Ohne ihn kommt kei­ne gute Ste­reo­an­la­ge aus: der Sub­woo­fer. Er ver­leiht dei­nen Lieb­lings­stü­cken Tie­fe und sorgt für einen vol­len Klang im Heim­ki­no. Umso ärger­li­cher, wenn der Sub­woo­fer nach dem Ein­schal­ten nur vor sich hin brummt. Schnell kon­zen­triert sich dein Ohr auf das merk­wür­di­ge Geräusch – und der Film­abend ist dahin. Aber war­um brummt der Sub­woo­fer über­haupt? Ist das Gerät kaputt oder liegt das Brum­men doch nur an einer Brumm­schlei­fe? Und wie wirst du das Stör­ge­räusch mög­lichst schnell wie­der los? Tat­säch­lich kom­men für das Brum­men meh­re­re Ursa­chen infra­ge: UPDATED erklärt, wie du her­aus­fin­dest, wor­an es bei dei­nem Gerät liegt, und mit wel­chen Metho­den du das Pro­blem behe­ben kannst.

Wie brummt der Sub­woo­fer? Eine Feh­ler­su­che

Ohren gespitzt: Auf der Suche nach dem Grund für das Brum­men soll­test du ganz genau auf das Stör­ge­räusch hören. Je nach kon­kre­ter Aus­prä­gung liegt dem stän­di­gen Brum­men eine ande­re Ursa­che zugrun­de.

Ver­su­che des­halb zunächst ein­zu­ord­nen, wie laut der Sub­woo­fer brummt. Ist das Geräusch deut­lich wahr­nehm­bar oder hörst du es nur, wenn du dich in der Nähe der Box auf­hältst? Es wer­den drei grund­le­gen­de Arten von Brum­men unter­schie­den, die wir im Fol­gen­den erläu­tern.

Fall 1: Lei­ses Stör­ge­räusch

Ein lei­ses Brum­men wird häu­fig vom Sub­woo­fer selbst ver­ur­sacht.

Schuld kann bei­spiels­wei­se ein defek­tes Netz­teil sein. Um zu über­prü­fen, ob der Sub­woo­fer wirk­lich für das Brum­men ver­ant­wort­lich ist, drehst du die Laut­stär­ke auf: Das Brum­men bleibt wei­ter­hin lei­se? Dann liegt die Ursa­che für den unan­ge­neh­men Bei­klang mit gro­ßer Wahr­schein­lich­keit in der Box selbst.

Fall 2: Stär­ke­res Brum­men ist laut­stär­ke­ab­hän­gig

Das Brumm­ge­räusch ist deut­lich wahr­nehm­bar und wird noch stär­ker, wenn du die Laut­stär­ke auf­drehst?

Ist das Brum­men laut­stär­ke­ab­hän­gig, wird es ver­mut­lich vom Strom­netz oder durch eine ungüns­ti­ge Kabel­füh­rung ver­ur­sacht. In die­sem Fall han­delt es sich um elek­tro­ma­gne­ti­sche Stör­si­gna­le, die in Abhän­gig­keit von der Laut­stär­ke auf den Sub­woo­fer ein­wir­ken. Dem­entspre­chend wird das Brum­men mal lau­ter und mal lei­ser, je nach Leis­tung des Sub­woo­fers.

Was ist eine Brumm­schlei­fe?

Die Brumm­schlei­fe tritt unter Umstän­den auf, wenn du in dei­nem Sound­sys­tem meh­re­re Gerä­te mit­ein­an­der ver­ka­belst. Ent­steht durch die Schutz­lei­ter der jewei­li­gen Netz­ste­cker eine Mehr­fach-Erdung der Kom­po­nen­ten (die Brumm­schlei­fe ist auch als Erd­schlei­fe bekannt), kommt es zum Span­nungs­ab­fall zwi­schen den Lei­tern. Die­ser Span­nungs­ab­fall wird vom Sub­woo­fer als Signal inter­pre­tiert. Die Fol­ge: Der Sub­woo­fer brummt.

Vor­sicht: Auf gar kei­nen Fall soll­test du Schutz­kon­tak­te abkle­ben, um das Brum­men zu unter­bin­den. Im schlimms­ten Fall über­trägt sich die Netz­span­nung auf dei­ne Gerä­te. Es besteht Brand- und Lebens­ge­fahr!

Fall 3: Stär­ke­res Stör­ge­räusch ist unab­hän­gig von der Laut­stär­ke

Du drehst lau­ter und lei­ser, aber das Stör­ge­räusch bleibt gleich­blei­bend deut­lich hör­bar?

Dann liegt das Brum­men mit gro­ßer Wahr­schein­lich­keit an einer soge­nann­ten Brumm­schlei­fe. Sie ent­steht durch Span­nungs­dif­fe­ren­zen in der Ver­ka­be­lung dei­ner Anla­ge.

Um die Brumm­schlei­fe mit Gewiss­heit fest­stel­len zu kön­nen, ziehst du das Cinch-Kabel aus dem Input des Sub­woo­fers. Das Brum­men ist ver­schwun­den? Dann ver­ur­sacht mit Sicher­heit eine Brumm­schlei­fe den stö­ren­den Klang. Wie du die Brumm­schlei­fe behebst, erfährst du im nächs­ten Kapi­tel.

Bleibt das Brum­men bei gezo­ge­nem Cinch-Kabel bestehen, ist das noch ein Hin­weis dar­auf, dass bei dei­nem Gerät der zwei­te Fall vor­liegt und das Strom­netz oder ande­re Kabel das Brum­men ver­ur­sa­chen.

Sub­woo­fer brummt: Das kannst du tun

Du hast das Brum­men dei­nes Sub­woo­fers genau­er unter­sucht und kannst die Ursa­che ein­gren­zen? Dann geht es jetzt mit der Behe­bung des Pro­blems wei­ter. Wel­chen Lösungs­weg du ein­schlägst, hängt von der Ursa­che des Brumm­ge­räuschs ab, die du fest­ge­stellt hast.

Fall 1: Lei­ses, laut­stär­ke­un­ab­hän­gi­ges Brum­men – ein Fall für den Sup­port

Wenn dein Sub­woo­fer lei­se und unab­hän­gig von der Laut­stär­ke des Quell­ge­räts brummt, gibt es kei­ne äuße­ren Fak­to­ren, auf die du Ein­fluss neh­men kannst. Das Pro­blem liegt mit hoher Wahr­schein­lich­keit in der Bass­box selbst. In die­sem Fall hilft dir der Sup­port des Her­stel­lers wei­ter.

Pas­send dazu

Ist das Brum­men laut und deut­lich zu hören, kannst du die Ursa­che in den meis­ten Fäl­len selbst behe­ben.

Fall 2: Laut­stär­ke­ab­hän­gi­ges Brum­men – Ver­ka­be­lung anpas­sen

Wenn das Brum­men sich mit zuneh­men­der Leis­tung des Sub­woo­fers ver­stärkt und auch ohne Cinch-Kabel im Input bestehen bleibt, soll­test du die Ver­ka­be­lung dei­ner Box anpas­sen. Die fol­gen­den Schrit­te soll­test du aus­füh­ren, um zu über­prü­fen, wie du den Sub­woo­fer am bes­ten anschließt, um das Brum­men zu ver­hin­dern.

Schritt 1: Sub­woo­fer an ande­re Steck­do­se anschlie­ßen

Zie­he den Sub­woo­fer vom Strom­netz ab und tra­ge ihn nach Mög­lich­keit in einen ande­ren Raum. Schlie­ße ihn dort an eine ande­re Steck­do­se an. Er brummt wei­ter­hin? Dann liegt die Stö­rung ver­mut­lich an dei­nem Strom­netz. Kon­tak­tie­re gege­be­nen­falls dei­nen Strom­ver­sor­ger und fra­ge nach, ob sich in der letz­ten Zeit etwas am Hau­s­trom­netz ver­än­dert hat.

Das Brum­men hört an der ande­ren Steck­do­se auf? Dann muss das Stör­ge­räusch an der ursprüng­li­chen Steck­do­se oder einem ande­ren Gerät im Raum lie­gen. Mache in die­sem Fall mit Schritt 2 wei­ter.

Schritt 2: Ande­re Gerä­te vom Strom­netz tren­nen

Um her­aus­zu­fin­den, wel­ches Gerät das Brum­men ver­ur­sacht, soll­test du dei­nen Sub­woo­fer ein­schal­ten und nach und nach alle umlie­gen­den Gerä­te vom Strom­netz tren­nen. Häu­fig wir­ken Lade­ge­rä­te und Dim­mer ungüns­tig auf den Sub­woo­fer ein. Hast du das stö­ren­de Gerät gefun­den, ent­fernst du es so weit wie mög­lich von dei­ner Musik­an­la­ge, um das Brum­men im Sub­woo­fer zu behe­ben.

Schritt 3: Kabel­füh­rung ändern

Schritt 1 und 2 brin­gen dich nicht wei­ter, der Sub­woo­fer macht kon­stant merk­wür­di­ge Geräu­sche? Dann kann es sein, dass die Kabel, mit denen die Anla­ge ange­schlos­sen ist, die Stö­rung ver­ur­sa­chen. Fol­gen­des kannst du ver­su­chen:

  • Ver­ka­be­le den Sub­woo­fer neu.
  • Ach­te dar­auf, kei­nen Kabel­sa­lat zu erzeu­gen, son­dern die Kabel so weit wie mög­lich von­ein­an­der zu tren­nen. Das gilt ins­be­son­de­re für Kabel mit unter­schied­li­cher Funk­ti­on wie Netz­ka­bel zur Strom­ver­sor­gung und Cinch-Kabel zur Signal­über­tra­gung.
  • Erset­ze über­mä­ßig lan­ge Kabel nach Mög­lich­keit durch kür­ze­re.

Tipp: Das Kabel eines akti­ven Sub­woo­fers, also eines Sub­woo­fers mit inte­grier­tem Ver­stär­ker, soll­te gut abge­schirmt sein, um Stör­ge­räu­sche zu ver­hin­dern. Tau­sche gege­be­nen­falls die bestehen­den Kabel gegen neue mit einer stär­ke­ren Abschir­mung aus, um das Pro­blem zu lösen.

Pas­send dazu

Fall 3: Bei laut­stär­ke­un­ab­hän­gi­gem Brum­men Brumm­schlei­fe behe­ben

Wenn du eine Brumm­schlei­fe dia­gnos­ti­ziert hast, gehst du so vor:

  • Wenn das Quell­ge­rät dei­nes Sub­woo­fers ein Recei­ver ist, ziehst du zunächst das Anten­nen­ka­bel ab. Es brummt nichts mehr? Dann schal­te einen Man­tel­strom­fil­ter in der Anten­nen­lei­tung zwi­schen, um die Brumm­schlei­fe auf­zu­he­ben. Das ist ein ein­fa­ches Ver­bin­dungs­stück, das du im Elek­tronik­fach­han­del bekommst.
  • Es brummt trotz gezo­ge­nem Anten­nen­ka­bel oder du nutzt ein ande­res Quell­ge­rät? Dann ver­ur­sacht ver­mut­lich ein ande­res ange­schlos­se­nes Gerät die Stö­rung. Zie­he die Gerä­te nach­ein­an­der vom Quell­ge­rät ab und prü­fe, bei wel­chem Kabel das Brum­men auf­hört. Nut­ze einen gal­va­ni­schen Fil­ter, um die­ses Gerät erneut mit dem Quell­ge­rät zu ver­bin­den. Auch die­ses Ver­bin­dungs­stück bekommst du im Elek­tronik­fach­han­del.
Pas­send dazu

Sub­woo­fer brummt: Für jede Ursa­che eine Lösung

Das Brum­men des Sub­woo­fers kann ver­schie­de­ne Ursa­chen haben. Unter­schie­den wird zwi­schen drei Arten von Brum­men: Lei­sem Brum­men, lau­tem Brum­men, das sich mit stei­gen­der Laut­stär­ke ver­än­dert, und lau­tem Brum­men, das sich als laut­stär­ke­un­ab­hän­gig erweist.

In den zwei letz­ten Fäl­len kon­trol­lierst du ent­we­der die Ver­ka­be­lung dei­nes Sub­woo­fers oder behebst eine Brumm­schlei­fe durch zwi­schen­ge­schal­te­te Fil­ter. Allein ein lei­ses, gleich­blei­ben­des Brum­men wird ver­mut­lich vom Sub­woo­fer selbst ver­ur­sacht. In die­sem Fall hilft nur eine Kon­takt­auf­nah­me zum Her­stel­ler.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.