“ lässt dich eben die­sen abdun­keln und fest­le­gen, ob du stumm­ge­schal­te­te Mit­tei­lun­gen dort sehen möch­test oder nicht. Hin­ter „Name & Erschei­nungs­bild“ ver­ste­cken sich die beim Erstel­len des Fokus ange­ge­be­nen Wer­te, die sich nach­träg­lich ver­än­dern lassen.

Zeit­plä­ne und Auto­ma­tio­nen: Fokus je nach Umstand

So ein Fokus ist natür­lich bei den vie­len Mög­lich­kei­ten zur Ein­stel­lung prak­tisch, aller­dings willst du ihn viel­leicht nicht immer manu­ell akti­vie­ren müs­sen. Bes­ser ist es also, du stellst direkt eine Auto­ma­ti­on ein. Gehe dafür in den Optio­nen dei­nes Fokus auf „Zeit­plan oder Auto­ma­ti­on hin­zu­fü­gen“.

Hier fin­dest du nun drei Aus­wahl­mög­lich­kei­ten: „Zeit“, „Ort“ und „App“. Tippst du eine davon an, legst du Details fest. Hier die Erklä­run­gen dazu:

Zeit

Akti­vie­re unter dem Punkt zunächst den Sli­der hin­ter „Zeit­plan“. Gib nun über die Aus­wahl hin­ter „Von“ zunächst die Start­zeit ein. Gehe anschlie­ßend auf die Aus­wahl hin­ter „Bis“, um die End­zeit fest­zu­le­gen. Unten tippst du all die Tage der Woche an, an denen die Auto­ma­ti­on aus­zu­füh­ren ist. Über „Fer­tig“ schließt du die Ein­stel­lung ab.

Ort

Hin­ter der Opti­on „Ort“ ver­birgt sich Geo­fen­cing. Das bedeu­tet, dass dein Gerät eine Akti­on durch­führt, wenn du einen bestimm­ten Bereich betrittst oder ver­lässt. Hast du bei Apple Maps Orte für Arbeit und dei­nen Wohn­ort fest­ge­legt, fin­dest du sie hier. Ansons­ten gibst du ein­fach oben in die Leis­te eine Adres­se ein. Auf der Kar­te unten siehst du, wel­chen Bereich dein Gerät ver­wen­det. Über den Sli­der lässt sich die­ser ver­grö­ßern oder ver­klei­nern. Bist du mit der Aus­wahl zufrie­den, schließt du sie mit „Fer­tig“ ab.

App

Bei der Auto­ma­ti­on „App“ geht es dar­um, den Fokus beim Öff­nen einer bestimm­ten Anwen­dung zu star­ten und beim Schlie­ßen die­ser wie­der zu been­den. Wäh­le dafür ein­fach die gewünsch­te App aus.

Intel­li­gen­te Aktivierung

Tippst du auf die­sen Punkt, dann über­nimmt dein iPho­ne oder iPad das Akti­vie­ren des jewei­li­gen Fokus von selbst. Dafür greift es auf Daten wie dei­nen Stand­ort, dei­ne App-Nut­zung und sons­ti­ge Ver­hal­tens­wei­sen zurück.

Tipp: Fokus an Sperr­bild­schirm koppeln

Mit iOS 16 hat Apple zudem ver­än­der­ba­re Sperr­bild­schir­me ein­ge­führt. Mit die­sen kannst du den Look und die Funk­tio­na­li­tät anpas­sen. Gleich­zei­tig las­sen sie sich aber auch an einen Fokus kop­peln. Das bedeu­tet: Wenn ein bestimm­ter Fokus beginnt, dann ver­än­dert sich auch der Sperr­bild­schirm. Dein abend­li­cher Fokus kann also etwa den Hin­ter­grund wech­seln. Doch es geht auch in die ande­re Rich­tung: Änderst du den Sperr­bild­schirm, star­test du auch auto­ma­tisch den damit ver­knüpf­ten Fokus. Das kann in man­chen Situa­tio­nen prak­tisch sein, weil es sehr schnell geht.

Fokus­fil­ter: Inhal­te in Apps aus­blen­den lassen

Mit iOS 16 führ­te Apple die Fokus­fil­ter ein. Mit ihnen ist es mög­lich, dass sich bestimm­te Inhal­te inner­halb von Apps aus­blen­den las­sen, solan­ge ein bestimm­ter Fokus aktiv ist. Das bedeu­tet, dass etwa im Fokus „Arbei­ten“ nur Malis von dei­nem Arbeits-Account und nur Ter­mi­ne von dei­nem Arbeits-Kalen­der ange­zeigt wer­den. Über die dazu­ge­hö­ri­ge Pro­gram­mier­schnitt­stel­le kön­nen App-Entwickler*innen ent­spre­chen­de Fil­ter ein­bau­en. In Zukunft dürf­te sich die Funk­ti­on also auch mit aller­lei Apps nut­zen lassen.

Fokus oder Auto­ma­ti­on löschen: In weni­gen Schrit­ten erledigt

Willst du einen Fokus löschen, dann gehst du ein­fach wie­der in die Ein­stel­lun­gen dei­nes Geräts und anschlie­ßend auf den Punkt „Fokus“. Wäh­le den zu löschen­den Fokus aus und gehe unten auf die Schalt­flä­che „Fokus löschen“. Bestä­ti­ge die Ein­blen­dung mit einem erneu­ten Tip­pen darauf.

Bei Auto­ma­tio­nen funk­tio­niert das ganz ähn­lich. Tip­pe hier ein­fach die Auto­ma­ti­on an und gehe dann auf „Auto­ma­ti­on löschen“. In einer Ein­blen­dung musst du das dann bestätigen.

Schnel­les Akti­vie­ren und deak­ti­vie­ren: Über das Kontrollzentrum

Einen Fokus kannst du auch ohne eine Auto­ma­ti­on oder den Umweg über die Ein­stel­lun­gen ein­fach akti­vie­ren oder deak­ti­vie­ren. Öff­ne dafür das Kon­troll­zen­trum, indem du von der obe­ren rech­ten Ecke nach unten wischst. Tip­pe hier auf „Fokus“. Du siehst eine Über­sicht mit allen erstell­ten Punk­ten. Tip­pe einen davon an, um ihn zu deak­ti­vie­ren oder zu aktivieren.

Über die drei Punk­te rechts neben dem Fokus kommst du schnell in die Optio­nen dazu. Unten fin­dest du außer­dem einen But­ton mit einem Plus, über den du zur Erstel­lung eines neu­en Fokus kommst.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!