Du zapfst dir zu Hau­se ger­ne ein fri­sches Bier oder ande­re Köst­lich­kei­ten? Damit alles schön frisch und hygie­nisch bleibt, soll­test du die Zapf­an­la­ge regel­mä­ßig rei­ni­gen. Wie genau du das machst und somit immer die Freu­de an küh­len Geträn­ken behältst, ver­rät UPDATED in die­sem Rat­ge­ber.

Wann soll­test du die Zapf­an­la­ge rei­ni­gen?

In der pro­fes­sio­nel­len Gas­tro­no­mie ist jeder Wirt für die Gesund­heit sei­ner Gäs­te ver­ant­wort­lich. Daher ist täg­li­che Hygie­ne und Rei­ni­gung dort beson­ders wich­tig. Aber auch Zapf­an­la­gen für den Haus­ge­brauch wol­len gepflegt wer­den. Um zu ver­hin­dern, dass die gezapf­ten Geträn­ke ver­un­rei­nigt wer­den, soll­test du dei­ne Anla­ge regel­mä­ßig und zu bestimm­ten Gele­gen­hei­ten rei­ni­gen:

Pro­fes­sio­nell zap­fen: Wel­che Regeln gel­ten?

Bis zum Jahr 2006 galt eine Schank­ver­ord­nung für Gast­stät­ten. Dar­in wur­de unter ande­rem gere­gelt, wie oft eine Zapf­an­la­ge gerei­nigt wer­den muss­te. Heu­te ist jeder Wirt selbst dafür ver­ant­wort­lich, ange­mes­se­ne Hygie­ne­maß­nah­men zu ergrei­fen. Wel­che das sind, rich­tet sich nach der Anla­ge, die er ver­wen­det. Gesetz­li­che Vor­schrif­ten gibt es dafür nicht. Etwa ein­mal im Jahr wer­den Gast­stät­ten aller­dings von den ört­li­chen Behör­den über­prüft. Wur­de eine Zapf­an­la­ge nicht aus­rei­chend gepflegt, muss sich der Betrei­ber dafür ver­ant­wor­ten.

  • Vor der ers­ten Ver­wen­dung: Bevor du dei­ne Zapf­an­la­ge das ers­te Mal in Betrieb nimmst, soll­test du sie ein­mal durch­spü­len, um Rück­stän­de und Ver­schmut­zun­gen zu ent­fer­nen, die bei der Her­stel­lung ent­stan­den sind. Was du dabei beach­ten soll­test, kannst du in der Bedie­nungs­an­lei­tung der Anla­ge nach­le­sen. Bei Zapf­an­la­gen für zu Hau­se reicht es oft aus, das ers­te Glas abzu­zap­fen und den Inhalt weg­zu­gie­ßen.
  • Nach einem Fass­wech­sel: Bevor du ein neu­es Fass anschließt, soll­test du die gan­ze Zapf­ein­heit (Schläu­che und Zapf­hahn) ein­mal gründ­lich rei­ni­gen.
  • Wenn die Anla­ge län­ge­re Zeit nicht genutzt wur­de: Hier gilt das Glei­che wie beim Fass­wech­sel. Nimm eine Grund­rei­ni­gung der Zapf­ein­heit vor, bevor du die Anla­ge wie­der in Betrieb nimmst. Falls du Schläu­che ver­wen­dest, die mit dem Fass mit­ge­lie­fert wer­den, brauchst du nur den Zapf­hahn gründ­lich abzu­spü­len.
  • Nach jedem Gebrauch: Jedes Mal, wenn du dei­ne Zapf­an­la­ge ver­wen­det hast, soll­test du die Auf­fang­scha­le, das Abtropf­git­ter, den Zapf­hahn und gege­be­nen­falls die Schläu­che ein­mal mit hei­ßem Was­ser rei­ni­gen.
Pas­send dazu

Wel­che Rei­ni­gungs­ar­ten gibt es?

Je nach­dem, wie stark eine Zapf­an­la­ge ver­schmutzt ist, gibt es unter­schied­li­che Metho­den, um sie zu rei­ni­gen. Außer­dem hängt es vom Gerät ab, wie du die Rei­ni­gung durch­füh­ren soll­test.

Ein­fa­che Rei­ni­gung mit Was­ser

Um eine Hob­by-Zapf­an­la­ge zu pfle­gen, brauchst du nicht viel Auf­wand zu betrei­ben. Am wich­tigs­ten ist es, die ein­zel­nen Bestand­tei­le nach jedem Gebrauch ein­mal abzu­spü­len, um Flüs­sig­kei­ten und Schaum zu ent­fer­nen. Hei­ßes Was­ser reicht dafür nor­ma­ler­wei­se aus. Hat sich Schmutz fest­ge­setzt, kannst du auch etwas Spül­mit­tel ver­wen­den.

Um die Schläu­che der Anla­ge durch­zu­spü­len, eig­net sich ein soge­nann­ter Rei­ni­gungs­bal­lon. Er hilft dir, Was­ser durch den Schlauch zu pum­pen.

Rei­ni­gung in der Spül­ma­schi­ne

Eini­ge Hob­by-Zapf­ein­hei­ten las­sen sich auch in der Spül­ma­schi­ne rei­ni­gen. Ob die Bestand­tei­le dei­ner Zapf­an­la­ge spül­ma­schi­nen­fest sind, kannst du in der Bedie­nungs­an­lei­tung nach­le­sen. Aber: Selbst, wenn die Zapf­ein­heit für die Rei­ni­gung im Geschirr­spü­ler geeig­net ist, soll­test du nicht auf eine Vor­wä­sche ver­zich­ten. Vor allem die Schläu­che wer­den zuvor bes­ser geson­dert durch­ge­spült, da sich dort am schnells­ten Rück­stän­de bil­den.

Rei­ni­gung der Schläu­che mit Schwäm­m­chen

Für die Rei­ni­gung der Schläu­che pro­fes­sio­nel­ler Zapf­an­la­gen gibt es spe­zi­el­le Rei­ni­gungs­sets. Sie beinhal­ten Schwäm­m­chen, die mit­hil­fe von Was­ser­druck durch den Schlauch gepresst wer­den und auf die­se Wei­se auch hart­nä­cki­gen Schmutz ent­fer­nen. Die­se Metho­de lässt sich aber nicht bei jeder Zapf­an­la­ge anwen­den. Ob sie für dein Modell infra­ge kommt, erfährst du eben­falls in der Bedie­nungs­an­lei­tung oder direkt beim Her­stel­ler.

Rei­ni­gung mit che­mi­schen Rei­ni­gungs­mit­teln

Pro­fes­sio­nel­le Zapf­an­la­gen wer­den von Zeit zu Zeit mit spe­zi­el­len Rei­ni­gungs­mit­teln behan­delt, um die Bil­dung von Bak­te­ri­en zu ver­hin­dern. Sie kom­men meist dann zum Ein­satz, wenn eine Zapf­an­la­ge sehr lan­ge nicht ver­wen­det wur­de. Das Rei­ni­gungs­mit­tel wird über einen Frisch­was­ser­tank in die Anla­ge und durch alle Lei­tun­gen gepumpt. Dort wirkt es für eini­ge Zeit ein. Anschlie­ßend wird fri­sches Was­ser durch die Anla­ge gepumpt, bis alle Res­te des Rei­ni­gungs­mit­tels ent­fernt sind.

Auch hier­bei gilt: Zapf­an­la­gen für zu Hau­se müs­sen nor­ma­ler­wei­se nicht mit spe­zi­el­len Rei­ni­gern gesäu­bert wer­den. Ob die­se Metho­de für dein Gerät geeig­net und not­wen­dig ist, erfragst du im Zwei­fels­fall beim Her­stel­ler.

Das brauchst du für die Rei­ni­gung

Wie eine Zapf­an­la­ge gerei­nigt wer­den soll­te, hängt immer von dem ent­spre­chen­den Modell ab. Bei vie­len Gerä­ten für den Haus­ge­brauch wird ein pas­sen­des Rei­ni­gungs­set gleich mit­ge­lie­fert. Eini­ge haben auch ein inte­grier­tes Rei­ni­gungs­pro­gramm, das dir den größ­ten Teil der Arbeit abnimmt. Legst du selbst Hand an, brauchst du nur ein paar Din­ge:

  • war­mes bis hei­ßes Was­ser
  • einen sau­be­ren Lap­pen
  • ggf. etwas Spül­mit­tel
  • ggf. einen Rei­ni­gungs­bal­lon (bei eini­gen Anla­gen bereits ent­hal­ten)

Hin­weis: Falls du dar­über nach­denkst, die Lei­tun­gen dei­ner Zapf­an­la­ge mit Schwäm­m­chen zu rei­ni­gen, brauchst du dafür noch etwas mehr Equip­ment. Neben den Schwäm­m­chen benö­tigst du ent­we­der ein spe­zi­el­les Fass oder einen Frisch­was­ser­an­schluss. Dar­an wird die Anla­ge ange­schlos­sen, um den Was­ser­druck zu erzeu­gen, der die Schwäm­m­chen durch die Schläu­che presst. Wie oben beschrie­ben, kommt die­se Metho­de aber nicht für jede Zapf­an­la­ge infra­ge.

Im Fol­gen­den beschrei­ben wir die gän­gi­ge Rei­ni­gungs­me­tho­de für Hob­by-Zapf­an­la­gen ohne Schwäm­m­chen und spe­zi­el­les Rei­ni­gungs­mit­tel.

Hob­by-Zapf­an­la­ge rei­ni­gen: Schritt für Schritt

Hast du alles für die Rei­ni­gungs­ak­ti­on bereit­ge­legt, kann es los­ge­hen:

  1. Schrau­be den Zapf­hahn ab und spü­le ihn im hei­ßen Was­ser. Falls er ver­klebt ist, kannst du etwas Geschirr­spül­mit­tel ver­wen­den.
  2. Löse die Schläu­che vom Fass und von der Anla­ge und spü­le sie eben­falls im Was­ser ab. Das Was­ser soll­te hier­bei nicht zu heiß sein, da das Mate­ri­al sonst Scha­den neh­men kann. Nimm nach Mög­lich­keit einen Rei­ni­gungs­bal­lon zur Hil­fe, um die Schläu­che gründ­lich durch­zu­spü­len. Ach­te dar­auf, dass kein Schaum zurück­bleibt.
  3. Ent­fer­ne die Auf­fang­scha­le und das Abtropf­git­ter und rei­ni­ge sie mit Was­ser und etwas Spül­mit­tel. Ver­wen­de den Lap­pen, um alle Schmutz­res­te zu ent­fer­nen.
  4. Lass alle gerei­nig­ten Tei­le trock­nen und bring sie anschlie­ßend wie­der an der Zapf­an­la­ge an.

Mit wenig Auf­wand immer frisch gezapft

Mit einer Zapf­an­la­ge für zu Hau­se erfüllst du dir einen klei­nen Traum. Damit sie lan­ge funk­tio­niert und das Gezapf­te keim­frei bleibt, braucht sie aber auch etwas Pfle­ge. Zum Glück reicht hei­ßes Was­ser meist für die Rei­ni­gung aus. Gera­de Hob­by-Zapf­an­la­gen sind in der Regel so kon­zi­piert, dass du sie mit wenig Auf­wand sau­ber hal­ten kannst. Bei pro­fes­sio­nel­len Anla­gen kann auch mal eine che­mi­sche Rei­ni­gung nötig sein. Falls du dir nicht ganz sicher bist, wel­che Metho­de die rich­ti­ge ist, hilft ein Blick in die Bedie­nungs­an­lei­tung oder ein Anruf beim Her­stel­ler.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.