© 2021 UPDATED
Haushalt

Schutz vor Insek­ten: Mücken­schutz und Insektenvernichter

Ein kühles Getränk am Abend lässt sich mit einem Insektenstichheiler etwas unbeschwerter genießen. Der hilft bei Stichen schließlich direkt gegen den Juckreiz.

Egal ob drin­nen oder drau­ßen, in der schöns­ten Zeit des Jah­res ist kaum jemand vor Sti­chen und Bis­sen von Insek­ten und Mücken gefeit: Fal­ter, Flie­gen und vor allem Mücken kön­nen uns (nicht nur) die Som­mer­ta­ge und gera­de auch die Näch­te ordent­lich ver­lei­den. Um die unge­lieb­ten Besu­cher jedoch los­zu­wer­den, musst du weder stun­den­lang mit der Flie­gen­klat­sche durchs Zim­mer lau­fen noch zur Che­mie­keu­le grei­fen. Statt­des­sen ver­spre­chen ver­schie­de­ne Mit­tel Abhil­fe zu schaf­fen: Sei es ein Mücken­git­ter, ein elek­tri­scher Insek­ten­ver­nich­ter oder ein Stich­hei­ler, der lin­dert, wenn die Mücke bereits zuge­sto­chen hat. UPDATED hat eine Rei­he von Hilfs­mit­teln zusam­men­ge­stellt, die Abhil­fe ver­spre­chen – oder zumin­dest Linderung.

Hecht Inter­na­tio­nal Insek­ten­schutz-Fens­ter Compact

Eine ein­fa­che Metho­de, um Mücken, Wes­pen, Flie­gen und Co. aus­zu­sper­ren und trotz­dem fri­sche Luft ins Zim­mer zu las­sen, sind soge­nann­te Insek­ten­schutz-Fens­ter. Das sind recht­ecki­ge Rah­men aus Alu­mi­ni­um, die mit einem schwar­zen oder wei­ßen wit­te­rungs­be­stän­di­gem Fiber­glas-Gewe­be bespannt sind – sozu­sa­gen ein Flie­gen­git­ter im Spann­rah­men. Die Insek­ten­schutz­fens­ter kannst du in der Regel ganz ein­fach ans Fens­ter hän­gen, klem­men oder ste­cken. Umlau­fen­de Bürs­ten machen die klei­nen Zwi­schen­räu­me zwi­schen Rah­men und Mau­er­werk dicht und glei­chen klei­ne­re Uneben­hei­ten aus, sodass auch klei­ne Insek­ten kei­ne Chan­ce haben, auf die­sem Weg in die Innen­räu­me zu gelangen.

Pas­send dazu 

Kes­ser elek­tri­sche Fliegenklatsche

Es sieht aus wie ein Bad­min­ton-Schlä­ger, ist aber eine elek­tri­sche Flie­gen­klat­sche. Per Knopf­druck setzt du die ver­git­ter­te Schlag­flä­che unter Strom, um Flie­gen, Mücken und sons­ti­ge flie­gen­de Insek­ten außer Gefecht zu set­zen. Für Men­schen ist die Span­nung der Flie­gen­klat­sche unge­fähr­lich. Das hand­li­che Gerät kannst du nicht nur zuhau­se, son­dern auch im Urlaub, beim Cam­ping, beim Baden oder beim Gril­len ein­set­zen. Es funk­tio­niert ohne che­mi­sche Duft- bezie­hungs­wei­se Giftstoffe.

Pas­send dazu 

AMANKA Schutz­netz XXL

Gemein­hin sind sie als Mos­ki­to­netz bekannt, sie schüt­zen aber auch vor allen Insek­ten in unse­ren Brei­ten­gra­den. Die Maschen eines Mos­ki­to­net­zes sind so eng, dass kei­ne Mücken hin­durch kom­men, aber die Luft den­noch aus­rei­chend zir­ku­liert. So kannst du unbe­sorgt bei offe­nem Fens­ter schla­fen und das Zim­mer nachts kühl hal­ten, wenn am nächs­ten Tag wie­der tro­pi­sche Tem­pe­ra­tu­ren im Anmarsch sind.

Die Mon­ta­ge ist denk­bar ein­fach. Das Netz ist um einen Metall­ring gespannt, den du ein­fach an einem Decken­ha­ken befes­tigst. Da solch ein Netz mit knapp 500 Gramm recht leicht und zudem ein­fach zu befes­ti­gen ist, kannst du es auch auf Rei­sen gut ver­wen­den. Auf­grund sei­nes gerin­gen Gewichts hält der Him­mel (fast) über­all. Bei die­sem Modell kannst du den Popup Metall­ring durch Ein­dre­hen um mehr als die Hälf­te ver­klei­nern, um das Netz im Kof­fer zu ver­stau­en. Per Kor­del hängst du es in dei­ner Feri­en­woh­nung ein­fach und schnell auf, bei­spiels­wei­se an einer Lampe.

Pas­send dazu 

kwmo­bi­le elek­tri­scher Insek­ten­ver­nich­ter mit UV-Licht

Ein elek­tri­scher Insek­ten­ver­nich­ter lockt Flug­in­sek­ten über eine inte­grier­te Licht­quel­le an und eli­mi­niert sie mit­tels eines unter Span­nung ste­hen­den Metall­net­zes. Moder­ne elek­tri­sche Insek­ten­ver­nich­ter sind in der Regel in einem schüt­zen­den Käfig aus Kunst­stoff oder in einem geer­de­ten Metall­kä­fig ver­baut, um zu ver­hin­dern, dass du und dei­ne Fami­lie in Kon­takt mit dem Metall­netz kommt. Vie­le Gerä­te besit­zen am unte­ren Ende eine fla­che Scha­le, in der sich die Insek­ten sam­meln und sich leicht ent­fer­nen las­sen. Das Gerät funk­tio­niert ohne Che­mie, so dass du es beden­ken­los auch bei Fami­li­en mit Kin­dern, Schwan­ge­ren und All­er­gi­kern ein­set­zen kannst.

Im Inne­ren befin­det sich als Licht­quel­le häu­fig eine Leucht­stoff­röh­re, mit hohem Anteil an UV-Licht, das Flug­in­sek­ten anzie­hen soll. Daher steht das Gerät am bes­ten so, dass das UV-Licht über­all im Raum wahr­zu­neh­men ist, idea­ler­wei­se in einer Höhe von etwa 2 Metern Da Insek­ten Zug­luft mei­den, soll­te das Gerät an einer geschütz­ten Stel­le auf­ge­stellt sein. In Deutsch­land darfst du zum Schutz der Insek­ten einen elek­tri­schen Insek­ten­ver­nich­ter übri­gens aus­schließ­lich in Innen­räu­men betrei­ben, der Gebrauch im Frei­en ist aus­drück­lich verboten.

Pas­send dazu 

COSTWAY Solar-Cam­pingleuch­te und Mückenlampe

Die­se mul­ti­funk­tio­na­le Solar­leuch­te kom­bi­niert eine Licht­quel­le mit einer Insek­ten­fal­le. Du kannst die Lam­pe sowohl über USB-Kabel als auch über Solar­ener­gie auf­la­den. Und weil du für die Solar-Later­ne kei­ne Steck­do­se brauchst, eig­net sie sich ins­be­son­de­re für Cam­ping­aus­flü­ge. Sie ist zudem leicht zu tra­gen und arbei­tet ohne che­mi­sche Wirkstoffe.

Die Leuch­te ver­fügt über vier Leucht­mo­di, je nach Inten­si­tät der Hel­lig­keit hält die Lam­pe zwi­schen acht und zwölf Stun­den. Die Cam­ping­lam­pe ist was­ser­dicht und auf­grund ihres gerin­gen Gewich­tes kannst du sie pro­blem­los transportieren.

Pas­send dazu 

ReWu Insek­ten­stich­hei­ler Zap-it 

Insek­ten­sti­che jucken – und wir fan­gen unwei­ger­lich an zu krat­zen. Damit machen wir es aller­dings nur noch schlim­mer. Für den Moment des Krat­zens ist der Juck­reiz schein­bar ver­schwun­den, nur um danach wie­der unver­min­dert ein­zu­set­zen. Der güns­ti­ge sehr simp­le Insek­ten­stich­hei­ler Zap-ver­spricht den Stich zu „ent­schär­fen“. Das klei­ne hand­li­che Gerät funk­tio­niert ähn­lich wie Feu­er­zeu­ge mit Pie­zo­elek­tri­zi­tät, ohne Bat­te­rie oder Che­mie. Du hältst es auf die Ein­stich­stel­le und betä­tigst den Druck­knopf, um mit cir­ca vier bis fünf Impul­sen den Juck­reiz zu besei­ti­gen, mehr Impul­se sol­len sogar die Bil­dung von Schwel­lun­gen ver­hin­dern. Zudem ist er laut Her­stel­ler­an­ga­ben kli­nisch getes­tet. Aber Ach­tung: Für Babys und Klein­kin­der ist das Gerät aller­dings nicht geeignet.

Pas­send dazu 

BEURER Insek­ten­stich­hei­ler BR 60 

Auch der Beu­rer BR 60 ver­spricht eine effek­ti­ve Hei­lung von Insek­ten­sti­chen. In nur weni­gen Sekun­den soll der Insek­ten­stich­hei­ler die Sym­pto­me lin­dern. Wie auch bei ande­ren Gerä­ten hilft er gegen Juck­reiz und beschleu­nigt die Hei­lung von Ein­stich- oder Biss­stel­len mit­tels Wär­me­ent­wick­lung. Die Wär­me über­trägt der bat­te­rie­be­trie­be­ne BR 60 über eine schnell auf­hei­zen­de, kera­mi­sche Heizplatte.

Der Beu­rer 60 hat zwei Anwen­dungs­pro­gram­me mit einer Dau­er von drei Sekun­den für die Erst­an­wen­dung und bei emp­find­li­cher Haut oder sechs Sekun­den für eine regel­mä­ßi­ge Anwen­dung bei nor­ma­ler Haut. Die Tem­pe­ra­tur beträgt in bei­den Fäl­len 50 Grad Cel­si­us. Je nach Wunsch wird so kurz oder etwas län­ger die Stich­stel­le erwärmt.

Beim Erwär­men wer­den die Eiweiß­mo­le­kü­le von Insek­ten­gif­ten dena­tu­riert – und damit die Wir­kung der Gif­te über­aus ein­drucks­voll redu­ziert. Je schnel­ler ange­wen­det, umso deut­li­cher die Wirkung.

Pas­send dazu 

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!