Über­all auf dem Rech­n­er find­en sich Alt­las­ten und uner­wün­schte Pro­gramme: Etwa das Spiel, das du längst nicht mehr spie­lst. Die Bild­bear­beitungssoft­ware, die du nur mal aus­pro­bieren woll­test. Das Pro­gramm, das sich par­al­lel zur neu­en Druck­er-Sof­t­­wa­re in­stal­liert hat. All das bean­sprucht Spe­icher­platz und bremst das Tem­po dei­nes PCs oder Lap­tops. Wir­f mit unse­rem Rat­ge­ber über­flüs­si­gen Bal­last ab und erfah­re, wie du unter Win­dows 10 Pro­gram­me rest­los deinstal­lierst.

Pro­gram­me deinstal­lie­ren über die Ein­stel­lun­gen

Win­dows 10 bie­tet selb­st die Mög­lich­keit, uner­wün­schte Pro­gramme wie­der vom Rech­n­er zu ent­fer­nen. Um mit den Bor­d­mit­teln ein Pro­gramm zu dein­stal­lieren, gehst du so vor:

  1. Klick­e auf das Win­dows-Logo unten links in der Tas­kleis­te.
  2. Wäh­le Ein­stel­lun­gen > Sys­tem > Apps & Fea­tures.
  3. Nun wer­den dir alle Pro­gramme und Apps ange­zeigt, die auf dei­nem Rech­n­er instal­liert sind. Klick­e auf das Pro­gramm, das du ent­fer­nen möcht­est.
  4. Wäh­le Dein­stal­lieren.

Beach­te: Man­che Pro­gramme, die bei Win­dows 10 vorin­stal­liert sind, las­sen sich nicht dein­stal­lieren. Eine Anlei­tung, wie du die­se Stan­dard­pro­gram­me ent­fernst, find­est du wei­ter unter unten.

Pro­gram­me deinstal­lie­ren über die Sys­tem­steue­rung

Auf die­sem alter­na­tiv­en Weg ist nur das Dein­stal­lieren von soge­nan­nten Des­k­­top-Pro­­gram­­­men mög­lich, die tie­fer ins Sys­tem ein­greifen, also zum Bei­spiel ein Brows­er oder Pho­to­shop. Apps aus dem Win­dows Store las­sen sich mit die­ser Meth­ode nicht ent­fer­nen.

Tipp: Man­che Dein­stal­la­­ti­ons-Pro­­gram­me wie zum Bei­spiel der kosten­freie “GeekUnin­staller” füh­ren Des­k­­top-Pro­­gram­me und Apps getren­nt voneinan­der auf. So erken­nst du, welch­es Pro­gramm zu welch­er Kat­e­gorie gehört. Die unten auf­ge­führ­ten Unin­stal­ler hel­fen dir auch gle­ich beim Löschen.

So dein­stal­lierst du Pro­gramme über die Sys­tem­s­teuerung:

  1. Gib im Such­feld unten links auf dem Bild­schirm Sys­tem­s­teuerung ein und wäh­le bei den ange­zeig­ten Ergeb­nis­sen Sys­tem­s­teuerung aus.
  2. Anschlie­ßend wählst du Pro­gramme > Pro­gramme dein­stal­lieren.
  3. Du siehst eine Lis­te mit den instal­lierten Pro­gram­men, die du auf die­sem Weg dein­stal­lieren, ändern oder repari­eren kan­nst. Klick­e auf das Pro­gramm, das du ent­fer­nen möcht­est.
  4. Wäh­le in der Leis­te, die über der Pro­gramm­liste ange­zeigt wird, den Reit­er Dein­stal­lieren.

Win­dows-10-Stan­dard­pro­gram­me deinstal­lie­ren

Man­che Apps sind auf Win­dows 10 vorin­stal­liert, zum Bei­spiel der Kalen­der, die Soli­taire Col­lec­tion oder Bing News für Nachricht­en, Sport, Finan­zen und Wet­ter. Selb­st wenn du die­se Pro­gramme nicht nutzt oder durch ande­re Apps ersetzt, las­sen sie sich nicht ent­fer­nen. Es sei denn, du wen­dest einen klei­nen Trick an – näm­lich über die soge­nan­nte “Pow­er­Shell” für die Sys­temver­wal­tung, in der kon­kre­te Pro­gram­mier­be­fehle ein­ge­ge­ben wer­den kön­nen.

Ach­tung: Die­se Meth­ode ist für den PC-Lai­en etwas unüber­sichtlich und soll­te nur von erfahre­nen Com­put­er­nutzern ange­wandt wer­den.

  1. Gib im Such­feld den Begriff pow­er­shell ein und klick­e auf OK.
  2. Gib in die Pow­er­Shell den Befehl Get-Appx­­Pack­a­ge ein.
  3. Nun siehst du eine lan­ge Lis­te mit allen Apps und des dazuge­höri­gen Pack­age­Full­Names in der entsprechen­den Zei­le.
  4. Mar­kie­re den kom­plet­ten Pack­age­Full­Name der App, die du ent­fer­nen möcht­est. Klick­e dazu mit der recht­en Maus­taste in die Mar­kie­rung. Dadurch kopierst du den Namen.
  5. Gib in die Pow­er­Shell den Befehl remo­ve-appx­­pack­a­ge ein, set­ze ein Leerze­ichen und füge anschlie­ßend den Pack­age­Full­Name ein, indem du einen Recht­sklick hin­ter dem Befehl aus­führst.
  6. Drück­e die Enter-Tas­te. Die App wird dar­auf­hin ent­fer­nt.

Unin­stal­ler-Soft­ware zum Deinstal­lie­ren von Win­dows-10-Pro­gram­men

Auch mit spe­zi­el­ler Soft­ware las­sen sich uner­wün­schte Pro­gramme vom Rech­n­er ent­fer­nen. Die Entwick­ler wer­ben häu­fig damit, dass ihre “Unin­staller” genan­nten Tools gründlich­er und schnel­ler vorge­hen als die vorin­stal­lierten Bor­d­mit­tel.

Die fol­gen­den Pro­gramme bie­ten eine voll­ständi­ge Löschung uner­wün­schter Soft­ware. Lade das Tool dei­ner Wahl her­un­ter und dop­pelk­lick­e im Down­load­bere­ich auf das Icon der Soft­ware. Fol­ge dann den Hin­weisen zur Instal­la­tion.

1. CClean­er

Der “CClean­er” ist ein­er der Klas­sik­er unter den Reini­gung­spro­gram­men für voll­ge­stopf­te Rech­n­er. Das Tool fah­n­det nach unbrauch­baren und nut­zlosen Datei­en und spürt even­tu­ell ver­blie­be­ne Res­te aus frü­he­ren Dein­stal­la­tio­nen auf. Du kan­nst mit sein­er Hil­fe sowohl Des­k­­top-Pro­­gram­me als auch Apps ent­fer­nen, die du aus dem Win­dows Store gela­den hast.

Grund­sätz­lich ist “CClea­ner” kos­ten­los, aller­dings gibt es auch kos­ten­pflich­ti­ge Pro-Ver­­­si­o­­nen:

  • Die Ver­sion “CC Clean­er Pro­fes­sion­al” führt eine regel­mä­ßi­ge Säu­berung dei­nes PCs aus, wird automa­tisch aktu­al­isiert und bie­tet einen Pre­­mi­um-Sup­­port.
  • Bei der Ver­sion “CC Clean­er Pro­fes­sion­al Plus” kan­nst du dar­über hin­aus auch ver­loren gegan­gene Datei­en wieder­her­stellen.

2. IObit Unin­staller

Der “IObit Unin­staller” lis­tet alle Pro­gramme über­sichtlich auf und teilt sie auch gle­ich in ver­schiedene Kat­e­gorien ein. Wel­che wur­den erst kür­zlich instal­liert? Wel­che sind beson­ders umfan­gre­ich? Wel­che benutzt du nur sel­ten, was sind Updates, was sind Tool­bars? Um mit der Dein­stal­la­tion beson­ders schnell voranzukom­men, kan­nst du meh­re­re Pro­gramme per Häk­chen mar­kie­ren und sie anschlie­ßend in einem Rutsch ent­fer­nen las­sen – was bei den Win­dows-Bor­d­­mit­­teln nicht mög­lich ist.

Beson­ders prak­tisch ist es, wenn du den “IObit Instal­ler” auf einem USB-Stick spe­ich­erst und von dort auf einem PC oder einem Lap­top star­test. So brauchst du kein zusät­zlich­es Pro­gramm zu instal­lieren.

3. GeekUnin­staller

Auch der kosten­lose “GeekUnin­staller” ent­fer­nt sowohl Des­k­­top-Pro­­gram­me als auch Apps, die er bei­de sorg­fäl­tig voneinan­der getren­nt auflis­tet. Beson­ders prak­tisch ist die inte­gri­erte Goog­le-Suche, die gle­ich nach pas­sen­den Infor­ma­tio­nen fah­n­det, falls du dir ein­mal nicht sich­er bist, was genau sich hin­ter einem Pro­gramm­na­men ver­birgt. Soll­ten sich man­che Pro­gramme beson­ders wider­spen­stig beim Löschen zei­gen oder noch aus­ge­führt wer­den, bie­tet das Tool die Funk­tion Erzwun­ge­nes Ent­fer­nen.

Sau­be­rer Rech­ner, schnel­ler Rech­ner

Mit der Zeit sam­melt sich aller­hand auf dem Rech­n­er an, was du nicht mehr benöti­gst oder sog­ar nie­mals haben woll­test. Die­ser Daten­müll bean­sprucht Spe­icher­platz, ver­langsamt die Per­for­mance und erschw­ert dir die Über­sicht über den Inhalt dei­nes Rech­n­ers.

Des­halb ist es rat­sam, regel­mä­ßig zu über­prüfen, welch­er Bal­last sich in den Tie­fen dei­nes PCs ver­steckt und auf wel­che Pro­gramme du get­rost verzicht­en kan­nst. Die gröb­sten Alt­las­ten sind mit den Win­dows-Bor­d­­mit­­teln schnell und ein­fach ent­fer­nt, für eine detail­lierte und umfan­gre­iche Reini­gung ste­hen dir vie­le Tools zur Ver­fü­gung, die die­se Auf­gabe gewis­senhaft erledi­gen.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.