© 2022 Getty Images
Netzwerk

WLAN geht nicht: Hil­fe bei Verbindungsproblemen

Manchmal will das WLAN einfach nicht so, wie du willst. Zum Glück lässt sich meist leicht Abhilfe schaffen.

Mit Smart­pho­ne, Tablet, Lap­top und mehr kommst du bevor­zugt über das WLAN ins Inter­net. Doch es kann durch­aus vor­kom­men, dass das Pro­ble­me macht. Die Grün­de dafür sind viel­fäl­tig, schließ­lich kann es an dei­nem End­ge­rät, dem WLAN-Rou­ter, dem Pro­vi­der und mehr lie­gen. Oft ist die Lösung aber rela­tiv ein­fach gefun­den, und es kann mit dem kabel­lo­sen Sur­fen wei­ter­ge­hen. Hier fin­dest du mög­li­che Hil­fe­stel­lun­gen für nicht funk­tio­nie­ren­des WLAN. 

WLAN funk­tio­niert nicht: Lösungs­an­sät­ze nach Gerät

Funk­tio­niert die WLAN-Ver­bin­dung nicht, liegt das häu­fig an dem Gerät, das du gera­de nutzt. Um den Feh­ler zu fin­den, prüfst du daher am bes­ten zuerst, ob du viel­leicht mit einem ande­ren Gerät noch mit dem WLAN ver­bun­den bist.

Ist nur ein WLAN-Gerät von dem Ver­bin­dungs­pro­blem betrof­fen, soll­test du die Ein­stel­lun­gen dar­auf prüfen.

Smart­pho­ne, Tablet und Smart­watch: Erst Ein­stel­lun­gen checken

Wenn das WLAN auf einem mobi­len Gerät nicht funk­tio­niert, ist die Lösung oft simpel.

  • Prü­fe, ob das WLAN auf dei­nem Smart­pho­ne oder Tablet über­haupt akti­viert ist. Falls das WLAN akti­viert ist, aber kei­ne Ver­bin­dung besteht, schal­te das WLAN ein­mal aus und wie­der ein.
  • Gib das WLAN-Pass­wort bei Bedarf neu ein.
  • Prü­fe, ob du ver­se­hent­lich den Flug­mo­dus ein­ge­schal­tet hast.
  • Bewe­ge dich etwas näher zum Rou­ter und schaue, ob du mit bes­se­rem WLAN-Signal ins Inter­net kommst.

Falls kei­ne der genann­ten Maß­nah­men funk­tio­niert, schal­te das Smart­pho­ne oder Tablet ein­mal aus, war­te einen Moment und schal­te es wie­der ein. Führt auch der Neu­start nicht zum Erfolg, liegt das Pro­blem wahr­schein­lich an der Signal­stär­ke oder an einer Fehl­funk­ti­on des Routers.

Signal schlecht: Auch dann geht das Inter­net nicht

Es muss nicht unbe­dingt ein Pro­blem bei dei­nem End­ge­rät oder dem WLAN-Rou­ter vor­lie­gen, damit das WLAN augen­schein­lich nicht funk­tio­niert. Nicht sel­ten ist schlicht­weg das Signal dar­an schuld. Ist das nicht stark genug, kom­men kei­ne Daten­pa­ke­te bei dir an. Es ist also, als hät­test du kein Inter­net. Um fest­zu­stel­len, ob es dar­an lie­gen kann, soll­test du dich ein­fach näher an den Rou­ter bewe­gen. Hast du ein bes­se­res Signal und somit Inter­net, kannst du fol­gen­des versuchen:

  • Plat­zie­re den WLAN-Rou­ter um, also an einen mög­lichst zen­tra­len Ort im Haus oder in der Woh­nung. Prü­fe dann, ob das Signal über­all­hin reicht.
  • Ist das nicht mög­lich oder bringt kei­ne Bes­se­rung, dann schaue dich nach einem WLAN-Repea­ter um. Der erwei­tert das Signal des Routers.

Übri­gens: Hast du etwa eine Fritz­box, dann kannst du über die dazu­ge­hö­ri­ge WLAN-App auf dem Han­dy die Ver­bin­dungs­qua­li­tät im Detail che­cken, wäh­rend du dich bewegst.

Mehr zum The­ma WLAN-Repea­ter fin­dest du in unse­rem Arti­kel „WLAN-Repea­ter ein­rich­ten: So ein­fach geht’s“.

Desk­top-Rech­ner und Lap­top: Netz­werk­dia­gno­se kann helfen

Auf dem Com­pu­ter kannst du die Dia­gno­se über die zen­tra­le Pro­blem­be­hand­lung bzw. Netz­werk­dia­gno­se vor­neh­men. Dabei ver­sucht der Rech­ner außer­dem, die WLAN-Ver­bin­dung auto­ma­tisch zu reparieren.

Hier die Schritt-für-Schritt-Anlei­tung für die Netz­werk­dia­gno­se bei Win­dows 10 und Win­dows 11:

  1. Kli­cke mit der rech­ten Maus­tas­te unten rechts in der Tas­kleis­te auf das WLAN-Sym­bol und mit der lin­ken Maus­tas­te wei­ter auf „Pro­blem­be­hand­lung“.
  2. Ein Fens­ter öff­net sich. Wäh­le dar­in ggf. ein zutref­fen­des Pro­blem aus und star­te die Pro­blem­be­hand­lung. Even­tu­ell beginnt der Vor­gang auch von allein. Der Com­pu­ter ver­sucht nun, die ent­spre­chen­de Ver­bin­dung zu reparieren.

Beim Mac führst du die Dia­gno­se unter macOS High Sier­ra und neu­er fol­gen­der­ma­ßen durch:

  1. Hal­te die Alt-Tas­te gedrückt und kli­cke auf das WLAN-Sym­bol in der obe­ren Tas­kleis­te und wei­ter auf „Dia­gno­se für draht­lo­se Umge­bun­gen öff­nen“.
  2. Ein Fens­ter öff­net sich. Kli­cke dar­in auf „Fort­fah­ren“. Das Tool sucht dar­auf­hin auto­ma­tisch nach Pro­ble­men mit der aktu­el­len WLAN-Verbindung.
  3. Anschlie­ßend wirst du unter Umstän­den nach Infor­ma­tio­nen zu dei­nem Rou­ter gefragt (zum Bei­spiel Her­stel­ler, Modell­num­mer). Gib die­se Daten ein und kli­cke anschlie­ßend jeweils auf „Fort­fah­ren“.
  4. Ist die Dia­gno­se abge­schlos­sen, gibt das Pro­gramm dir Tipps, die du aus­pro­bie­ren kannst, um dei­ne WLAN-Ver­bin­dung wie­der zum Lau­fen zu bringen.
  5. Klickst du abschlie­ßend auf „Fer­tig“, wird dir im Fin­der eine zip-Datei mit den Infor­ma­tio­nen der Dia­gno­se ange­zeigt. Die­se kann hilf­reich sein, falls du das Ver­bin­dungs­pro­blem nicht lösen konn­test und dich spä­ter an den Apple-Sup­port wen­den möchtest.

Alter­na­ti­ve: Inter­net­ver­bin­dung mit LAN-Kabel checken

Falls du das Pro­blem auf die­se Wei­se nicht behe­ben konn­test, tes­te mit einem LAN-Kabel, ob dein Com­pu­ter über­haupt eine Ver­bin­dung zum Inter­net auf­bau­en kann.

Star­te dafür dei­nen Lap­top oder PC, schlie­ße ihn mit einem LAN-Kabel an den Rou­ter an und schal­te das WLAN am Com­pu­ter solan­ge aus.

Funk­tio­niert das Inter­net über das LAN-Kabel, ist wahr­schein­lich der Rou­ter dafür ver­ant­wort­lich, dass du kei­ne Ver­bin­dung zum WLAN bekommst. In die­sem Fall kannst du zum nächs­ten Absatz springen.

Falls du auch über das LAN-Kabel kei­ne Inter­net­ver­bin­dung auf­bau­en kannst, kann das ent­we­der eben­falls am Rou­ter lie­gen oder an einem all­ge­mei­nen Netz­aus­fall. Prü­fe zuerst dei­nen Rou­ter auf eine Funk­ti­ons­stö­rung. Hilft das nicht, wen­de dich am bes­ten tele­fo­nisch an dei­nen Inter­net­pro­vi­der, um wei­te­re Mög­lich­kei­ten prü­fen zu lassen.

Pas­send dazu 
Jetzt kaufen 

WLAN-Rou­ter: Check und mög­li­cher Neustart

Der Rou­ter lässt sich ein­fach auf gän­gi­ge Feh­ler prü­fen. Ach­te zuerst auf die Lämp­chen am Rou­ter. Ist das WLAN-Lämp­chen aus oder leuch­tet eines der Lämp­chen rot, weißt du, dass hier eine Stö­rung vorliegt.

  1. Tes­te zuerst, ob alle Kabel fest sit­zen. Manch­mal sind sie locker und ver­ur­sa­chen dadurch Verbindungsprobleme.
  2. Wenn das nicht hilft, star­te den Rou­ter neu. Schal­te ihn aus, war­te min­des­tens zehn Sekun­den und schal­te ihn dann wie­der ein. Er braucht eine Wei­le, um wie­der hochzufahren.

Rou­ter-Kon­fi­gu­ra­ti­on testen

Bringt das alles nichts, kann es hel­fen, die Ein­stel­lun­gen am Rou­ter zu tes­ten. Ver­bin­de dei­nen Lap­top oder PC dazu mit einem LAN-Kabel mit dem Rou­ter und gehe dann fol­gen­der­ma­ßen vor:

  1. Öff­ne auf dei­nem Com­pu­ter ein Brow­ser­fens­ter und gibt statt einer URL die IP-Adres­se des Rou­ters ein. Sie soll­te auf der Unter­sei­te des Rou­ters bzw. in der Bedie­nungs­an­lei­tung stehen.
  2. Gib das gefor­der­te Pass­wort ein. Nun hast du Zugriff auf die Bedien­ober­flä­che des Routers.

Über die Bedien­ober­flä­che erhältst du diver­se Infor­ma­tio­nen über dei­ne Inter­net­ver­bin­dung. Du kannst hier bei­spiels­wei­se die Ver­bin­dung tes­ten oder eine ande­re Ver­schlüs­se­lungs­me­tho­de wäh­len. Es kann auch not­wen­dig sein, die Ein­stel­lun­gen dei­nes Rou­ters ganz zurück­zu­set­zen, um die WLAN-Ver­bin­dung wiederherzustellen.

Um die rich­ti­ge Maß­nah­me zu ergrei­fen, wirfst du am bes­ten einen Blick in die Anlei­tung dei­nes Routers.

WLAN-Trei­ber tes­ten und aktualisieren

Wenn das WLAN auf eini­gen Gerä­ten funk­tio­niert und auf ande­ren nicht, lohnt sich ein Blick auf die WLAN-Trei­ber. Wenn der Trei­ber auf einem Gerät ver­al­tet ist, kann das zu Ver­bin­dungs­pro­ble­men füh­ren. Auf dei­nem Com­pu­ter lässt sich ganz ein­fach prü­fen, ob ein aktu­el­ler Trei­ber instal­liert ist.

WLAN-Trei­ber aktua­li­sie­ren bei Win­dows 10

  1. Kli­cke unten links in der Tas­kleis­te auf das Win­dows-Sym­bol und gib auf dei­ner Tas­ta­tur „Gerä­te-Mana­ger“ ein.
  2. Der Com­pu­ter star­tet eine Suche, kli­cke dar­in auf „Gerä­te-Mana­ger“.
  3. Es öff­net sich ein Fens­ter. Kli­cke dar­in auf den Pfeil neben „Netz­werk­ad­ap­ter“. Suche nach dem Adap­ter, der für dein WLAN zustän­dig ist, kli­cke dar­auf mit der rech­ten Maus­tas­te und auf „Eigen­schaf­ten“.
  4. Das Fens­ter zu dem Adap­ter öff­net sich. Kli­cke auf den Rei­ter „Trei­ber“.
  5. Ist dort die Funk­ti­on „Trei­ber aktua­li­sie­ren“ schwarz unter­legt, kli­cke auf den ent­spre­chen­den But­ton. Das Sys­tem sucht nun nach einem neu­en Trei­ber. Alter­na­tiv kli­cke auf „Vor­he­ri­ger Trei­ber“, um eine älte­re Ver­si­on wie­der­her­zu­stel­len. Denn es kann auch sein, dass ein neu­er Trei­ber das Ver­bin­dungs­pro­blem verursacht.

WLAN-Trei­ber aktua­li­sie­ren beim Mac

Auf dem Mac suchst du nach der neu­es­ten Ver­si­on des Trei­bers, indem du das Betriebs­sys­tem aktualisierst.

  1. Kli­cke dafür in der obe­ren Tas­kleis­te auf das Apple-Sym­bol und wei­ter auf „Soft­ware­ak­tua­li­sie­rung“.
  2. Das Sys­tem sucht nun nach Updates. Soll­ten Aktua­li­sie­run­gen vor­han­den sein, wer­den sie anschlie­ßend ange­zeigt. Ist das der Fall, kli­cke auf „Update“, um die Soft­ware zu aktualisieren.
Pas­send dazu 
Jetzt kaufen 

WLAN-Kanal wech­seln für bes­se­ren Empfang

Kannst du durch die bis­he­ri­gen Tests weit­ge­hend aus­schlie­ßen, dass die Flau­te beim WLAN an dei­nen Gerä­ten, dem Rou­ter oder dem Pro­vi­der liegt, bleibt noch eine wei­te­re Mög­lich­keit: Der WLAN-Kanal ist überlastet.

Gera­de in dicht besie­del­ten Gebie­ten ist es mög­lich, dass zu vie­le Nut­zer auf dem­sel­ben WLAN-Kanal unter­wegs sind. Zwar sur­fen die Nach­barn dann nicht in dei­nem WLAN, aber mit der­sel­ben Fre­quenz. Das kann zu Über­las­tun­gen des Net­zes und damit zur Ver­lang­sa­mung dei­ner Ver­bin­dung führen.

Behe­ben kannst du das Pro­blem, indem du zu einem weni­ger fre­quen­tier­ten Kanal wech­selst. Wie das geht, zeigt der UPDATED-Rat­ge­ber „WLAN-Kanal ändern: Vor­tei­le und Anlei­tung“.

WLAN geht nicht: Ver­bin­dung wiederherstellen

Wenn das WLAN nicht funk­tio­niert, kön­nen die Ursa­chen viel­fäl­tig sein. Zuerst lohnt es sich, zu prü­fen, ob der Feh­ler nur bei einem bestimm­ten Gerät auf­tritt oder ob alle Gerä­te betrof­fen sind. Kannst du kein Gerät mit dem WLAN ver­bin­den, kann das Pro­blem beim Rou­ter oder dem WLAN-Kanal lie­gen. Schlägt die Ver­bin­dung nur auf einem Gerät fehl, liegt die Ursa­che viel­leicht bei einem ver­al­te­ten Trei­ber oder hat mit den Ein­stel­lun­gen auf dem Gerät zu tun.

Mit wenig Auf­wand kannst du die­se Mög­lich­kei­ten tes­ten und das jewei­li­ge Pro­blem behe­ben. Ist wie­der­um das gesam­te Inter­net aus­ge­fal­len und du kannst den Feh­ler nicht selbst fin­den, hilft meist nur noch ein Anruf beim Internetanbieter.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!