Ein­fach nur Text­nach­rich­ten oder Bil­der sind Ihnen zu lang­wei­lig? Dann pep­pen Sie Ihre Foto-Nach­rich­ten in “Whats­App” mit Fil­tern, Emo­jis, Text und indi­vi­du­el­len Zeich­nun­gen auf. Wie Sie stim­mungs­vol­le Bil­der erstel­len oder Emo­jis in Ihre Fotos ein­fü­gen, ohne den belieb­ten Mes­sen­ger zu schlie­ßen, erfah­ren Sie in die­sem UPDATED-Rat­ge­ber.

Fotos direkt in “Whats­App” auf­neh­men und Krea­tiv­fil­ter anwen­den

Um ein Foto zu machen, ohne “Whats­App” zu ver­las­sen und erst umständ­lich die eigent­li­che Kame­ra-App auf­zu­ru­fen, gehen Sie fol­gen­der­ma­ßen vor:

  1. Star­ten Sie den “WhatsApp”-Messenger und rufen Sie einen Chat auf, in dem Sie ein Foto ver­sen­den möch­ten.
  2. Tip­pen Sie auf das Kame­ra-Sym­bol auf der rech­ten Sei­te des Text­ein­ga­be­fel­des. Dar­auf­hin soll­te der Sucher auf dem Bild­schirm erschei­nen.
  3. Betä­ti­gen Sie den Aus­lö­ser, um ein Foto auf­zu­neh­men. Hin­weis: Stan­dard­mä­ßig ist zunächst die Kame­ra auf der Rück­sei­te Ihres Smart­pho­nes akti­viert. Um zwi­schen der Rück- und der Front­ka­me­ra zu wech­seln, tip­pen Sie auf das Kame­ra-Sym­bol mit den zwei Pfei­len, die zusam­men einen Kreis for­men.
  4. Um ein soeben auf­ge­nom­me­nes Foto mit vor­ge­fer­tig­ten Fil­tern auf­zu­hüb­schen oder mit dem pas­sen­den Effekt zu ver­se­hen, wischen Sie nun mit einem Fin­ger kurz auf dem Dis­play nach oben. Dar­auf­hin soll­te das Foto ein wenig klei­ner dar­ge­stellt wer­den und in den Hin­ter­grund rücken. Im Vor­der­grund erscheint statt­des­sen die Aus­wahl­leis­te, mit deren Hil­fe Sie zwi­schen den ein­zel­nen Fil­tern wech­seln kön­nen.
  5. Tip­pen Sie nach­ein­an­der auf die ein­zel­nen Fil­ter, um jeweils eine Vor­schau zu erhal­ten.
  6. Haben Sie sich für einen Fil­ter ent­schie­den, tip­pen Sie kurz auf das Foto, um das Foto­fil­ter-Aus­wahl­me­nü zu schlie­ßen.
  7. Nun kön­nen Sie Ihrem Foto noch eine Beschrif­tung hin­zu­fü­gen oder es direkt per Fin­ger­tipp auf den klei­nen Pfeil in dem Chat pos­ten, den Sie zu Beginn geöff­net haben.

Fett, kur­siv, durch­ge­stri­chen – Text in “Whats­App” for­ma­tie­ren

Die Stan­dard­for­ma­tie­rung von Text­nach­rich­ten ist Ihnen hin und wie­der zu lang­wei­lig oder wird bestimm­ten Nach­rich­ten ein­fach nicht gerecht? Kein Pro­blem, auch in “Whats­App” las­sen sich gan­ze Text­nach­rich­ten und sogar ein­zel­ne Wör­ter unter ande­rem gefet­tet oder durch­ge­stri­chen ver­sen­den. Dazu set­zen Sie an den Anfang und ans Ende der betref­fen­den Text­pas­sa­ge das pas­sen­de Zei­chen:

Kur­siv: Unter­stri­che. Bei­spiel: _kursiv_

Fett: Stern­chen. Bei­spiel: *fett*

Durch­ge­stri­chen: Tilde/Schlangenlinie. Bei­spiel: ~durch­ge­stri­chen~

Mono­s­pace: Gra­vis (drei­fach). Bei­spiel: “ ‘mono­s­pace“ ‘. Bei Mono­s­pace han­delt es sich um eine Schrift­art, die Buch­sta­ben wie bei einer klas­si­schen Schreib­ma­schi­ne aus­se­hen lässt. Ach­tung: Mono­s­pace ist auf iOS-Gerä­ten nicht ver­füg­bar (Stand Sep­tem­ber 2017).

Es gibt noch eine wei­te­re Mög­lich­keit, Text in “Whats­App” zu for­ma­tie­ren. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

  1. Mar­kie­ren Sie die betref­fen­den Wör­ter, indem Sie lan­ge den Fin­ger auf ein Wort hal­ten und die Mar­kie­rung bei Bedarf anschlie­ßend erwei­tern. Ein klei­ner Dia­log öff­net sich.
  2. Öff­nen Sie dort das Drei-Stri­che-Menü (Android) bzw. Tip­pen Sie auf BIU (iOS).
  3. Wäh­len Sie die gewünsch­te For­ma­tie­rung.

Vor­han­de­ne Bil­der aus Ihrer Gale­rie oder Media­thek mit “WhatsApp”-Filtern ver­se­hen

Sie kön­nen auch ein bestehen­des Bild aus Ihrer Gale­rie bzw. Media­thek ver­wen­den, einen Foto­fil­ter aus­wäh­len, Emo­jis, Text und Zeich­nun­gen ein­fü­gen und es anschlie­ßend mit einem oder meh­re­ren Kon­tak­ten tei­len, statt erst ein neu­es Foto zu schie­ßen. Das funk­tio­niert wie folgt:

  1. Tip­pen Sie in einem geöff­ne­ten Chat­fens­ter zunächst auf das Büro­klam­mer-Sym­bol (Android) bzw. auf das + (iOS).
  2. Wäh­len Sie nun Gale­rie (Android) bzw. Foto & Video Media­thek (iOS), um ein vor­han­de­nes Bild aus­zu­wäh­len.
  3. Tip­pen Sie auf das gewünsch­te Bild, um es mit den vor­ge­fer­tig­ten Fil­tern von “Whats­App” zu bear­bei­ten.
  4. Wischen Sie mit dem Fin­ger auf dem Dis­play nach oben und wäh­len Sie anschlie­ßend einen pas­sen­den Fil­ter aus.Tipp: Über das Ord­ner-Sym­bol neben dem Beschrif­tungs­feld im unte­ren Bild­schirm­be­reich kön­nen Sie noch wei­te­re Bil­der zur Nach­be­ar­bei­tung mit den Foto­fil­tern aus­wäh­len.
  5. Sobald Sie sich für einen Fil­ter ent­schie­den haben, wischen Sie mit dem Fin­ger wie­der nach unten oder tip­pen kurz auf die Auf­nah­me, um die Fil­ter-Aus­wahl zu schlie­ßen. Anschlie­ßend kön­nen Sie das Bild direkt in dem gewähl­ten Chat tei­len, indem Sie auf den Pfeil (Sen­den-Sym­bol) neben dem Text­ein­ga­be­feld tip­pen.

Übri­gens: Die Fil­ter las­sen sich auch auf Vide­os anwen­den. Dazu hal­ten Sie im Sucher-Bild­schirm den Fin­ger auf den Aus­lö­ser, statt den But­ton nur kurz anzu­tip­pen. Alle wei­te­ren Schrit­te lau­fen anschlie­ßend ana­log zur oben erläu­ter­ten Vor­ge­hens­wei­se bei Bil­dern ab.

Die­se Foto­fil­ter gibt es in “Whats­App”

  • Pop: Der Fil­ter namens Pop zeich­net sich dadurch aus, dass er Bil­der und Vide­os mit einem stär­ke­ren Kon­trast ver­sieht.
  • S&W: Wie der Name bereits ver­mu­ten lässt, ver­wan­delt die­ser Krea­tiv­fil­ter ein belie­bi­ges Bild oder Video in eine stim­mungs­vol­le Schwarz-Weiß-Auf­nah­me.
  • Kühl: Lässt die Far­ben eines Fotos oder Vide­os ein wenig ver­blas­sen und stat­tet die Auf­nah­me im Gegen­zug mit einem leich­ten Blau­stich aus. Das Foto, Bild oder der Video­clip soll­te daher im Anschluss küh­ler wir­ken.
  • Chrom: Sorgt für leuch­ten­de Far­ben und stär­ke­re Kon­tras­te.
  • Film: Ver­leiht dem Bild oder Video den Hauch eines Strei­fens wie auf der klas­si­schen Kino­lein­wand.

Sprech­bla­se gefäl­lig? Emo­jis, Tex­te und Zeich­nun­gen ein­fü­gen

Zusätz­lich zu den Foto­fil­tern kön­nen Sie Ihre Auf­nah­men auch mit zahl­rei­chen Emo­jis und Tex­ten ver­se­hen. Sogar von Hand erstell­te Zeich­nun­gen las­sen sich hin­zu­fü­gen. Das geht so:

  1. Tip­pen Sie in einem geöff­ne­ten “WhatsApp”-Chafenster auf das Kame­ra-Sym­bol, um ein neu­es Foto auf­zu­neh­men, oder tip­pen Sie auf die Büro­klam­mer (Android) bzw. das + (iPho­ne), um ein vor­han­de­nes Bild aus Ihrer Gale­rie bzw. Media­thek aus­zu­wäh­len.
  2. Wäh­len Sie nun eines der Sym­bo­le am obe­ren rech­ten Bild­schirm­rand. Um Emo­jis ein­zu­fü­gen, tip­pen Sie auf das Sym­bol in Form eines Smi­leys. Wäh­len Sie das T, kön­nen Sie das gewähl­te Motiv mit Text ver­se­hen. Per Fin­ger­tipp auf das Stift-Sym­bol erstel­len Sie indi­vi­du­el­le Zeich­nun­gen. Wenn Ihr Bild noch nicht das pas­sen­de For­mat haben soll­te, tip­pen Sie auf das Icon links neben dem Smi­ley, um es manu­ell zuzu­schnei­den. Die ver­schie­de­nen Bau­stei­ne kön­nen Sie übri­gens nach Belie­ben kom­bi­nie­ren.
  3. Fügen Sie jetzt die gewünsch­ten Emo­jis, Text und Zeich­nun­gen hin­zu. Emo­jis fügen Sie etwa ein, indem Sie den Fin­ger auf das ent­spre­chen­de Motiv hal­ten und es an die dafür vor­ge­se­he­ne Stel­le auf dem Bild zie­hen.
  4. Tip­pen Sie auf das Sen­den-Sym­bol im unte­ren Bild­schirm­be­reich, um das fer­ti­ge Bild im geöff­ne­ten Chat zu pos­ten.

Tipp: Sämt­li­che Text­bau­stei­ne, Emo­jis und selbst ange­fer­tig­ten Zeich­nun­gen kön­nen in Grö­ße und Far­be ange­passt und frei auf dem gewähl­ten Bild posi­tio­niert wer­den:

  • Haben Sie auf die oben beschrie­be­ne Wei­se dem Bild Text oder Emo­jis hin­zu­ge­fügt, kön­nen Sie die Ele­men­te ver­schie­ben, indem Sie den Fin­ger dar­auf legen und auf dem Bild­schirm an die gewünsch­te Stel­le bewe­gen.
  • Die Grö­ße ver­än­dern Sie, indem Sie eine her­kömm­li­che Zoom-Bewe­gung mit zwei Fin­gern auf dem ent­spre­chen­den Emo­ji oder Text aus­füh­ren.
  • Eben­falls mit zwei Fin­gern und einer Dreh­be­we­gung kön­nen Sie das Emo­ji dre­hen.
  • Mit­hil­fe der ein­ge­blen­de­ten Farb­ska­la am rech­ten Bild­schirm­rand kön­nen Sie die Far­be jedes Ele­men­tes anpas­sen, das Sie Ihrem Bild hin­zu­fü­gen. Aber Ach­tung, anders als etwa bei Text kann die Far­be einer Zeich­nung nicht nach­träg­lich geän­dert wer­den. Möch­ten Sie eine Zeich­nung anfer­ti­gen, soll­ten Sie daher vor jedem Pin­sel­strich sicher­stel­len, dass Sie die gewünsch­te Far­be über die Farb­ska­la fest­le­gen.

Übri­gens: Soll­te eine Ver­än­de­rung mal nicht Ihren Vor­stel­lun­gen ent­spre­chen, kön­nen Sie ein­fach auf das ⤺ tip­pen, um die vor­an­ge­gan­ge­ne Akti­on rück­gän­gig zu machen.

Die­se Emo­ji-Sti­cker-Kate­go­rien gibt es

Ins­ge­samt kön­nen Sie bei “Whats­App” aus etwa 300 Emo­jis (Stand Sep­tem­ber 2017) aus den fol­gen­den Kate­go­rien wäh­len:

  • Sprech-/Denk­bla­sen
  • Gesichter/Menschen
  • Gewöhn­li­che Smi­leys
  • Hand­ges­ten
  • Geis­ter, Ali­ens etc.
  • Gesichts­merk­ma­le (Nase, Ohren, Lip­pen, Augen etc.)
  • Klei­dungs­stü­cke und Kopf­be­de­ckun­gen
  • Tiere/Haustiere
  • Pflan­zen und Blu­men
  • Him­mels­kör­per
  • Essen, Trin­ken und Lebens­mit­tel
  • Sport
  • Her­zen
  • Warn­sym­bo­le und Satz­zei­chen
  • Sons­ti­ges

“Whats­App” mit krea­ti­ven Foto­fil­tern und Emo­jis in Bil­dern

“Whats­App” wird ste­tig ver­bes­sert und mit zusätz­li­chen Funk­tio­nen aus­ge­stat­tet. Die kom­for­ta­blen Foto­fil­ter wie auch die Mög­lich­keit, Emo­jis in Fotos und ande­re Bil­der ein­zu­fü­gen, sind zwar auch schon aus ande­ren Apps oder Bild­be­ar­bei­tungs­pro­gram­men bekannt, aber da “Whats­App” sie inte­griert hat, las­sen sich alle Ände­run­gen bequem inner­halb des Mes­sen­gers durch­füh­ren.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.