Der Log-in bei Face­book oder zum Abru­fen der E‑Mails: Beim Sur­fen wer­den Sie auf vie­len Sei­ten zur Ein­ga­be eines Benut­zer­na­mens nebst Kenn­wort auf­ge­for­dert. Das kann ganz schön anstren­gend sein – erst recht, wenn Sie je nach Vor­ga­be oder Ver­läss­lich­keit der Web­sei­te ver­schie­de­ne Iden­ti­tä­ten und Pass­wör­ter ver­wen­den. Also war­um nicht dem Brow­ser die Arbeit über­las­sen? Chro­me, Fire­fox und Safa­ri spei­chern für Sie auf Wunsch die nöti­gen Daten und mel­den Sie beim Auf­ru­fen der jewei­li­gen Sei­te auto­ma­tisch an. Wie Sie die­se Funk­ti­on nut­zen, die hin­ter­leg­ten Pass­wör­ter ein­se­hen, ändern oder löschen kön­nen – UPDATED ver­rät es Ihnen.

Pass­wör­ter ver­wal­ten in Goog­le Chro­me

Geben Sie auf einer Web­sei­te einen Benut­zer­na­men und/oder ein Kenn­wort ein, fragt Sie Goog­le Chro­me auto­ma­tisch, ob die­se Log-in-Daten gespei­chert wer­den sol­len. Wäh­len Sie Ja, mel­det Sie der Brow­ser beim nächs­ten Besuch die­ser Web­sei­te auto­ma­tisch an (“Auto­Fill”), bei Nie spei­chert Chro­me das Pass­wort nicht und fragt Sie auf der betref­fen­den Web­sei­te auch nicht noch ein­mal.

So akti­vie­ren und deak­ti­vie­ren Sie die Spei­cher­an­fra­ge bei Goog­le Chro­me

Soll­ten Sie kei­ne Anfra­ge von Goog­le Chro­me bekom­men, ob das Pass­wort gespei­chert wer­den soll, akti­vie­ren Sie die­se Funk­ti­on wie folgt:

  1. Öff­nen Sie den Chro­me-Brow­ser.
  2. Kli­cken bezie­hungs­wei­se tip­pen Sie oben rechts auf Mehr bezie­hungs­wei­se auf die drei über­ein­an­der lie­gen­den Punk­te > Ein­stel­lun­gen.
  3. Auf einem Smart­pho­ne tip­pen Sie jetzt auf Smart Lock für Pass­wör­ter bezie­hungs­wei­se Pass­wör­ter spei­chern. Auf einem Com­pu­ter wäh­len Sie Erwei­ter­te Ein­stel­lun­gen anzei­gen.
  4. Akti­vie­ren Sie die Funk­ti­on. Auf einem Smart­pho­ne sehen Sie die Mög­lich­keit direkt, auf einem Com­pu­ter scrol­len Sie dafür bis zu Pass­wör­ter und For­mu­la­re.
  5. Wenn Sie die Spei­cher­an­fra­ge nicht mehr wün­schen, deak­ti­vie­ren Sie die Funk­ti­on an die­ser Stel­le.

So las­sen Sie die Pass­wör­ter anzei­gen

Sie haben ein Pass­wort ver­ges­sen und möch­ten es ein­se­hen? Das kön­nen Sie am sel­ben Ort, wo Sie, wie zuvor beschrie­ben, die Spei­cher­an­fra­ge akti­vie­ren bezie­hungs­wei­se deak­ti­vie­ren.

  1. Auf einem Smart­pho­ne tip­pen Sie dort auf den Link Unter passwords.google.com gespei­cher­te Pass­wör­ter auf­ru­fen und ver­wal­ten. Auf der ange­zeig­ten Web­sei­te kön­nen Sie die Pass­wör­ter ein­se­hen.
  2. Auf einem Com­pu­ter wäh­len Sie unter Pass­wör­ter und For­mu­la­re die Opti­on Pass­wör­ter ver­wal­ten. Es erscheint eine Lis­te mit den Web­sei­ten, für die ein Pass­wort gespei­chert ist.
  3. Wäh­len Sie im Bereich Gespei­cher­te Pass­wör­ter die Web­sei­te aus, deren Pass­wort Sie erfah­ren möch­ten, und kli­cken Sie auf Anzei­gen. Mög­li­cher­wei­se ver­langt Chro­me zuvor nach dem Admi­nis­tra­ti­ons­kenn­wort des Com­pu­ters, bevor das Pass­wort ange­zeigt wird.

So löschen Sie ein gespei­cher­tes Pass­wort

Sie wol­len ein Pass­wort löschen, etwa weil es nach einer Fehl­ein­ga­be falsch abge­spei­chert wur­de oder sich Benut­zer­na­me bezie­hungs­wei­se Pass­wort geän­dert haben? Das geht so:

  1. Füh­ren Sie die Schrit­te 1 bis 3 aus, wie sie oben unter “So akti­vie­ren und deak­ti­vie­ren Sie die Spei­cher­an­fra­ge bei Goog­le Chro­me” beschrie­ben sind.
  2. Auf einem Android-Smart­pho­ne kön­nen Sie jetzt direkt die betref­fen­de Web­sei­te aus­wäh­len und das Pass­wort per Löschen ent­fer­nen. Unter iOS tip­pen Sie zuvor auf Bear­bei­ten.
  3. Auf einem Com­pu­ter wäh­len Sie unter Pass­wör­ter und For­mu­la­re zunächst wie­der Pass­wör­ter ver­wal­ten. In der ange­zeig­ten Lis­te wäh­len Sie die ent­spre­chen­de Web­sei­te aus und kli­cken anschlie­ßend auf X (der Cur­sor zeigt Die­sen Ein­trag löschen) > Fer­tig.

Pass­wör­ter ver­wal­ten in Mozil­la Fire­fox

Wie Goog­le Chro­me fragt Sie auch der Fire­fox-Brow­ser beim Log-in auf einer Web­sei­te, ob Sie die ent­spre­chen­den Daten spei­chern möch­ten. Im Auf­klapp­me­nü unter dem Pfeil im Feld mit der Bezeich­nung Spei­chern fin­den Sie drei Optio­nen:

  1. Spei­chern: Hier­für brau­chen Sie nicht auf den Pfeil zu kli­cken, son­dern ein­fach auf die Bezeich­nung Spei­chern. Rufen Sie die Web­sei­te das nächs­te Mal auf, über­nimmt Fire­fox auto­ma­tisch die Anmel­dung. Haben Sie bei der Ein­ga­be von Benut­zer­na­men oder Pass­wort einen Feh­ler gemacht, mel­den Sie sich manu­ell mit den kor­rek­ten Log-in-Daten an. Fire­fox fragt Sie in die­sem Fall erneut, ob Sie die Daten spei­chern wol­len, und über­schreibt die feh­ler­haf­te Spei­che­rung.
  2. Nie das Pass­wort für die­se Sei­te spei­chern: Fire­fox spei­chert kei­ne Log-in-Daten für die­se Web­sei­te und fragt auch nicht erneut danach.
  3. Dies­mal nicht: Fire­fox spei­chert die Zugangs­da­ten nicht, fragt Sie beim nächs­ten Besuch der Web­sei­te aber erneut.

So las­sen Sie die Pass­wör­ter anzei­gen

Wenn Sie ein­se­hen wol­len, wel­che Pass­wör­ter der Brow­ser für wel­che Web­sei­te gespei­chert hat, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Kli­cken oder tip­pen Sie oben rechts auf das Menü-Aus­wahl­feld mit den den drei waa­ge­rech­ten Stri­chen (“Ham­bur­ger-Menü”) bezie­hungs­wei­se Punk­ten.
  2. Wäh­len Sie Ein­stel­lun­gen > Sicher­heit > Gespei­cher­te Zugangs­da­ten… Es erscheint eine Über­sicht der gespei­cher­ten Pass­wör­ter.
  3. Nach einem Klick oder Tipp auf Pass­wör­ter anzei­gen kön­nen Sie die Pass­wör­ter ein­se­hen.
  4. Wenn Sie das Pass­wort einer bestimm­ten Web­sei­te erhal­ten wol­len, kön­nen Sie über einen ent­spre­chen­den Ein­trag in die Such­leis­te direkt nach ihr suchen. Mit dem X las­sen Sie sich wie­der die gesam­te Lis­te anzei­gen.

So löschen Sie ein gespei­cher­tes Pass­wort

Wenn Fire­fox ein ein­zel­nes Pass­wort nicht mehr spei­chern soll oder Sie sogar die gesam­te Lis­te ent­fer­nen wol­len, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Wie­der­ho­len Sie zunächst die Schrit­te 1 bis 2 des vori­gen Absat­zes “So las­sen Sie die Pass­wör­ter anzei­gen”
  2. Wäh­len Sie die Web­sei­te aus, deren Pass­wort Sie ent­fer­nen möch­ten.
  3. Kli­cken oder tip­pen Sie auf Ent­fer­nen.
  4. Um alle gespei­cher­ten Zugangs­da­ten zu löschen, wäh­len Sie Alle ent­fer­nen.

So erstel­len Sie ein Mas­ter-Pass­wort

Damit nicht jeder, der an Ihrem Rech­ner arbei­tet, auch gleich­zei­tig Zugriff auf all Ihre Log-in-Daten hat, kön­nen Sie ein Mas­ter-Pass­wort ver­wen­den. Die­ses tip­pen Sie bei jedem Start von Fire­fox ein­ma­lig ein, um alle Pass­wör­ter frei­zu­ge­ben. Sie selbst brau­chen sich nur die­ses eine Mas­ter-Pass­wort zu mer­ken.

  1. Öff­nen Sie über das Ham­bur­ger-Menü den Bereich Ein­stel­lun­gen > Sicher­heit.
  2. Akti­vie­ren Sie per Häk­chen die Funk­ti­on Mas­ter-Pass­wort ver­wen­den.
  3. Im auf­pop­pen­den Fens­ter Mas­ter-Pass­wort ändern geben Sie ein siche­res, merk­ba­res Pass­wort ein.
  4. Geben Sie das Mas­ter-Pass­wort ein zwei­tes Mal ein. So wird ver­mie­den, dass Ihnen womög­lich ein Tipp­feh­ler unter­lau­fen ist.
  5. Kli­cken Sie auf OK, um das Mas­ter-Pass­wort zu akti­vie­ren.
  6. Um das Mas­ter-Pass­wort zu deak­ti­vie­ren, wie­der­ho­len Sie Schritt 1 und ent­fer­nen das Häk­chen bei Mas­ter-Pass­wort ver­wen­den.
  7. Geben Sie im auf­pop­pen­den Fens­ter das aktu­el­le Mas­ter-Pass­wort ein, um Ihre Zugriffs­be­rech­ti­gung nach­zu­wei­sen. Kli­cken bezie­hungs­wei­se tip­pen Sie anschlie­ßend auf Ent­fer­nen.

Pass­wör­ter ver­wal­ten in Safa­ri

Auch App­les Safa­ri-Brow­ser spei­chert die Log-in-Daten besuch­ter Web­sei­ten und füllt sie beim nächs­ten Besuch auto­ma­tisch aus. Mög­li­che Ände­run­gen neh­men Sie wie folgt vor.

Auf einem iPho­ne:

  1. Tip­pen Sie auf Ein­stel­lun­gen > Safa­ri > Pass­wör­ter.
  2. Geben Sie Ihren Frei­schalt-Code ein, oder iden­ti­fi­zie­ren Sie sich per Touch ID.
  3. Tip­pen Sie eine der auf­ge­führ­ten Web­sei­ten an, wird Ihnen das gespei­cher­te Pass­wort ange­zeigt.
  4. Um es zu ändern, tip­pen Sie oben rechts auf Bear­bei­ten, geben das neue Pass­wort ein und tip­pen anschlie­ßend auf Fer­tig.
  5. Um ein Pass­wort zu löschen, wischen Sie die Zei­le mit der ent­spre­chen­den Web­sei­te nach links und wäh­len Löschen.

Auch die iCloud spei­chert Pass­wör­ter

iCloud Schlüs­sel­bund – so heißt App­les Ange­bot, die ver­schie­de­nen Log-in-Daten statt im Brow­ser in der iCloud zu spei­chern. Der Vor­teil: Auch Sys­tem­ein­stel­lun­gen wie für Mails, Kon­tak­te oder den Kalen­der fin­den hier ihren Platz. Vor allem aber las­sen sich die Daten dann gerä­te­über­grei­fend nut­zen: Statt nur über den loka­len Safa­ri-Brow­ser kön­nen Sie sowohl vom iPho­ne als auch vom iPad, Mac­Book oder vom iMac auf die Benut­zer­na­men und Pass­wör­ter zugrei­fen.

Wie Sie den iCloud Schlüs­sel­bund nut­zen, ver­rät Ihnen der Rat­ge­ber
iCloud Schlüs­sel­bund akti­vie­ren: So kön­nen Sie Pass­wör­ter anzei­gen, ver­wal­ten und mehr

Auf einem Mac:

  1. Öff­nen Sie Safa­ri, und kli­cken Sie auf Ein­stel­lun­gen > Pass­wör­ter.
  2. Über die Aus­wahl des ent­spre­chen­den Spal­ten­ti­tels kön­nen Sie sich anzei­gen las­sen, für wel­che Web­sei­ten Benut­zer­na­men und Pass­wör­ter auto­ma­tisch aus­fül­len aus­ge­wählt ist. Ist das Pass­wort in Form von meh­re­ren Punk­ten dar­ge­stellt, kli­cken Sie die­se Punk­te ein­fach an, um das ent­spre­chen­de Pass­wort ein­zu­se­hen.
  3. Dop­pel­kli­cken Sie auf eine ange­zeig­te Web­sei­te, um den Benut­zer­na­men oder das Pass­wort zu bear­bei­ten.
  4. Wäh­len Sie Hin­zu­fü­gen, um die Log-in-Daten einer Web­sei­te manu­ell auf­zu­neh­men.
  5. Wäh­len Sie eine Web­sei­te aus, und kli­cken Sie anschlie­ßend auf Ent­fer­nen, um die gespei­cher­ten Log-in-Daten zu löschen.

Beque­mer sur­fen bei glei­cher Sicher­heit

Unter­schied­li­che Benut­zer­na­men und Pass­wör­ter für die ver­schie­de­nen Web­sei­ten machen Ihre Rei­sen durchs World Wide Web noch siche­rer. Der Nach­teil: In der Theo­rie bräuch­ten Sie sich alle die­se Log-in-Daten zu mer­ken. Zum Glück neh­men Ihnen die meist­ge­nutz­ten Brow­ser Goog­le Chro­me, Fire­fox und Safa­ri die­se Arbeit ab – von Haus aus sogar auto­ma­tisch. Doch natür­lich kön­nen Sie alle die­se gespei­cher­ten Daten nach Ihren Wün­schen bear­bei­ten oder löschen.

Also kann jeder über Ihren Rech­ner auch Ihre Kon­ten bei Face­book und Co. benut­zen? Mit­nich­ten. Denn damit die Brow­ser Ihre gespei­cher­ten Geheim­nis­se preis­ge­ben, ist zunächst ein Ein­log­gen über das Goog­le-Kon­to oder das Ent­sper­ren von iPho­ne oder Mac nötig. Fire­fox hin­ge­gen bie­tet ein Mas­ter-Pass­wort an. Damit Sie Ihre Zugangs­da­ten auch wirk­lich nur dem Brow­ser anver­trau­en.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.