© 2021 UPDATED
Auto & Reisen

Staub­sauger fürs Auto: Sechs Model­le für sau­be­re Innenräume

Mit kleinen Handstaubsaugern wie dem Mi Vacuum Cleaner Mini von Xiaomi kannst du dein Auto direkt vor der Haustür oder in der Garage säubern.

Der Früh­jahrs­putz ist nicht nur für die eige­nen vier Wän­de gut, son­dern lohnt sich auch beim Auto. Gera­de zum Wech­sel auf Som­mer­rei­fen bie­tet sich eine gründ­li­che Rei­ni­gung von außen, aber auch von innen an. Letz­te­re kannst du mit einem fest instal­lier­ten Sau­ger in einer Wasch­an­la­ge durch­füh­ren. Ein­fa­cher ist es aller­dings, einen Staub­sauger mit Akku zu ver­wen­den. So musst du nicht immer Mün­zen nach­wer­fen und kommst ohne läs­ti­gen Schlauch ein­fa­cher an den Schmutz. Hier fin­dest du sechs Model­le, die sich dafür beson­ders gut eignen.

Dys­on V8 Absolute

Das bri­ti­sche Unter­neh­men Dys­on gehört heu­te wohl zu den bekann­tes­ten Her­stel­lern von Staub­saugern. Vor allem die kabel- und beu­tel­lo­sen Gerä­te hat die Fir­ma salon­fä­hig gemacht. Zu eben die­sen gehört auch der Dys­on V8 Abso­lu­te. Mit sei­nem ver­gleichs­wei­se nied­ri­gen Preis von rund 350 Euro ist er das Ein­stiegs­mo­dell der Mar­ke. In ers­ter Linie ist der Sau­ger natür­lich für den Haus­halt gemacht. Durch sei­ne Leis­tung und den Auf­bau ist er aber auch für die Rei­ni­gung des Autos geeignet.

Als Basis dient dabei das Hand­teil, in dem die kom­plet­te Tech­nik sowie der Staub­be­häl­ter sit­zen. Letz­te­rer fasst maxi­mal 0,54 Liter und reicht so meist, um das Auto kom­plett zu sau­gen. Der ver­bau­te Akku lie­fert mit einer Auf­la­dung bis zu 40 Minu­ten Ener­gie. Der Stiel mit der Elek­tro­bürs­te ist für Böden gemacht. Im Auto kommt des­halb eher das mit­ge­lie­fer­te Zube­hör ohne den Stiel dazwi­schen zum Ein­satz. Die­se Tei­le sind dabei beson­ders praktisch:

  • Mini-Elek­tro­bürs­te: Mit ihr saugst du bevor­zugt Stoff­sit­ze ab. Die Bürs­ten holen dabei den Staub aus der Ober­flä­che, damit der Dys­on V8 ihn auf­sau­gen kann.
  • Extra-Soft-Bürs­te: Sie ist für Kunst­stoff­flä­chen geeig­net, weil die wei­chen Bors­ten die­se nicht zerkratzen.
  • LED-Fugen­dü­se: Die Fugen­dü­se ent­spricht in etwa den Düsen an befes­tig­ten Sau­gern an der Tank­stel­le. Weil sie aller­dings etwas kom­pak­ter ist, kommst du mit der Dys­on-Düse noch bes­ser in die Ecken. Durch das LED-Licht kannst du auch sehen, wo du saugst. Das ist bei­spiels­wei­se unter­halb der Sit­ze praktisch.
  • Kom­bi-Zube­hör­dü­se: Die­se Düse ver­eint die Vor­tei­le von Bürs­te und Düse in einem. Schwer erreich­ba­re Stel­len aus Kunst­stoff bekommst du somit leich­ter sauber.

Hast du die Rei­ni­gung abge­schlos­sen, brauchst du den Staub­be­häl­ter des Dys­on V8 Abso­lu­te nur in den Rest­müll entleeren.

Pas­send dazu 

Pri­vi­leg VC-SP1002D

Als Han­dels­mar­ke der US-Fir­ma Whirl­pool ist Pri­vi­leg auf die Her­stel­lung unter­schied­lichs­ter Haus­halts­ge­rä­te spe­zia­li­siert. Somit geht das Unter­neh­men einen ande­ren Weg als Dys­on, das sich sehr stark auf Staub­sauger kon­zen­triert. Den­noch ähnelt das Prin­zip des Pri­vi­leg VC-SP1002D dem des Dys­on V8 Abso­lu­te etwas – zumin­dest bei der Fle­xi­bi­li­tät. Denn: Auch die­ser Sau­ger lässt sich für den Haus­halt mit einem Stiel nut­zen oder mobil als Handgerät.

Aller­dings ist Bau­wei­se eine ande­re, denn bei Dys­on dreht sich alles um das Hand­teil, das einen Pis­to­len­griff besitzt. Beim Pri­vi­leg-Sau­ger sitzt die­ses in der Mit­te des Stiels und lässt sich bei Bedarf her­aus­neh­men. Dann hast du einen ganz klas­si­schen Hand­sau­ger, den du über­all mit hin­neh­men kannst. Bis zu 25 Minu­ten soll der dann rei­ni­gen, bis er wie­der in die Lade­sta­ti­on muss. Das mit­ge­lie­fer­te Zube­hör ist hier nicht so umfang­reich. Beim Sau­gen des Autos hel­fen eine Pols­ter­dü­se und eine Fugen­dü­se. Dafür ist der beu­tel­lo­se Sau­ger mit einem Preis von rund 200 Euro auch deut­lich günstiger.

Pas­send dazu 

Maki­ta CL121DSA

Es gibt auch Staub­sauger, die spe­zi­ell für die Rei­ni­gung von Fahr­zeu­gen gemacht sind. Einen sol­chen bie­tet Maki­ta an. Das Unter­neh­men aus Japan ist sonst eher für elek­tri­sche Werk­zeu­ge wie Bohr­ma­schi­nen, Druck­luft­werk­zeu­ge und mehr bekannt. Nicht sel­ten sind die Gerä­te bei Hand­wer­kern und auf Bau­stel­len zu fin­den. Der CL121DSA ist aber auch für die pri­va­te Anwen­dung gedacht. Der Sau­ger kommt als ein­zi­ger in die­ser Lis­te mit Beu­teln. Dafür gibt es hier eine Trans­port­ta­sche, in die sämt­li­ches Zube­hör passt, und einen Schul­ter­gurt, um den Sau­ger beim Rei­ni­gen umzuschnallen.

Über die Akku­lauf­zeit schweigt sich Maki­ta aus, die Kapa­zi­tät beträgt jedoch 22 Watt­stun­den (Wh), und eine Auf­la­dung soll 30 Minu­ten dau­ern. Der Schlauch lässt sich auf bis zu einen Meter erwei­tern. Mit dabei sind meh­re­re Düsen und Bürs­ten, die auf die Rei­ni­gung des Autos zuge­schnit­ten sind. Prak­tisch: Der Sau­ger lässt sich auch als Geblä­se nut­zen. So bekommst du etwa Blät­ter und Staub aus man­chen Fugen sowie Öff­nun­gen. Mit rund 185 Euro ist der Sau­ger ähn­lich teu­er wie der Shark wei­ter unten.

Pas­send dazu 

Brand­son Akku-Handstaubsauger

Hast du ohne­hin schon einen Staub­sauger für den Haus­halt, kannst du auf ein Kom­bi­ge­rät ver­zich­ten und willst dir nicht extra einen Sau­ger nur für das Fahr­zeug anschaf­fen, dann ist viel­leicht ein rei­ner Hand­staub­sauger für das Auto pas­send für dich. Einen sol­chen bie­tet etwa Brand­son an. Das ist eine Mar­ke der Ganz Ein­fach GmbH mit Sitz in Hannover.

Der Sau­ger reiht sich optisch in die meis­ten ande­ren Hand­sau­ger ein, sieht also auch ähn­lich aus wie das Hand­teil vom Pri­vi­leg VC-SP1002D. Somit nimmst du ihn ganz ein­fach mit und führst ihn bequem in der Hand. Der Griff lässt sich sogar um bis zu 30 Grad kip­pen, wodurch du auch mit leich­tem Win­kel sau­gen kannst.

Der Akku soll bis zu 15 Minu­ten durch­hal­ten. Der Sau­ger ist auch für das Auf­sau­gen von Flüs­sig­kei­ten kon­zi­piert. Hat also jemand etwas im Fahr­zeug ver­schüt­tet, bekommst du das mit dem Brand­son leich­ter wie­der weg. Auch nas­se Fuß­mat­ten im Win­ter oder bei Regen machen dem Hand­sau­ger nichts aus. Als Zube­hör sind ein Fugen­auf­satz und ein spe­zi­el­ler Flüs­sig­keits­auf­satz mit dabei. Auch der Brand­son-Sau­ger ist beu­tel­los. Einer sei­ner größ­ten Vor­tei­le: sein Preis von rund 60 Euro.

Pas­send dazu 

Xiao­mi Mi Vacu­um Clea­ner Mini

Das chi­ne­si­sche Unter­neh­men Xiao­mi kennst du ver­mut­lich in ers­ter Linie wegen sei­ner Smart­pho­nes. Doch die Fir­ma macht noch viel mehr – etwa Haus­halts­ge­rä­te. Unter der Unter­mar­ke Robo­rock baut Xiao­mi etwa Saug­ro­bo­ter. Auch „ana­lo­ge“ Sau­ger gehö­ren zum Port­fo­lio der Fir­ma. Ein beson­ders kom­pak­ter ist der beu­tel­lo­se Mi Vacu­um Clea­ner Mini. Der sieht auf den ers­ten Blick über­haupt nicht nach Staub­sauger aus, ist aber ein beson­ders kom­pak­tes Modell.

Der Stab ist dabei schon das kom­plet­te Gerät, das sich erstaun­lich viel­fäl­tig nut­zen lässt. Bis zu 30 Minu­ten saugt der Mi Vacu­um Clea­ner Mini. Vor­ne saugst du ent­we­der mit der nor­ma­len Öff­nung oder mit der Fugen­dü­se für die Ecken. Die eben­falls mit­ge­lie­fer­te Bürs­ten­dü­se eig­net sich für die Sit­ze sowie vie­le Kunst­stoff­flä­chen. Der Preis für den klei­nen Sau­ger liegt sogar noch unter dem Hand­sau­ger von Brand­son, näm­lich bei rund 50 Euro.

Pas­send dazu 

Shark WV251EU

SharkNin­ja kommt aus den USA und ist ein Unter­neh­men für Haus­halts­ge­rä­te. Genau­er han­delt es sich um zwei Mar­ken: Nin­ja, die in ers­ter Linie Küchen­ge­rä­te her­stel­len und Shark, die Bügel­eisen, Dampf­rei­ni­ger und Staub­sauger im Sor­ti­ment haben. Das Kon­zept des WV251EU ähnelt hier dem des Xiao­mi-Sau­gers. Aller­dings ist der WV251EU ein Stab, der sich nach hin­ten zu einem Griff ver­jüngt. So soll er noch etwas bes­ser in der Hand liegen.

Mit sei­nem Akku kommt er auf bis zu 8 Minu­ten Lauf­zeit. Aller­dings ist hier ein Tausch­ak­ku mit dabei. So kannst du durch einen schnel­len Wech­sel die Zeit zum Sau­gen ver­dop­peln. Auch hier lässt sich der Stab ein­fach so nut­zen oder mit einer Fugen­dü­se. Damit kommst du bes­ser in die Ecken und zwi­schen die Pols­ter bei den Sit­zen. Beson­ders inter­es­sant könn­te der Shark WV251EU für Tier­hal­ter sein. Zum Lie­fer­um­fang gehört ein Tier­haar-Tool, mit dem der Sau­ger die Haa­re der Tie­re noch bes­ser auf­neh­men soll. Der Preis für den beu­tel­lo­sen Sau­ger liegt bei rund 180 Euro.

Pas­send dazu 

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!