Seit eini­ger Zeit läuft dei­ne Suche mit Fire­fox immer lang­sa­mer? Gele­gent­lich stürzt der Brow­ser sogar ab? Das ist ner­vig und zeit­rau­bend. Die Pro­ble­me las­sen sich jedoch mit ein­fa­chen Mit­teln behe­ben. Auch Win­dows- und macOS-Ein­stei­ger kön­nen den Brow­ser ohne beson­de­re tech­ni­sche Vor­kennt­nis­se repa­rie­ren und wie­der instand set­zen. UPDATED zeigt dir in die­sem Rat­ge­ber Schritt für Schritt, wie du Fire­fox zurück­set­zen und so wie­der berei­ni­gen kannst. Dabei blei­ben dei­ne wich­ti­gen Lese­zei­chen und die im Brow­ser gespei­cher­ten Pass­wör­ter dei­ner Lieb­lings-Web­sei­ten erhal­ten.

Fire­fox berei­ni­gen

Nicht nur der Com­pu­ter, son­dern auch der Brow­ser wird mit der Zeit zuneh­mend über­la­den und damit lang­sa­mer. Außer­dem kön­nen sich Feh­ler ein­schlei­chen, die zu Abstür­zen füh­ren. Die Ent­wick­ler von Fire­fox haben des­we­gen eine Mög­lich­keit vor­ge­se­hen, mit der du den Brow­ser wie­der nahe­zu in sei­nen Ursprungs­zu­stand zurück­ver­set­zen kannst. Die Funk­ti­on ent­fernt Plug-ins, The­mes und ande­re Erwei­te­run­gen, die für Abstür­ze sor­gen kön­nen. Außer­dem setzt sie die Ein­stel­lun­gen des Brow­sers zurück.

Chro­nik und Über­schrif­ten blei­ben erhal­ten

Die Chro­nik, die Fire­fox auto­ma­tisch anlegt und die zum Bei­spiel nütz­lich ist, wenn du bestimm­te Web­sei­ten häu­fi­ger besuchst, bleibt jedoch erhal­ten. Eben­so wer­den dei­ne im Brow­ser gesi­cher­ten Lese­zei­chen und dei­ne Pass­wör­ter sowie Coo­kies davon nicht berührt. Letz­te­re sind klei­ne Text­da­tei­en, die eine Web­sei­te auf der Fest­plat­te dei­nes Com­pu­ters able­gen kann. An die­sen Text­da­tei­en erkennt die Web­sei­te dich beim nächs­ten Besuch wie­der. Das hat den Vor­teil, dass etwa nur ein­ma­lig ein Anmel­den in einem Inter­net-Forum nötig ist. Bei jedem wei­te­ren Besuch wirst du von dem Forum auto­ma­tisch erkannt und wie­der ein­ge­loggt – dank des klei­nen Coo­kies.

Die fol­gen­den Abschnit­te füh­ren dich Schritt für Schritt durch die Berei­ni­gung dei­nes Brow­sers. Die ein­zel­nen Tei­le erfor­dern kei­ne Vor­kennt­nis­se und las­sen sich auch von Lai­en leicht in nur weni­gen Minu­ten durch­füh­ren. Zunächst wird die Vor­ge­hens­wei­se unter Win­dows 10 erklärt, danach die unter macOS X.

Fire­fox updaten

Bevor du Fire­fox zurück­setzt, prü­fe zunächst, ob du auch wirk­lich die aktu­el­le Fire­fox-Ver­si­on instal­liert hast. Eine alte Ver­si­on kann durch­aus zu Pro­ble­men füh­ren, die mit einem Update beho­ben wer­den kön­nen. Um das zu über­prü­fen, drü­cke die Tas­te Alt im Brow­ser und wäh­le dann oben aus dem Menü Hil­fe sowie Über Fire­fox aus, um her­aus­zu­fin­den, wel­che Ver­si­on du instal­liert hast. Wenn du noch eine älte­re Fire­fox-Ver­si­on hast, fängt das Pro­gramm jetzt auto­ma­tisch an, die neu­es­te Aktua­li­sie­rung – inklu­si­ve Quan­tum-Update – her­un­ter­zu­la­den. Bestä­ti­ge das Update zuletzt mit einem Klick auf Zum Abschlie­ßen des Updates Fire­fox neu star­ten.

Fire­fox zurück­set­zen unter Win­dows 10

Im Fol­gen­den wird dir Schritt für Schritt erklärt, wie du Fire­fox unter Win­dows 10 zurück­setzt. Es ist dabei nicht nötig, vor­her eine Siche­rung dei­ner Lese­zei­chen und Pass­wör­ter durch­zu­füh­ren, denn das erle­digt Fire­fox beim Berei­ni­gen alles auto­ma­tisch.

  1. Sofern noch nicht gesche­hen, star­te jetzt Fire­fox und gib oben in die Adress­leis­te about:support ein. Die Sei­te „Infor­ma­tio­nen zur Feh­ler­be­he­bung“ öff­net sich.
  2. Rechts oben siehst du nun den Kas­ten „Machen Sie Fire­fox wie­der fit“. Kli­cke in die­sem Kas­ten auf die Schalt­flä­che Fire­fox berei­ni­gen…. Ein klei­nes Fens­ter öff­net sich, in dem du zur Bestä­ti­gung noch ein­mal auf Fire­fox berei­ni­gen klickst.
  3. Nun expor­tiert Fire­fox als Ers­tes auto­ma­tisch alle dei­ne wich­ti­gen Daten und setzt dann im Hin­ter­grund den Brow­ser zurück. Anschlie­ßend impor­tiert der Brow­ser wie­der alle dei­ne Daten. Dabei öff­net sich kurz der „Import-Assis­tent“. Die­ses klei­ne Fens­ter schließt sich nach kur­zer Zeit wie­der auto­ma­tisch.
  4. Jetzt erscheint der letz­te Schritt beim Zurück­set­zen dei­nes Brow­sers, das Fens­ter „Erfolg­reich abge­schlos­sen“. Lege nun fest, ob du Alle Fens­ter und Tabs wie­der­her­stel­len oder ob du Wie­der­her­zu­stel­len­de Fens­ter und Tabs aus­wäh­len willst. Bestä­ti­ge zuletzt mit einem Klick auf Los geht’s.

Falls du wich­ti­ge Add-ons und Erwei­te­run­gen benö­tigst, dann instal­lie­re die­se nun wie­der nach dei­ner Wahl.

Neu­es Fire­fox-Pro­fil anle­gen

Nor­ma­ler­wei­se genügt der oben beschrie­be­ne Pro­zess, um Fire­fox zu berei­ni­gen und wie­der zu sta­bi­li­sie­ren. In sel­te­nen Fäl­len kann es jedoch nötig sein, das gesam­te Pro­fil zu löschen und mit dem Brow­ser sozu­sa­gen kom­plett von vor­ne zu begin­nen. Dabei erstellst du ein fri­sches Pro­fil, das kei­ne feh­ler­haf­ten Ein­stel­lun­gen ent­hält.

  1. Star­te wie­der Fire­fox und tip­pe dies­mal in die Adress­zei­le about:profiles ein. Die Sei­te „Über Pro­fi­le“ öff­net sich. Kli­cke auf Neu­es Pro­fil anle­gen.
  2. Der „Pro­fil-Assis­tent“ öff­net sich. Bestä­ti­ge mit Wei­ter und gib einen Namen für dein neu­es Pro­fil an, zum Bei­spiel Mein neu­es Fire­fox-Pro­fil. Kli­cke dann auf Fer­tig­stel­len.
  3. Nun befin­dest du dich wie­der auf der Sei­te „Über Pro­fi­le“. Kli­cke bei „Pro­fil: Mein neu­es Pro­fil“ auf Als Stan­dard­pro­fil fest­le­gen. Füh­re dann einen Neu­start von Fire­fox durch. Kli­cke dazu oben rechts im Kas­ten „Neu star­ten“ auf Nor­mal neu star­ten….
  4. Optio­na­ler Schritt: Wenn du willst, kannst du das alte Pro­fil nun löschen – was jedoch meist nicht unbe­dingt nötig ist, da es in der Regel nur wenig Platz auf der Fest­plat­te belegt. Rufe dazu erneut die Sei­te about:profiles auf und kli­cke bei „Pro­fil: default“ auf die Schalt­flä­che Löschen. Bestä­ti­ge mit Datei­en löschen.

Fire­fox zurück­set­zen unter macOS

Genau­so wie bei Win­dows 10 pro­bie­re zuerst, ob das Zurück­set­zen von Fire­fox bereits zur Pro­blem­lö­sung aus­reicht. Der Vor­teil die­ser Metho­de ist, dass dabei dei­ne wich­tigs­ten Daten wie Lese­zei­chen und Pass­wör­ter erhal­ten blei­ben. Nur mög­li­cher­wei­se stö­ren­de Erwei­te­run­gen und The­mes, die dazu die­nen, den Brow­ser aus­zu­schmü­cken, sowie bis­her getrof­fe­ne Ein­stel­lun­gen wer­den dabei ent­fernt. Alle ande­ren Datei­en wer­den beim Zurück­set­zen auto­ma­tisch gesi­chert und danach wie­der ein­ge­spielt.

  1. Star­te Fire­fox und tip­pe in das Adress­feld den Befehl about:support ein. Kli­cke dann rechts auf Fire­fox berei­ni­gen… und bestä­ti­ge noch ein zwei­tes Mal mit Fire­fox berei­ni­gen.
  2. Der Brow­ser wird nun auto­ma­tisch geschlos­sen und zurück­ge­setzt. Dabei wer­den alle wesent­li­chen Datei­en wie Lese­zei­chen, die Brow­ser-Chro­nik und die gespei­cher­ten Pass­wör­ter erst expor­tiert und nach dem Berei­ni­gen sofort wie­der impor­tiert.
  3. Lege zuletzt fest, ob du Alle Fens­ter und Tabs wie­der­her­stel­len oder lie­ber nur Wie­der­her­zu­stel­len­de Fens­ter und Tabs aus­wäh­len willst.

Wie bei der Win­dows-10-Vari­an­te instal­lie­re anschlie­ßend alle Add-ons wie­der, die du zum Sur­fen benö­tigst.

Neu­es Fire­fox-Pro­fil anle­gen

In man­chen Fäl­len genügt es nicht, den Brow­ser nur zurück­zu­set­zen. Er läuft danach immer noch insta­bil. Dann ist es rat­sam, das kom­plet­te Pro­fil zu löschen und wie­der ganz neu mit Fire­fox anzu­fan­gen.

  1. Für die­sen Zweck ist die Sei­te „Über Pro­fi­le“ vor­ge­se­hen. Tip­pe about:profiles in die Adress­zei­le ein, um sie auf­zu­ru­fen.
  2. Erstel­le dann mit einem Klick auf Neu­es Pro­fil anle­gen ein sau­be­res, neu­es Pro­fil. Bestä­ti­ge mit Fort­set­zen und ver­gib danach einen Namen für dein neu­es Pro­fil, zum Bei­spiel Mein neu­es Pro­fil. Kli­cke anschlie­ßend auf Fer­tig­stel­len.
  3. Akti­vie­re das neue Pro­fil nun als Stan­dard­pro­fil, indem du bei „Pro­fil: Mein neu­es Pro­fil“ auf Als Stan­dard­pro­fil fest­le­gen klickst. Wäh­le dann oben rechts Nor­mal neu star­ten… aus, um den Brow­ser mit dem neu­en Pro­fil neu zu star­ten.
  4. Optio­na­ler Schritt: Auch hier kannst du, wenn du willst, das alte Pro­fil löschen. Gib zum Löschen wie­der about:profiles in die Adress­zei­le ein und kli­cke dann bei „Pro­fil: default“ auf Löschen. Bestä­ti­ge den Vor­gang mit einem Klick auf Datei­en löschen.

Fazit: Klei­ne Anpas­sun­gen erfreu­en den Fire­fox-Nut­zer

Sowohl unter Win­dows 10 als auch macOS gehört Fire­fox nicht ohne Grund zu den belieb­tes­ten Brow­sern. Mit den in die­sem Rat­ge­ber beschrie­be­nen Schrit­ten lässt sich das Surf­pro­gramm auch von Com­pu­ter-Lai­en leicht wie­der zurück­set­zen, wenn es ein­mal nicht mehr sta­bil läuft. Anschlie­ßend hast du wie­der einen schnel­len und feh­ler­frei funk­tio­nie­ren­den Fire­fox-Brow­ser, mit dem das Sur­fen im World Wide Web rich­tig Spaß macht. Mehr als weni­ge Minu­ten neh­men die ein­zel­nen Schrit­te dabei nicht in Anspruch.

 

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.