Die Fest­plat­te zu tei­len ver­ein­facht Sys­tem- und Daten­si­che­rung erheb­lich. Unter ande­rem gehen dei­ne per­sön­li­chen Datei­en nicht mehr so ein­fach ver­lo­ren, wenn du das Betriebs­sys­tem doch ein­mal neu instal­lie­ren musst. Möch­test du die Fest­plat­te dei­nes Mac unter­tei­len, bie­tet Apple dir gleich zwei Optio­nen: Du kannst die Fest­plat­te par­ti­tio­nie­ren oder ein neu­es APFS-Volu­me erstel­len. UPDATED erklärt dir, was sich hin­ter den zwei Vari­an­ten ver­birgt und wie du sie umset­zen kannst.

Mac-Fest­plat­te par­ti­tio­nie­ren oder APFS-Volu­me hin­zu­fü­gen?

Ob zur Daten­si­che­rung oder, um eine macOS-Beta par­al­lel zum gut funk­tio­nie­ren­den aktu­el­len Betriebs­sys­tem zum Lau­fen zu brin­gen – die Unter­tei­lung der Fest­plat­te kann in vie­len Fäl­len Sinn erge­ben. Die drei Mög­lich­kei­ten für macOS unter­schei­den sich dabei tech­nisch von­ein­an­der. Es gibt:

  • das neue­re APFS
  • das älte­re HFS+/Mac OS Exten­ded
  • das mit Win­dows kom­pa­ti­ble ExFAT.

Wäh­rend ExFAT und HFS+ eine klas­si­sche Par­ti­tio­nie­rung ermög­li­chen, also die Fest­plat­te in ein­zel­ne Berei­che unter­tei­len, funk­tio­niert APFS nach einem ande­ren Prin­zip.

Auf einem SSD-Spei­cher ist die phy­si­sche Lage des Spei­chers auf dem Daten­trä­ger irrele­vant. Daher hat APFS intern kei­ne Par­ti­tio­nen, son­dern ledig­lich soge­nann­te Volu­mes. Die kön­nen sich Spei­cher bedarfs­ori­en­tiert tei­len – haben also eine varia­ble Grö­ße.

Wel­che der Optio­nen du für die Par­ti­tio­nie­rung oder Auf­tei­lung dei­nes Macs wählst, hängt davon ab, was für eine Hard­ware du nutzt und was du damit vor­hast.

APFS vs. Mac OS Exten­ded: Was sind die Unter­schie­de?

Aus Sicht von Apple ist die klas­si­sche Par­ti­tio­nie­rung tech­nisch gese­hen eigent­lich hin­fäl­lig: Seit macOS 10.13 gibt es mit APFS ein eige­nes For­mat, das einen phy­si­schen Spei­cher eben­falls in ein­zel­ne soge­nann­te Volu­mes unter­tei­len kann.

Alter­na­tiv gibt es aller­dings auch noch immer das HFS+, App­les altes Datei­sys­tem (auch als Mac OS Exten­ded bekannt).

Das klas­si­sche Datei­sys­tem HFS+ bzw. Mac OS Exten­ded lief seit 1998 auf allen Mac-Rech­nern. Es ist für phy­si­sche Fest­plat­ten opti­miert und ist die Stan­dard­ein­stel­lung auf älte­ren Macs bis zu macOS High Sier­ra. Vor allem wenn du statt einer SSD eine mecha­ni­sche Fest­plat­te ver­wen­dest, lohnt sich der Ein­satz – und, wenn der Daten­trä­ger mit älte­ren Macs kom­pa­ti­bel sein soll.

Das neue APFS, kurz für Apple File Sys­tem, wur­de mit macOS High Sier­ra als neu­es Fea­ture ein­ge­führt und ist für den Ein­satz auf SSDs opti­miert. Es funk­tio­niert aller­dings auch auf phy­si­schen Fest­plat­ten. APFS ist auf SSD-Spei­chern schnel­ler als die ande­ren Optio­nen – dafür aber nicht abwärts­kom­pa­ti­bel mit älte­ren Mac-Rech­nern.

Als drit­te Alter­na­ti­ve gibt es auch noch ExFAT. Die­ses Datei­sys­tem ist dann sinn­voll zu ver­wen­den, wenn der Daten­trä­ger mit einem Win­dows- oder Linu­x­rech­ner kom­pa­ti­bel sein soll. Das emp­fiehlt sich vor allem für exter­ne Fest­plat­ten.

Immer erst­mal Daten sichern

Planst du, eine neue Par­ti­tio­nie­rung auf dei­ner Fest­plat­te auf­zu­set­zen, soll­test du im Vor­feld immer alle kri­ti­schen Daten sichern. Das kannst du auf einem USB-Stick, einer exter­nen Fest­plat­te oder in der Cloud machen. Die Haupt­sa­che ist, dei­ne Daten lie­gen irgend­wo, wo sie nicht ver­se­hent­lich gelöscht wer­den kön­nen.

Mac-Fest­plat­te par­ti­tio­nie­ren: So geht’s

Willst du eine Fest­plat­te auf dem Mac ganz klas­sisch mit HFS+ in zwei Par­ti­tio­nen unter­tei­len, star­te zunächst die App Fest­plat­ten­dienst­pro­gramm. Danach gehst du fol­gen­der­ma­ßen vor:

  1. Kli­cke auf die Tas­te Par­ti­tio­nie­ren.
  2. Kli­cke auf Par­ti­tio­nie­ren.
  3. Wäh­le unter Intern oder Extern die Fest­plat­te aus, die du par­ti­tio­nie­ren willst.
  4. Kli­cke auf Hin­zu­fü­gen.
  5. Gib dei­ner neu­en Par­ti­ti­on einen Namen.
  6. Kli­cke auf For­mat, um ein Datei­for­mat zu wäh­len.
  7. Wäh­le eines der For­ma­te unter Mac OS Exten­ded aus.
  8. Gib eine Grö­ße für die neue Par­ti­ti­on ein.
  9. Kli­cke auf Anwen­den.
  10. Kli­cke auf Par­ti­tio­nie­ren.
  11. Kli­cke auf Fort­fah­ren.
  12. Kli­cke nach dem Vor­gang auf Fer­tig.

Bei der Wahl der Par­ti­ti­ons­grö­ße kannst du bereits auf der Fest­plat­te vor­han­de­ne Daten im Tor­ten­dia­gramm als schat­tier­tes Seg­ment sehen. Alles, was nicht schat­tiert dar­ge­stellt ist, kann für die neue Par­ti­ti­on ver­wen­det wer­den.

Par­ti­ti­on ver­grö­ßern: So geht’s

Wird unter Mac OS Exten­ded bzw. HFS+ in einer Par­ti­ti­on auf dem Gerät der Spei­cher­platz knapp, kannst du ihr mehr davon zuwei­sen. Das geht jedoch auf Kos­ten der ande­ren Par­ti­tio­nen – grö­ßer wird die Fest­plat­te dadurch also nicht. Außer­dem funk­tio­niert das Ver­grö­ßern einer Par­ti­ti­on nur auf Kos­ten des dar­auf­fol­gen­den Volu­mes auf der Fest­plat­te: Du musst die­ses näm­lich löschen, damit des­sen Spei­cher zur davor lie­gen­den Par­ti­ti­on hin­zu­ge­zo­gen wird. Das letz­te Volu­me einer Fest­plat­te lässt sich nicht ver­grö­ßern.

Fest­plat­ten und Par­ti­tio­nen unter­schei­den

Wel­cher Daten­trä­ger im Fest­plat­ten­dienst­pro­gramm eine eige­ne Fest­plat­te und wel­cher nur eine Par­ti­ti­on ist, erkennst du dar­an, dass Par­ti­tio­nen in der Lis­te links ein­ge­rückt dar­ge­stellt wer­den.

Du kannst also nur Par­ti­tio­nen ver­grö­ßern, die nicht ganz hin­ten auf der Fest­plat­te lie­gen. Und wenn du in der letz­ten Par­ti­ti­on Spei­cher­platz benö­tigst, musst du wohl oder übel alle Daten dar­auf ander­wei­tig sichern, das Volu­me löschen und die Daten in eine ande­re Par­ti­ti­on kopie­ren, die noch genü­gend Platz hat.

Willst du das Volu­me löschen, gehst du wie folgt vor:

  1. Star­te die App Fest­plat­ten­dienst­pro­gramm.
  2. Kli­cke auf Par­ti­tio­nie­ren.
  3. Wäh­le die Par­ti­ti­on aus, die gelöscht wer­den soll.
  4. Kli­cke auf Löschen.
  5. Kli­cke auf Anwen­den.
  6. Kli­cke auf Fer­tig.

Par­ti­ti­on (dau­er­haft) löschen: So geht’s

Im Fest­plat­ten­dienst­pro­gramm kannst du eine Par­ti­ti­on jeder­zeit löschen. Beden­ke aber, dass dabei alle dar­auf gespei­cher­ten Daten ver­lo­ren gehen. Wäh­le in der Sei­ten­leis­te das Volu­me aus, das dau­er­haft gelöscht wer­den soll. Dann gehst du fol­gen­der­ma­ßen vor:

  1. Kli­cke auf Löschen.
  2. Durch Klick auf Löschen bestä­ti­gen.
  3. Kli­cke auf Fer­tig.

Mac-Fest­plat­te par­ti­tio­nie­ren geht nicht

In man­chen Fäl­len ist ein Volu­me nicht lösch­bar. In die­sem Fall ist die ent­spre­chen­de Opti­on im Fest­plat­ten­dienst­pro­gramm aus­ge­graut. Du kannst zum Bei­spiel das Start­vo­lu­me nie­mals end­gül­tig löschen

Außer­dem gibt es unter Mac OS X 10.5 bei Fest­plat­ten mit mehr als 500 GB Spei­cher­ka­pa­zi­tät mög­li­cher­wei­se die Feh­ler­mel­dung „For­ma­tie­ren des Datei­sys­tems ist fehl­ge­schla­gen“. Ist dies der Fall, lässt sich das Pro­blem durch eine Neu­for­ma­tie­rung mit spe­zi­el­len Ein­stel­lun­gen lösen. Das geht wie folgt:

  1. Star­te die App Fest­plat­ten­dienst­pro­gramm.
  2. Wäh­le die Fest­plat­te aus.
  3. Kli­cke auf den Tab Par­ti­tio­nie­ren.
  4. Wäh­le die Anzahl der Par­ti­tio­nen unter Sche­ma.
  5. Kli­cke auf Optio­nen. Bei Intel-Macs kli­cke auf Löschen.
  6. Kli­cke auf Par­ti­ti­ons­sche­ma.
  7. Wäh­le die Opti­on GUID Par­ti­ti­ons­ta­bel­len-Sche­ma.
  8. Kli­cke OK.
  9. Kli­cke auf Par­ti­tio­nie­ren.

APFS-Volu­me hin­zu­fü­gen: So geht’s

Auch für die Erstel­lung von APFS-Volu­mes ist die App „Fest­plat­ten­dienst­pro­gramm“ auf dem Mac das rich­ti­ge Tool. Um ein AFPS-Volu­me zu erstel­len, star­test du die App und befolgst die­se Schrit­te:

  1. Wäh­le in der Sei­ten­leis­te ein bereits bestehen­des APFS-Volu­me aus.
  2. Kli­cke auf Volu­me hin­zu­fü­gen.
  3. Gib dem neu­en APFS-Volu­me einen Namen.
  4. Öff­ne das Menü For­mat.
  5. Wäh­le das For­mat APFS, wahl­wei­se auch ver­schlüs­selt.
  6. Kli­cke auf Grö­ßen­op­tio­nen und gib dem Volu­me Reser­ve­grö­ße und Kon­tin­gent­grö­ße, soll­test du die­se manu­ell fest­le­gen wol­len.
  7. Kli­cke auf Hin­zu­fü­gen.
  8. Kli­cke auf Fer­tig.

Bei den Grö­ßen­op­tio­nen kannst du Reser­ve­grö­ße und Kon­tin­gent­grö­ße fest­le­gen. Die Reser­ve­grö­ße begrenzt alle ande­ren Volu­mes und reser­viert einen Teil des Spei­chers nur für die­ses APFS-Volu­me. Die Kon­tin­gent­grö­ße setzt dem APFS-Volu­me selbst eine Ober­gren­ze, ab der es voll ist und nicht mehr wach­sen kann.

APFS-Volu­me löschen: So geht’s

Für das Löschen eines APFS-Volu­mes gibt es zwei Mög­lich­kei­ten: Ent­we­der die end­gül­ti­ge Löschung, die sämt­li­che Daten im Volu­me ent­fernt und das Volu­me selbst aus­löscht; oder aber die Volu­me-Löschung, bei der ledig­lich die Daten gelöscht wer­den, das dann lee­re Volu­me aber im Con­tai­ner ver­bleibt.

Das APFS-Volu­me end­gül­tig löschen

Willst du das gesam­te APFS-Volu­me mit allen Daten dar­auf vom Daten­trä­ger ent­fer­nen, gehe wie folgt vor:

  1. Öff­ne die App Fest­plat­ten­dienst­pro­gramm.
  2. Wäh­le in der Sei­ten­leis­te das gewünsch­te APFS-Volu­me aus.
  3. Kli­cke in der Sym­bol­leis­te auf Volu­me löschen.
  4. Bestä­ti­ge mit einem Klick auf Löschen.
  5. Kli­cke auf Fer­tig.

Die Daten aus dem APFS-Volu­me löschen

Willst du zwar die Daten aus dem Volu­me ent­fer­nen, das APFS-Volu­me selbst jedoch an Ort und Stel­le belas­sen, gehe wie folgt vor:

  1. Öff­ne die App Fest­plat­ten­dienst­pro­gramm.
  2. Wäh­le in der Sei­ten­leis­te das APFS-Volu­me aus, des­sen Daten du löschen willst.
  3. Kli­cke in der Sym­bol­leis­te auf Löschen.
  4. Du erhältst jetzt Optio­nen für ein neu­es For­mat und einen neu­en Namen, soll­test du die­se Para­me­ter ändern wol­len.
  5. Kli­cke auf Löschen.
  6. Kli­cke auf Fer­tig.

Par­ti­tio­nen auf dem Mac leicht gemacht

Wie auch in vie­len ande­ren Aspek­ten ist MacOS bei der Ein­rich­tung von Par­ti­tio­nen und APFS-Volu­mes benut­zer­freund­lich und ein­fach zu bedie­nen.

Du musst ledig­lich die Ent­schei­dung fäl­len, wel­ches der bei­den mög­li­chen For­ma­te das Rich­ti­ge für dich ist: HFS+ oder APFS. Zumin­dest, wenn sie dir nicht dadurch abge­nom­men wird, dass du ein älte­res Sys­tem hast, auf dem APFS noch nicht zur Ver­fü­gung steht.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.