Violaine Thel: Eine Pariser Wohnung als Makro-Bühne, Atelier und Freiraum

1 13
Loading...
Violaine Thel Paris Apartment Wohnzimmer

Wenn Violaine Thel von der Oper nach Hause kommt und eine drei Zentimeter große japanische Figur in den Spiegel am Eingang schaut, hat ihr Freund eine kleine Nachricht darin versteckt. So und ähnlich kann man die ganze schwarz-weiße Wohnung der Kostüm- und Bühnenbildnerin entdecken, die aus der Perspektive der kleinen Figuren viel größer wirkt als die fünfzig Quadratmeter, die sie misst.

Willkommen in Violaines Welt!

Violaine Thel Paris Apartment

So unterhält sich der „Japaner“ mit einer Mini-Babuschka und einer Eule, wenn sie nicht als Postbote beschäftigt ist. „Aber die drei verstehen sich nicht, das ist das Problem”, erklärt mir Violaine. „Die Eule habe ich in Deutschland genäht. Zwei kleine Figuren aus Holz, die auf den kreisrunden Metallschrauben eines Bücherregals stehen, strahlen in der Tat mehr Harmonie aus. Vielleicht liegt es daran, dass sie stolz sind, einen Schatz zu bewachen: Hunderte von erlesenen Büchern. „Wo meine Bücher sind, da bin ich zu Hause.” erklärt mir Violaine, deren Apartment sich im obersten Stock eines klassisch verwinkelten, renovierten Pariser Altbaus befindet.

Violaine Thel Paris Apartment

Von ihrem Schlafzimmerfenster könnte man über die Dächer von Paris bis zur Kuppel des Kaufhauses Printemps klettern. Und im Geiste tut man es. Zwischen dem Theater der Minibewohner versteckt sich auch viel Familiengeschichte, wie eine wunderschöne Nähkiste aus Holz, die der Künstlerin auf vier Beinen in ihrem  Atelierzimmer zu Diensten ist. Ein Erbstück von ihrer Oma. Genau wie eine 60er Jahre Tischleuchte, die einen kleinen Bus anstrahlt. „Das war schon immer meine Leuchte. Wenn ich bei meiner Oma zu Besuch war, stellte sie diese extra neben meinem Bett auf, anstatt einer teuren, zerbrechlichen Lampe, die ich nicht kaputt machen sollte.” An den Wänden lehnen Gemälde, die Entwürfe ihrer Bühnenbilder. Weiter oben darf dagegen nichts außer das Licht das viele Weiß bekleiden.

Violaine Thel Paris Apartment

Warum empfängt mich in Eurer Wohnung so viel Schwarz-Weiß?

Violaine Thel Paris Apartment

Wenn ich den ganzen Tag bei meiner Arbeit Farben und Bilder um mich herum habe, genieße ich es, nach Hause zu kommen und dort Luft und Freiheit zu finden. Und das ist für mich Schwarz-Weiß, für mich ist es dem Nichts am nächsten. Es gibt ja so viele Schattierungen und Grautönen, die das Licht zaubert, das reicht als Dekoration neben meiner Arbeit, die am Boden lehnt. Ich finde es viel schöner, wenn man die Deko entdecken kann, die kleinen Figuren, die überall Geschichten erzählen, als wenn man seine Wände zukleistert. Zwischen dem Schwarz-Weiß gibt es viele Farbpunkte und die sind ganz wichtig, wie beispielsweise die Kronen, die hier hängen.

Violaine Thel Paris Apartment

Dann lehnt die Hasenmaske nicht zufällig neben der Pflanze mit den flauschigen Blättern auf Deinem Archiv?

Nein, ich überlasse nichts dem Zufall. Die Hasenmaske steht dort, weil ich und mein Vater die Pflanze immer Hasenohr genannt haben. Ich werde sogar nervös, wenn beispielsweise eine Figur ohne Grund nicht mehr auf ihrem Platz steht.

Violaine Thel Paris Apartment

Wenn hier alles eine Bedeutung hat, folgst Du auch beim Einrichten den Regeln von Feng Shui?

Violaine Thel Paris Apartment

Teilweise. In Paris ist es sehr schwierig, alle Regeln des Feng Shui umzusetzen, weil die Wohnungen so klein sind. Man sollte ja eigentlich den Kopf beim Schlafen gegen Norden betten, aber oft passt das Bett nur in einer Richtung ins Schlafzimmer. Aber manche Dinge beachte ich schon. Den Spiegel habe ich gegenüber dem Fenster am Eingang aufgestellt, damit sich darin die hässlichen, bösen Geister vor sich selber erschrecken können. Und verschwinden, wenn sie durch das Fenster in die Wohnung eindringen wollen.

Violaine Thel Paris Apartment

Bist Du selber auch immer schwarz-weiß angezogen?

Ja, das ist ganz wichtig, wenn ich schnell während der Aufführung auf die Bühne springen muss, weil etwas nicht stimmt. Ich mache ja Kostüme und Bühnenbilder für die Oper und fürs Theater. In beiden Berufen sollte man bei der Arbeit so angezogen sein, dass man möglichst unsichtbar auf der Bühne ist. Ich habe erst in Paris an der Esmod Modedesign studiert. Danach halb als Trendscout und halb als Kostümbildnerin gearbeitet. Und danach nochmals Bühnenbild in Salzburg studiert. Und jetzt führe ich neben der Arbeit als Bühnen- und Kostümbildnerin einen Interior-und DIY-Blog.

Violaine Thel Paris Apartment

Kannst Du mir genauer von deinem Werdegang erzählen?

Nach meinem Modestudium wollte ich nicht in die Modeindustrie gehen, weil ich mich mehr für Inhalte interessierte, als für Formen. Außerdem kann ich viel besser mit Farben umgehen als mit Silhouetten und habe ein gutes Gespür für Richtungen in der Gesellschaft. Mit der Zeit merkte ich, dass die Oper und das Theater mir wichtiger sind, als Trends. Außerdem war ich sechs Jahre mit einem Regisseur zusammen. So hörte ich auf, in Trendbüros zu arbeiten und studierte stattdessen Bühnenbild in Salzburg. Für die  Aufnahmeprüfung knetete ich eine Woche lang an einer Wasserpflanze aus Modelliermasse. Bis sie aussah wie das Original und ich zur Aufnahmeprüfung eingeladen wurde. Dieses Pflanzenabbild darf seitdem in meiner Wohnung in einem Goldfischglas residieren.

Violaine Thel Paris Apartment

Warum hast Du 2015 den Blog „(NØ) NARRATIVE-LINES“ gestartet?

Ich habe immer viel für meine Freunde und Familie gebastelt. Eines Tages sagte mein Freund, dass ich das zeigen muss. Aber ich wollte nicht nach vorne kommen. Ich bin ja immer hinter der Bühne. Deshalb habe ich eine Figur als Ich für den Blog erfunden. „(NØ) NARRATIVE-LINES“ hat mit Theater und Erzählung zu tun. Wenn man Skizzen macht, dann sind sie manchmal narrativ und manchmal führen sie ins nichts. Daher kommt der Name. Ich sticke viele kleine Dinge mit der Hand. Und zeichne gerne fein mit schwarzen Stiften. Ich mache nicht immer komplizierte Sachen, die Hasentäschchen sind beispielsweise ganz einfach. Einmal schneiden und drum herum nähen. Und wenn Du nicht sticken kannst, dann kannst Du die Augen und die Nase auch einfach drauf zeichnen. Als nächstes möchte ich was mit diesen kleinen Dinosaurier-Figuren machen, ich weiß aber noch nicht was.

Violaine Thel Paris Apartment

Denkst Du bei Dir zu Hause bei der Einrichtung auch so konzeptionell, wie bei der Arbeit?

Ich überlege nicht lange, wie ich etwas mache, ich gehe total intuitiv vor. Als mein Freund und ich die Wohnung besichtigten, wusste ich sofort, wo wir unsere Bibliotheken hinstellen, die zufällig die gleichen waren. Bei jeder Wohnung, in der ich gelebt habe, wusste ich sofort, dass ich dort zu Hause bin.

Violaine Thel Paris Apartment

Warum sehe ich hier weit und breit keine Kulissenreste als Einrichtungsobjekte?

Ich lebe hier nicht allein. Und es ist schon schwer genug für Clement, dass ich oft nicht da bin, weil ich auch in Zürich an der Oper arbeite. Da will ich unseren Wohnraum nicht noch mit Resten zumüllen. Ich habe ja schon ein Zimmer mehr als er, mein Atelier, das ist schon ungerecht genug.

Violaine Thel Paris Apartment

Was machst Du in Deinem Home-Atelier?

Alles, es ist meine Welt. Ich baue meistens 1:50 Modelle, die sind sehr klein. Ich bin gerne alleine, ich genieße diese weißen Wände und die Dinge, die dort aus meinem Kopf heraus kommen.

Wie unterscheidet sich die Arbeit an einem Bühnenbild von einem Kostümbild?

Man muss ganz anders denken und erzählt die Geschichten mit anderen Mitteln. Auf der Bühne arbeitest du in einem Kosmos, in etwas Großem. Und bedienst ein Bild. Mit Kostümen gibst Du jeder Figur einen Rahmen. Was ich beim Kostümdesign liebe, ist die Nähe zu den Sängern. Es ist so menschlich, ich lerne so viel dabei.

Auch von den schwierigen Diven?

Die meisten Diven sind verletzlich, sehr offen und sehr interessant.

Wozu brauchst Du zehn verschiedene Scheren, die Du in einem Marmeladenglas aufbewahrst?

Die eine ist für feines Papier, die andere für grobes. Die dritte für Karton, die vierte für Stoff. Die eine schneidet Zickzack und so weiter.

Violaine Thel Paris Apartment

Warum sind diese Makrowelten, diese kleinen Details dein Ding?

Was mich interessiert – im Theater und im Leben – sind die Geheimnisse der Sachen. Ich liebe die Schatzsuche genauso wie das Finden eines Schatzes. Suchen ist meine Hauptarbeit. Und ich liebe das Lernen.

Violaine Thel Paris Apartment

Aber Du bist Perfektionistin. Man könnte ja auch sagen, die Figuren sind so weit weg von den Zuschauern, da sieht keiner die feinen Details.

Bei Kostümen könnte man sagen, dass Knöpfe egal sind. Aber man macht ja die Kostüme nicht nur für den Zuschauer, sondern für die Sänger, die sie tragen und für die anderen Figuren auf der Bühne. Je besser die Kreationen im Detail sind, desto besser können die Schauspieler ihre Rollen spielen. Die Schauspieler sehen sich und ihr Gegenüber ja aus der Nähe. Außerdem gibt es ja auch Zuschauer in der ersten Reihe, und wenn sich dort jemand überlegt, warum ich einen bestimmten Knopf ausgesucht habe, dann ist mein Abend gelungen. Bei den Bühnenbildern ist es dasselbe. Die Sänger bewohnen diesen Ort. Die Emotionen passieren wirklich auf der Bühne. Die Details helfen bei der Vorstellung, wirklich da zu sein. Ich arbeitete gerade an der Oper „Norma“ in Zürich. Nach der letzten Arie ist Cecilia Bartoli wirklich total fertig. Ihre Emotionen sind echt.

Geht Dir nie die Geduld aus?

Ich bin sehr geduldig. Ich kann etwas zehn Mal neu machen, wenn es so lange dauert, bis es fertig ist. Was aber nicht heißt, dass ich nicht effizient bin. Ich habe Perfektion schon immer geliebt.

Wenn Du reist, nimmst Du Gegenstände mit, um Dich in einer Gästewohnung in Zürich zu Hause zu fühlen?

Ich nehme immer Bücher mit, weil ich mich zu Hause fühle, wo meine Bücher sind. Deshalb sind die Bücherregale auch so zentral in meiner Wohnung. Und ich nehme auch immer leere Hefte von Moleskine mit, in die ich schreibe und zeichne. Eine uralte Puppe, die mein Glücksbringer ist, muss auch immer mit.

Violaine Thel Paris Apartment

Woher kommen die Möbel in Deiner Wohnung?

Die meisten Möbel sind vom Schweden… Aber ich habe eine große Massivholzplatte im Baumarkt gekauft, sie zuschneiden lassen und sie einfach auf das Regal am Eingang, die Waschmaschine und das Sideboard gelegt. Das wertet alles auf. Und die Möbel passen besser zusammen.

Violaine Thel Paris Apartment Violaine Thel Paris Apartment

Wie behältst Du den Überblick über Dein Sammelsurium, das sich hinter einem riesigen Wandschrank versteckt?

Ich erinnere mich fast an alles, was ich einmal in den Händen gehalten habe. Es kommt nur selten vor, dass ich aus Versehen etwas doppelt kaufe. Meistens in der Bastelabteilung des Kaufhaus BHV in Paris.

Violaine Thel Paris Apartment Violaine Thel Paris Apartment

Wie lange sammelst Du schon an Deinem Materialsortiment?

Seit ungefähr 15 Jahren. In den Marmeladen-Gläsern sind Perlen und Garne, in den Heften sind meine Skizze. Und ich habe auf diese Tischplatte eine Marmorfolie geklebt, damit man nicht sieht, dass das eigentlich mein Schneidebrett ist. Also auf der anderen Seite. Der ganze Schrank ist voll mit Materialien, Stoffen und anderen kleinen Dingen. Wenn mich mein Freund nach Kleber fragt, muss ich immer wissen wofür, weil ich so viele verschiedene Sorten habe. Ich habe auch hundert verschiedene Arten von Papier. Ich schmeiße nichts weg. Im Atelier sammele ich alles. Mein Wohnraum muss dagegen leer bleiben. Nur die kleinen Menschen dürfen sich dort vergnügen.

Violaine Thel Paris Apartment Violaine Thel Paris Apartment Violaine Thel Paris Apartment

Danke für das tolle Interview, Violaine.

Violaine Thel Paris Apartment

Kommentar schreiben

(wird veröffentlicht)
(wird veröffentlicht)
(optional)
Fehler: Bitte fülle alle erforderlichen Felder aus.