Du bist Fire­fox-Nut­zer und in der letz­ten Zeit wegen einer schwer­ver­ständ­li­chen XPCOM-Feh­ler­mel­dung ver­zwei­felt, die dei­nen Brow­ser nicht mehr star­ten lässt? Zwar liest du in vie­len Inter­net-Foren Tipps zur Feh­ler­be­he­bung, aber die­se sind meist nicht aus­führ­lich genug beschrie­ben oder hel­fen ein­fach nicht wei­ter. UPDATED erklärt dir daher in die­sem Rat­ge­ber Schritt-für-Schritt wie du mit Board­mit­teln oder dem CClea­ner dei­nen Brow­ser wie­der repa­rie­ren kannst. Auch Com­pu­ter-Lai­en kön­nen mit die­sen Maß­nah­men schnell und ein­fach ihren Fire­fox-Brow­ser repa­rie­ren.

XPCOM-Feh­ler­mel­dung: Wenn Fire­fox nicht mehr star­ten will

Bevor UPDATED dir die ein­zel­nen Maß­nah­men erläu­tert, mit denen du dei­nen Brow­ser repa­rie­ren kannst, wird zunächst kurz auf die Grün­de, war­um die Feh­ler­mel­dung „XPCOM.dll nicht gefunden“ oder „Couldn’t load XPCOM“ erscheint, ein­ge­gan­gen.

Die Datei XPCOM.dll ist eine Soft­ware-Biblio­thek, die unter Win­dows ver­wen­det wird. Eine Soft­ware-Biblio­thek ent­hält immer wie­der benö­tig­te Funk­tio­nen, auf die ein Pro­gramm wie Fire­fox, aber auch das Mail-Pro­gramm Thun­der­bird zugrei­fen und sie bei Bedarf dyna­misch nut­zen kann. Die Abkür­zung „dll“ steht für Dyna­mic Link Libra­ry und bedeu­tet im Deut­schen „dyna­mi­sche Soft­ware-Biblio­thek“.

Der so genann­te XPCOM-Feh­ler tritt seit vie­len Jah­ren immer wie­der auf und hat unter­schied­li­che Ursa­chen. Die Beschä­di­gung der Pro­fil­da­ten von Fire­fox ist eine von ihnen. In einem Benut­zer­pro­fil spei­chert Fire­fox dei­ne indi­vi­du­el­len Lese­zei­chen, dei­ne Pass­wör­ter und ande­re per­sön­li­che Daten. Eine der mög­li­chen Ursa­chen für den XPCOM-Feh­ler kann sein, dass dein Pro­fil selbst einen Feh­ler hat. Ande­re mög­li­che Grün­de sind, dass ein Brow­ser-Add-on für den Feh­ler ver­ant­wort­lich ist oder dass die Datei XPCOM.dll auf dei­ner Fest­plat­te beschä­digt wur­de.

Es gibt ver­schie­de­ne Mög­lich­kei­ten, die XPCOM-Biblio­thek sowie dei­ne Pro­fil­da­ten in Fire­fox zu repa­rie­ren. Im Fol­gen­den beschreibt dir UPDATED Schritt-für-Schritt die ver­schie­de­nen Maß­nah­men, die du ergrei­fen kannst, um Fire­fox wie­der zum Lau­fen zu brin­gen.

Der ers­te Abschnitt ent­hält Lösungs­vor­schlä­ge, die du sofort und ohne Instal­la­ti­on einer Zusatz­soft­ware, also mit „Board­mit­teln“ durch­füh­ren kannst. Für den Fall, dass kei­ne der Maß­nah­men zum Erfolg führt, wird dir im zwei­ten Abschnitt das Vor­ge­hen mit der Soft­ware CClea­ner erläu­tert, mit der du Fire­fox eben­falls von Feh­lern berei­ni­gen kannst.

Tipp: Wenn kei­ner der Vor­schlä­ge funk­tio­niert, setzt du Fire­fox zurück. Wie das funk­tio­niert erfährst du im UPDATED-Rat­ge­ber “Fire­fox zurück­set­zen unter Win­dows 10 und macOS”.

XPCOM-Feh­ler in Fire­fox mit Bord­mit­teln repa­rie­ren

Die fol­gen­den Maß­nah­men zur XPCOM-Feh­ler­be­he­bung funk­tio­nie­ren sowohl unter Win­dows 10 als auch unter den Vor­gän­ger-Ver­sio­nen Win­dows 7 sowie Win­dows 8 und 8.1. Für die Schrit­te benö­tigst du kei­ne zusätz­li­che Soft­ware.

Fire­fox als Admi­nis­tra­tor star­ten

Pro­bie­re zunächst aus, ob der Feh­ler immer noch auf­tritt, wenn du Fire­fox als Admi­nis­tra­tor star­test. Die Soft­ware ver­fügt dann über mehr Rech­te und Mög­lich­kei­ten auf dei­nem PC und kann den Feh­ler damit mög­li­cher­wei­se schon besei­ti­gen. Gehe dazu wie folgt vor:

  1. Drü­cke zunächst die Win­dows-Tas­te, um das Start­me­nü von Win­dows zu öff­nen. Tip­pe nun den Befehl Fire­fox ein.
  2. Ganz oben im Start­me­nü erscheint als höchs­te Über­ein­stim­mung der Ein­trag Fire­fox. Kli­cke mit der rech­ten Maus­tas­te dar­auf und wäh­le den Ein­trag Als Admi­nis­tra­tor aus­füh­ren aus.
  3. Der Bild­schirm ver­dun­kelt sich nun etwas und Win­dows blen­det ein Fens­ter der Benut­zer­kon­ten­steue­rung ein. Die­se Funk­ti­on ver­hin­dert, dass eine Soft­ware ohne dei­ne Erlaub­nis Admi­nis­tra­tor­rech­te erhält. Bestä­ti­ge die Rück­fra­ge der Benut­zer­kon­ten­steue­rung mit Ja, um Fire­fox mit Admi­nis­tra­tor­rech­ten zu öff­nen.

Im Ide­al­fall star­tet Fire­fox nun bereits wie­der nor­mal. Falls nicht, fah­re mit dem nächs­ten Schritt fort.

Fire­fox im abge­si­cher­ten Modus star­ten und Add-ons auf­räu­men

Wenn Fire­fox im so genann­ten abge­si­cher­ten Modus star­tet, wer­den die von dir instal­lier­ten Add-ons und The­mes nicht auto­ma­tisch gela­den. Außer­dem deak­ti­viert der Brow­ser dabei die Hard­ware­be­schleu­ni­gung und setzt meh­re­re Ein­stel­lun­gen auf die von Mozil­la vor­ge­ge­be­nen Stan­dard­wer­te zurück. Mit Add-ons kannst du den Brow­ser grund­sätz­lich um neue Funk­tio­nen erwei­tern, wäh­rend The­mes sein Aus­se­hen ver­än­dern. Bei­des kann zu Pro­ble­men mit Fire­fox füh­ren, wenn die Zusatz­kom­po­nen­ten feh­ler­haft pro­gram­miert wur­den.

Um Fire­fox im abge­si­cher­ten Modus zu star­ten, ist Fol­gen­des zu tun:

  1. Rufe das Start­me­nü mit der Win­dows-Tas­te auf und tip­pe erneut Fire­fox ein.
  2. Drü­cke nun die Umschalt-Taste, wäh­rend du dop­pelt auf das Fire­fox-Sym­bol klickst.
  3. Ein klei­nes Fens­ter öff­net sich, in dem du aus­wäh­len kannst, wie du Fire­fox star­ten willst.
  4. Kli­cke auf Im abge­si­cher­ten Modus star­ten.

Der Brow­ser soll­te nun wie­der ord­nungs­ge­mäß star­ten.

Hin­weis: Der abge­si­cher­te Modus von Fire­fox hat nichts mit dem abge­si­cher­ten Modus von Win­dows zu tun.

Rufe anschlie­ßend das Menü für die Erwei­te­run­gen auf und ent­fer­ne dort alle Add-ons, die mög­li­cher­wei­se zu dem XPCOM-Feh­ler geführt haben.

  1. Kli­cke dazu in Fire­fox rechts auf das Sym­bol mit den drei über­ein­an­der­lie­gen­den Stri­chen. Rechts ist nun ein Menü zu sehen, aus dem du den Ein­trag Add-ons aus­wählst.
  2. Ein neu­er Tab öff­net sich. Kli­cke links auf Erwei­te­run­gen, um eine Über­sicht über die bereits instal­lier­ten Add-ons zu erhal­ten.
  3. Ent­fer­ne zunächst nur die Erwei­te­run­gen, die du nicht mehr benö­tigst. Manch­mal fin­den sich hier auch Add-ons, die ohne dein Wis­sen durch eine ande­re Soft­ware instal­liert wur­den und die nun mög­li­cher­wei­se für den XPCOM-Feh­ler ver­ant­wort­lich sind.
  4. Kli­cke zum Löschen in der Zei­le des frag­li­chen Add-ons auf die Schalt­flä­che Ent­fer­nen.
  5. Been­de danach Fire­fox und ver­su­che, den Brow­ser nor­mal neu zu star­ten. Falls er immer noch den XPCOM-Feh­ler zeigt, ent­fer­ne im abge­si­cher­ten Modus nach und nach auch die ande­ren Add-ons.

Unter dem Ein­trag The­mes fin­dest du zudem alle in Fire­fox instal­lier­ten opti­schen Erwei­te­run­gen. Die­se kön­nen eben­falls für den XPCOM-Feh­ler ver­ant­wort­lich sein. Räu­me den Brow­ser auch hier auf. Das Vor­ge­hen funk­tio­niert genau­so wie bei den Add-ons.

Neu­es Pro­fil erstel­len

Ein Grund für das Auf­tre­ten des XPCOM-Feh­lers kann auch sein, dass dein Fire­fox-Pro­fil beschä­digt wur­de. Lege daher ein­fach ein neu­es Pro­fil an. Dazu benö­tigst du wie­der den Start im abge­si­cher­ten Modus von Fire­fox. Gehe dazu fol­gen­der­ma­ßen vor:

  1. Drü­cke die Umschalt-Tas­te, wäh­rend du dop­pelt auf das Fire­fox-Sym­bol klickst.
  2. Wäh­le dann die Schalt­flä­che Im abge­si­cher­ten Modus star­ten aus.
  3. Tip­pe anschlie­ßend about:profiles in die Adress­zei­le ein und bestä­ti­ge mit der Ein­ga­be-Tas­te. Dadurch öff­nest du die Sei­te Über Pro­fi­le.
  4. Kli­cke dort auf die Schalt­flä­che Neu­es Pro­fil anle­gen.
  5. Ein neu­es Fens­ter mit dem Pro­fil-Assis­ten­ten von Fire­fox öff­net sich. Bestä­ti­ge mit einem Klick auf Wei­ter und tip­pe dann unter Geben Sie den neu­en Pro­fil­na­men ein einen frei wähl­ba­ren Namen für dein neu­es Fire­fox-Pro­fil ein, zum Bei­spiel „Neu­es Pro­fil“.
  6. Bestä­ti­ge zuletzt mit einem Klick auf Fer­tig­stel­len.
  7. Scrol­le nach unten und akti­vie­re dein neu­es Pro­fil, indem du bei Neu­es Pro­fil auf Als Stan­dard­pro­fil fest­le­gen klickst.

Been­de den Brow­ser anschlie­ßend und star­te ihn neu, um zu tes­ten, ob der Feh­ler nun beho­ben ist. Am ein­fachs­ten klickst du dazu oben rechts auf die Schalt­flä­che Fire­fox nor­mal star­ten.

Fire­fox kom­plett neu instal­lie­ren

Wenn kei­ne der bis­he­ri­gen Maß­nah­men dazu geführt hat, den XPCOM-Feh­ler zu besei­ti­gen, soll­test du Fire­fox deinstal­lie­ren und danach kom­plett neu instal­lie­ren. Dazu sind rela­tiv vie­le Schrit­te erfor­der­lich, wenn dabei wirk­lich alle alten Fire­fox-Daten ent­fernt wer­den sol­len. Fol­ge dazu den fol­gen­den Anwei­sun­gen:

  1. Kli­cke mit der Maus auf das Win­dows-Start­zei­chen unten links auf dem Desk­top und dann auf das klei­ne Zahn­rad-Sym­bol. Das Fens­ter mit den Win­dows-Ein­stel­lun­gen öff­net sich.
  2. Tip­pe in das Such­feld das Wort Soft­ware ein und wäh­le dann den Ein­trag Pro­gram­me hin­zu­fü­gen und ent­fer­nen aus.
  3. Scrol­le nun nach unten, bis du zum Ein­trag Mozil­la Fire­fox kommst.
  4. Kli­cke dar­auf und danach auf die Schalt­flä­che Deinstal­lie­ren. Ein zwei­ter klei­ner Dia­log öff­net sich, in dem du eben­falls Deinstal­lie­ren aus­wählst.
  5. Ein Fens­ter der Benut­zer­kon­ten­steue­rung von Win­dows öff­net sich. Bestä­ti­ge die Sicher­heits­ab­fra­ge mit Ja. Nun blen­det das Betriebs­sys­tem den Deinstal­la­ti­ons-Assis­ten­ten von Fire­fox ein.
  6. Bei der Deinstal­la­ti­on ver­wen­det Fire­fox teil­wei­se die eng­li­sche Spra­che. Kli­cke des­we­gen im Deinstal­la­ti­ons-Assis­ten­ten auf Next und dann auf Unin­stall, um Fire­fox von dei­nem Com­pu­ter zu ent­fer­nen.
  7. Bestä­ti­ge den Vor­gang zuletzt noch mit einem Klick auf Finish.

Du hast damit Fire­fox deinstal­liert. Es sind aber wei­ter­hin dei­ne per­sön­li­chen Daten und Ein­stel­lun­gen auf dei­nem Com­pu­ter bezie­hungs­wei­se der Fest­plat­te vor­han­den, die bei einer erneu­ten Instal­la­ti­on zu den­sel­ben Feh­lern füh­ren könn­ten. Bevor du Fire­fox wie­der neu und ohne alten Bal­last instal­lierst, ent­fer­ne die­se Daten des­we­gen auf fol­gen­de Wei­se von dei­nem PC:

  1. Drü­cke die Tas­ten­kom­bi­na­ti­on Win­dows + E, um den Win­dows-Explo­rer zu öff­nen.
  2. Tip­pe in das Adress­feld des Win­dows-Explo­rers die Zei­chen­fol­ge %APPDATA% ein und bestä­ti­ge mit der Tas­te Ein­ga­be. Dadurch öff­nest du den ver­steck­ten Ord­ner Roa­ming. Er ent­hält unter ande­rem auch dei­ne Pro­fil­da­ten für Fire­fox.
  3. Scrol­le bis du zum Ord­ner Mozil­la kommst. Kli­cke dop­pelt dar­auf und lösche den Unter­ord­ner Fire­fox. Du kannst ihn auch vor­sichts­hal­ber vor­her an einer ande­ren Stel­le auf dei­nem PC sichern.

Da Fire­fox wegen des XPCOM-Feh­lers nicht mehr star­tet, benö­tigst du nun einen ande­ren Brow­ser, um die neue Instal­la­ti­ons­da­tei her­un­ter­zu­la­den. Unter Win­dows 10 ste­hen dir dafür zwei alter­na­ti­ve Brow­ser zur Ver­fü­gung: Der Inter­net Explo­rer und Micro­soft Edge. Für wel­chen du dich ent­schei­dest, macht kei­nen Unter­schied. Gehe dann wie folgt vor:

  1. Star­te den Inter­net Explo­rer bezie­hungs­wei­se Edge und rufe die Down­load-Web­sei­te für Fire­fox auf. Kli­cke hier aber nicht auf die Schalt­flä­che Jetzt her­un­ter­la­den, son­dern auf Erwei­ter­te Instal­la­ti­ons­op­tio­nen & ande­re Platt­for­men. Nur so erhältst du die voll­stän­di­ge Instal­la­ti­ons­da­tei und nicht nur den unvoll­stän­di­gen Down­loa­der.
  2. Kli­cke in dem neu­en Dia­log rechts auf Win­dows 64-bit, wenn du eine 64-Bit-Ver­si­on von Win­dows ver­wen­dest. Das ist auf aktu­el­len Com­pu­tern meist der Fall. Andern­falls kli­cke auf den Link Win­dows 32-bit.
  3. Bestä­ti­ge mit Spei­chern und war­te einen Moment, bis der Down­load abge­schlos­sen ist.
  4. Star­te die Instal­la­ti­on anschlie­ßend mit Aus­füh­ren. Win­dows blen­det nun zuerst eine Sicher­heits­war­nung ein, weil die Datei aus dem Inter­net stammt.
  5. Kli­cke in dem Fens­ter auf Aus­füh­ren.
  6. Nun öff­net sich noch ein­mal ein Fens­ter der Benut­zer­kon­ten­steue­rung, die dei­nen PC vor schäd­li­cher Soft­ware schüt­zen soll. Bestä­ti­ge den Hin­weis mit Ja.
  7. Anschlie­ßend star­tet der Instal­la­ti­ons-Assis­tent von Fire­fox. Bestä­ti­ge dort zwei Mal mit Wei­ter und kli­cke dann auf Instal­lie­ren.
  8. Schlie­ße das Set­up zuletzt mit Fer­tig­stel­len ab.

Fire­fox soll­te nun wie­der sau­ber star­ten. Falls es immer noch zu Pro­ble­men kommt, besteht die Mög­lich­keit, die Regis­trie­rungs­da­ten­bank von Win­dows zu berei­ni­gen. Wie das funk­tio­niert, erfährst du im fol­gen­den Abschnitt.

Fire­fox mit CClea­ner repa­rie­ren

Die vori­gen Tipps haben gezeigt, wie du den XPCOM-Feh­ler in den meis­ten Fäl­len behe­ben und Fire­fox wie­der repa­rie­ren kannst. Falls es aber trotz­dem noch zu Feh­lern kommt oder wenn du sicher­heits­hal­ber die Regis­trie­rungs­da­ten­bank von Win­dows auf­räu­men willst, dann emp­fiehlt sich der Ein­satz der kos­ten­lo­sen Soft­ware CClea­ner.

Das Tool ist eines der belieb­tes­ten Werk­zeu­ge, um Feh­ler in Win­dows und den von dir instal­lier­ten Pro­gram­men zu behe­ben. Fol­gen­de Schrit­te sind für die Nut­zung erfor­der­lich:

  1. Lade zunächst den CClea­ner von der Web­sei­te des Her­stel­lers her­un­ter. Emp­feh­lens­wert ist vor allem die so genann­te Slim-Ver­si­on des Pro­gramms, da sie schlan­ker ist und kei­ne Wer­bung ent­hält. Du fin­dest sie hier.
  2. Wenn du zum Down­load zum Bei­spiel Edge ver­wen­dest, da Fire­fox immer noch nicht star­tet, kli­cke dort auf Spei­chern und danach auf Aus­füh­ren.
  3. Bestä­ti­ge die Abfra­ge der Benut­zer­kon­ten­steue­rung mit Ja, um das Instal­la­ti­ons­pro­gramm zu star­ten.
  4. Wäh­le hin­ter Select your lan­guage den Ein­trag Deutsch aus. So stellst du sicher, dass du auch wirk­lich die deut­sche Ver­si­on von CClea­ner instal­lierst.
  5. Bestä­ti­ge mit Next. Dadurch wech­selt das Instal­la­ti­ons­pro­gramm auf die deut­sche Spra­che.
  6. Kli­cke auf Wei­ter sowie auf Instal­lie­ren. Mit Fer­tig stel­len schließt du die Instal­la­ti­on ab.

CClea­ner star­tet nun auto­ma­tisch. Nut­ze das Tool jetzt, um die Regis­trie­rungs­da­ten­bank von Win­dows zu berei­ni­gen:

  1. Wäh­le dazu links die Kachel Regis­try aus und kli­cke auf Nach Feh­ler suchen.
  2. Die Ana­ly­se der Regis­trie­rungs­da­ten­bank dau­ert einen kur­zen Moment. Sobald sie abge­schlos­sen ist, ent­fernst du die gefun­de­nen Feh­ler mit einem Klick auf Feh­ler behe­ben.
  3. Ein klei­nes Hin­weis­fens­ter öff­net sich. Kli­cke in die­sem Dia­log auf Ja, um vor der Berei­ni­gung eine Sicher­heits­ko­pie der Regis­try zu erstel­len. Suche dir einen Spei­cher­ort für die­se wich­ti­ge Datei auf dei­ner Fest­plat­te aus und bestä­ti­ge mit einem Klick auf Spei­chern.
  4. Star­te zuletzt die eigent­li­che Berei­ni­gung mit einem Klick auf die Schalt­flä­che Aus­ge­wähl­te Feh­ler behe­ben.
  5. Been­de die Auf­räum­ak­ti­on danach mit Schlie­ßen.

Fazit: Viel Ärger, aber auch vie­le Lösun­gen

Die XPCOM-Feh­ler­mel­dung ist der­zeit eines der größ­ten Pro­ble­me mit Fire­fox, weil der Brow­ser dadurch am Star­ten gehin­dert wird. Es gibt aber meh­re­re Mög­lich­kei­ten, um den Feh­ler zu behe­ben und Fire­fox wie­der zu repa­rie­ren. Sie las­sen sich auch von PC-Ein­stei­gern leicht durch­füh­ren. Der Zeit­auf­wand für die ein­zel­nen Schrit­te beträgt jeweils nur weni­ge Minu­ten. Anschlie­ßend soll­te Fire­fox wie­der wie frü­her und ohne den stö­ren­den Feh­ler star­ten.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.