Ein Häk­chen statt zwei­en hin­ter der Nach­richt. Ein sich dre­hen­des Räd­chen am obe­ren Bild­schirm­rand. Und die Ant­wort vom Gegen­über steht auch noch aus. Eines ist dann klar: Whats­App geht nicht. Doch ob es nun an Ihrem Han­dy oder am Mes­sen­ger selbst liegt, ist oft nicht auf den ers­ten Blick zu erken­nen. Wir zei­gen Ihnen, wie Sie schnell die Feh­ler­quel­le fin­den und den Mes­sen­ger in den meis­ten Fäl­len wie­der zum Lau­fen brin­gen.

Haken-Ein­mal­eins bei Whats­App

Hat der Emp­fän­ger die Nach­richt erhal­ten? Die klei­nen Häk­chen hin­ter dem Text ver­ra­ten es Ihnen – vor­aus­ge­setzt, der Gegen­über hat die Lese­be­stä­ti­gung nicht deak­ti­viert.

  • Grau­er Haken: Die Nach­richt wur­de erfolg­reich ver­sen­det.
  • Zwei graue Haken: Die Nach­richt ist beim Emp­fän­ger ein­ge­gan­gen. Die­ser ist also weder im Funk­loch, noch ist sein Han­dy aus­ge­schal­tet.
  • Zwei blaue Haken: Der Emp­fän­ger hat die Nach­richt gele­sen.
  • Rotes Aus­ru­fe­zei­chen: Ihre Nach­richt konn­te nicht ver­sen­det wer­den. Hier könn­te eine feh­len­de Inter­net­ver­bin­dung die Ursa­che sein.

Funk­tio­niert Whats­App bei Freun­den noch?

Die grund­le­gen­de Fra­ge ist: Liegt das Pro­blem bei Whats­App oder am eige­nen Smart­pho­ne? Um das her­aus­zu­fin­den, fra­gen Sie ein­fach jeman­den in Ihrer Nähe. Chat­tet die­ser mun­ter wei­ter, gibt es für Ihre per­sön­li­che Sen­de­pau­se wohl einen ande­ren Schul­di­gen als den Mes­sen­ger selbst. Gibt es nie­man­den, den Sie fra­gen kön­nen, lässt sich ein Aus­fall von Whats­App auch über den Stö­rungs­mel­der nach­voll­zie­hen.

Stö­rungs­mel­der che­cken

Liegt die Stö­rungs­ur­sa­che bei Whats­App sind vie­le oder sogar alle User betrof­fen. Und wäh­rend es nur grö­ße­re Aus­fäl­le in die News schaf­fen, wer­den auf der Sei­te allesstörung.de auch die klei­ne­ren gemel­det. Hier kom­men­tie­ren Nut­zer aktu­el­le Pro­ble­me und eine Stö­rungs­kar­te zeigt an, in wel­chen Regio­nen es zu den Aus­fäl­len kommt.

Alter­na­tiv kön­nen Sie auf Twit­ter nach dem Hash­tag “Whats­Ap­p­Down” suchen. Dort ver­brei­ten sich Nach­rich­ten zu aktu­el­len Aus­fäl­len eben­falls sehr schnell.

Konn­ten Sie auf die­se Wei­se sicher­stel­len, dass nicht Ihr Smart­pho­ne, son­dern Whats­App selbst das Pro­blem ist, heißt es war­ten. Denn selbst kön­nen Sie den Feh­ler nicht behe­ben. In der Regel küm­mert sich Whats­App sol­che Aus­fäl­le aber sehr schnell um eine Lösung. Dau­ert es in Aus­nah­me­fäl­len doch mal meh­re­re Stun­den, bleibt Ihnen immer noch die gute alte SMS. Oder Sie pro­bie­ren mal einen ande­ren Mes­sen­ger aus. In unse­rem Rat­ge­ber Whats­App-Alter­na­ti­ven: 6 Instant-Mes­sen­ger im Ver­gleich stel­len wir Ihnen die wich­tigs­ten Kon­kur­ren­ten vor.

Whats­App ohne Inter­net­ver­bin­dung nut­zen

So ganz ohne WLAN oder mobi­le Daten funk­tio­niert Whats­App natür­lich nicht. Dank einer Spei­cher­funk­ti­on kön­nen Sie aber auch im Funk­loch schon ein­mal los­tip­pen.

Ver­schickt wird die Nach­richt dann aller­dings erst, wenn wie­der eine Ver­bin­dung zum Netz besteht. Dar­um küm­mert sich Whats­App dann aber immer­hin selbst­stän­dig.

Inter­net­ver­bin­dung des Smart­pho­nes über­prü­fen

In den aller­meis­ten Fäl­len liegt der Feh­ler weder beim Mes­sen­ger selbst noch bei der Soft­ware. Denn in der Regel ist schlicht­weg die Inter­net­ver­bin­dung schuld. So prü­fen Sie die­se:

  • Öff­nen Sie eine belie­bi­ge Inter­net­sei­te auf Ihrem Brow­ser.
  • Über­prü­fen Sie die WLAN- oder Mobi­le-Daten-Anzei­ge.

Unter Umstän­den kann die Ver­bin­dung auch ein­fach zu lang­sam sein. Zeigt das WLAN-Sym­bol nur einen Bal­ken oder steht für die mobi­len Daten statt 3G oder LTE nur GPRS oder Edge (E) an, reagiert Whats­App so lang­sam, dass dies einem Total­aus­fall gleich­kommt.

Whats­App up to date?

Viel­leicht nut­zen Sie den Mes­sen­ger auch in einer ver­al­te­ten Ver­si­on? Brin­gen Sie Ihre App auf den neu­es­ten Stand. Dazu kön­nen Sie ein­fach im App Store nach Updates suchen oder direkt auf whatsapp.com schau­en, ob es eine aktu­el­le­re Ver­si­on gibt. Um Stö­run­gen zu ver­mei­den und in kei­ne längst geschlos­se­nen Sicher­heits­lü­cken zu fal­len, soll­ten Sie alle Updates stets zeit­nah instal­lie­ren.

Smart­pho­ne neu star­ten

Konn­ten Sie all die bis­he­ri­gen Ursa­chen aus­schlie­ßen, soll­ten Sie in einem nächs­ten Schritt Ihr Smart­pho­ne neu star­ten. Alter­na­tiv kann auch das Ein- und wie­der Aus­schal­ten des Flug­mo­dus Abhil­fe schaf­fen.

Netz­werk­ein­stel­lun­gen zurück­set­zen

Hel­fen alle Tricks nicht wei­ter, kön­nen Sie als vor­letz­ten Schritt ver­su­chen, die Netz­werk­ein­stel­lun­gen zurück­zu­set­zen. Dadurch wer­den aller­dings alle gespei­cher­ten WLAN-Pass­wör­ter gelöscht.

Netz­werk­ein­stel­lun­gen auf iPho­ne zurück­set­zen:

  1. Gehen Sie auf Ein­stel­lun­gen > All­ge­mein.
  2. Scrol­len Sie bis zu dem Punkt Zurück­set­zen.
  3. Wäh­len Sie in dem sich nun öff­nen­den Fens­ter Netz­werk­ein­stel­lun­gen aus.
  4. Befol­gen Sie die Pass­wort-Abfra­gen.
  5. Bestä­ti­gen Sie die Akti­on mit einem Klick auf Zurück­set­zen.

Netz­werk­ein­stel­lun­gen auf Andro­id-Smart­pho­nes zurück­set­zen:

  1. Tip­pen Sie auf dem Start­bild­schirm auf das Sym­bol für den Anwen­dungs­bild­schirm.
  2. Gehen Sie auf Ein­stel­lun­gen > Sichern & Zurück­set­zen.
  3. Wäh­len Sie Netz­werk­ein­stel­lun­gen zurück­set­zen aus.
  4. Tip­pen Sie auf Ein­stel­lun­gen zurück­set­zen.

Unter Umstän­den kön­nen Vor­ge­hens­wei­se und Bezeich­nun­gen je nach Andro­id-Ver­si­on und Smart­pho­ne-Her­stel­ler vari­ie­ren.

Whats­App neu instal­lie­ren

Hilft das alles nichts, bleibt Ihnen als letz­ter – und radi­kals­ter – Schritt noch die Neu­in­stal­lie­rung des Mes­sen­gers. Haben Sie Ihre Chats ohne­hin im Cloud-Back­up der App gesi­chert oder manu­ell gespei­chert, etwa durch einen Export per E‑Mail, ist die­ser Schritt unpro­ble­ma­tisch. Ohne ent­spre­chen­de Siche­rung aller­dings gehen alle Daten und Chat­ver­läu­fe ver­lo­ren.

Haben Sie sich für die Neu­in­stal­lie­rung ent­schie­den, löschen Sie die App zunächst und laden dann die aktu­ells­te Ver­si­on her­un­ter.

Whats­App-Aus­fall – sel­ten ein anhal­ten­des Pro­blem

Ob es nun an der Inter­net­ver­bin­dung, den Ein­stel­lun­gen oder Whats­App selbst lag – eine Stö­rung lässt sich meist mit weni­gen Hand­grif­fen wie­der besei­ti­gen oder erle­digt sich nach kür­zes­ter Zeit qua­si von selbst. Und wenn Whats­App wie­der funk­tio­niert? Dann wer­fen Sie doch mal einen Blick auf unse­re 10 wich­tigs­ten Tipps zum Chat­ten mit dem belieb­ten Mes­sen­ger.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.