Wird es bei Ihnen Zeit für einen ande­ren Com­pu­ter? Viel­leicht über­le­gen Sie ja, die­ses Mal kei­nen Win­dows-PC zu neh­men, son­dern einen Mac. Aber las­sen sich von Ihrem alten PC die vor­han­de­nen Daten zwi­schen den unter­schied­li­chen Sys­te­men ein­fach so über­tra­gen? Wir zei­gen Ihnen, wie der Daten­um­zug gelingt.

Daten ver­schie­ben mit dem Win­dows-Migra­ti­ons­as­sis­ten­ten

Für das Über­tra­gen von Daten und Ein­stel­lun­gen von einem ande­ren Rech­ner bie­tet Apple einen soge­nann­ten Migra­ti­ons­as­sis­ten­ten. Die­ses Pro­gramm gibt es auch für die Instal­la­ti­on auf einem Win­dows-Rech­ner ab Win­dows XP. Es erleich­tert die Über­tra­gung von Musik, Bil­dern, Doku­men­ten, Kon­tak­ten, E‑Mail-Accounts und wei­te­ren Daten von PC auf Mac.

Bevor Sie mit der Über­tra­gung begin­nen, soll­ten Sie prü­fen, ob Ihr Win­dows-Sys­tem auf dem neu­es­ten Stand ist und es gege­be­nen­falls aktua­li­sie­ren. Wei­ter­hin brau­chen Sie den Namen und das Pass­wort für den Admi­nis­tra­tor-Zugang auf dem PC. Fol­gen Sie dann den nächs­ten Schrit­ten.

Schritt 1: PC mit Mac ver­bin­den

  • Ver­bin­den Sie den Win­dows-Rech­ner mit dem Mac direkt mit­tels eines Netz­werk­ka­bels.
  • Sie kön­nen bei­de Gerä­te auch über ein kabel­ge­bun­de­nes oder WLAN- Netz­werk ver­bin­den. Ach­ten Sie in die­sem Fall dar­auf, dass die­se sich im sel­ben Netz­werk befin­den.
  • Der Mac soll­te zunächst aus­ge­schal­tet sein.

Schritt 2: Daten­trä­ger über­prü­fen

Prü­fen Sie, ob der PC-Daten­trä­ger, von dem die Infor­ma­tio­nen über­tra­gen wer­den sol­len, in Ord­nung ist. Dafür kann das inte­grier­te Pro­gramm “Daten­trä­ger prü­fen” benutzt wer­den. So rufen Sie es auf (Win­dows 10):

  1. Geben Sie im Such­feld unten links cmd ein und kli­cken mit der rech­ten Maus­tas­te in der Ergeb­nis­lis­te auf die Desk­top-App Ein­ga­be­auf­for­de­rung.
  2. Wäh­len Sie aus dem Kon­text­me­nü Als Admi­nis­tra­tor aus­füh­ren.
  3. Anschlie­ßend im Befehls­fens­ter chkdsk ein­ge­ben und Enter drü­cken. Bei einer Feh­ler­mel­dung geben Sie im Befehls­fens­ter die Zei­le chkdsk dri­ve: /F ein. “Dri­ve” ist ein Platz­hal­ter, den Sie durch den Buch­sta­ben des feh­ler­haf­ten Lauf­werks erset­zen – also bei­spiels­wei­se “chkdsk C: /F” für eine Prü­fung von Lauf­werk C.
  4. Drü­cken Sie Enter, war­ten den Repa­ra­tur­durch­lauf ab und tip­pen bei ent­spre­chen­der Auf­for­de­rung Y ein.
  5. Dann den PC neu star­ten und mit dem Prüf­pro­gramm kon­trol­lie­ren, ob der Feh­ler beho­ben ist. Ansons­ten das Pro­ze­de­re wie­der­ho­len.

Schritt 3: Migra­ti­ons­as­sis­ten­ten ver­wen­den

  1. Laden Sie den Migra­ti­ons­as­sis­ten­ten her­un­ter und instal­lie­ren ihn auf dem PC. Er steht in zwei Ver­sio­nen zur Ver­fü­gung: für die Daten­über­tra­gung auf einen Mac mit macOS Sier­ra sowie für OS X El Capi­tan und älter. Wäh­len Sie die Ver­si­on, die zum Betriebs­sys­tem Ihres Mac passt.
  2. Schlie­ßen Sie alle offe­nen Win­dows-Pro­gram­me, öff­nen den Assis­ten­ten und kli­cken auf Fort­fah­ren.
  3. Schal­ten Sie nun den Mac ein. Er öff­net auto­ma­tisch den Sys­te­mas­sis­ten­ten.
  4. Rich­ten Sie anhand der Assis­ten­ten-Vor­ga­ben ein neu­es Gerät dar­über ein, bis Sie zum Migra­ti­ons­be­reich kom­men (Mas­ke Migra­ti­ons­as­sis­tent). Bei einem bereits ein­ge­rich­te­ten Mac gehen Sie in Dienst­pro­gram­me und öff­nen dort den Migra­ti­ons­as­sis­ten­ten.
  5. Wäh­len Sie in der Mas­ke Von einem Win­dows PC > Fort­fah­ren und geben den Admi­nis­tra­toren­na­men und das Pass­wort ein.
  6. Im Mac erscheint nun eine Lis­te der ver­bun­de­nen Rech­ner. Wäh­len Sie den PC mit den zu über­tra­gen­den Daten aus und war­ten Sie, bis auf bei­den Gerä­ten der iden­ti­sche Code ange­zeigt wird.
  7. Bestä­ti­gen Sie mit Fort­fah­ren und wäh­len aus der ange­zeig­ten Lis­te die gewünsch­ten Daten zum Über­tra­gen aus.
  8. Mit einem erneu­ten Fort­fah­ren beginnt die Akti­on.
  9. Nach der Daten­über­tra­gung schlie­ßen Sie den Assis­ten­ten auf dem PC und mel­den sich auf dem Mac am neu­en Benut­zer­ac­count an.
  10. Die Auto­ri­sie­rung des Apple-Rech­ners in iTu­nes ist der letz­te Schritt. Das ist erfor­der­lich, um in iTu­nes gela­de­ne Inhal­te zu nut­zen.

So lösen Sie Pro­ble­me bei feh­ler­haf­tem Daten­trans­fer

Wenn der beschrie­be­ne Über­tra­gungs­weg nicht funk­tio­niert hat, kann das ver­schie­de­ne Ursa­chen haben. Drei sind beson­ders zu erwäh­nen:

  • Ande­re Win­dows-Pro­gram­me geöff­net: Prü­fen Sie durch Drü­cken von Alt + Tab, ob doch noch ande­re Pro­gram­me offen sind. Falls ja, hal­ten Sie Alt gedrückt, wäh­len mit der Maus die ent­spre­chen­den Pro­gram­me aus und schlie­ßen sie mit einem Klick auf das Kreuz rechts oben.
  • Kei­ne Netz­werk­ver­bin­dung: Der PC muss im Sys­te­mas­sis­tent- oder Migra­ti­ons­as­sis­tent-Fens­ter sicht­bar sein. Falls nicht, prü­fen Sie noch ein­mal, ob die Rech­ner im sel­ben Netz­werk sind bezie­hungs­wei­se ob das Ether­net-Kabel bei einer direk­ten Ver­bin­dung rich­tig sitzt. Manch­mal stört auch eine Fire­wall die Ver­bin­dung. Schal­ten Sie alles Ent­spre­chen­de ab und kon­trol­lie­ren, ob nun der PC ange­zeigt wird.
  • Anti­vi­ren­soft­ware blo­ckiert: Wenn die Migra­ti­on schon dar­an schei­tert, dass sich der Assis­tent nicht öff­net, könn­te das an einem instal­lier­ten Anti­vi­ren-Pro­gramm lie­gen. Been­den Sie es voll­stän­dig und prü­fen, ob der Migra­ti­ons­as­sis­tent nun star­tet.

E‑Mail-Daten per IMAP über­tra­gen

Mit dem Migra­ti­ons­as­sis­ten­ten ist bei­spiels­wei­se für Out­look (32-Bit-Ver­si­on), Out­look Express oder Win­dows Mail ein ein­fa­cher Trans­fer der Account-Daten, Ter­mi­ne und Kon­tak­te sowie der Nach­rich­ten mög­lich. Steht die­ser Weg nicht zur Ver­fü­gung, müs­sen oft die Basis­da­ten/-ein­stel­lun­gen und die Nach­rich­ten getrennt behan­delt wer­den. Für Ers­te­res gibt es in den meis­ten Pro­gram­men Import-/Ex­port­funk­tio­nen.

Wol­len Sie auch alle Nach­rich­ten über­tra­gen, ist das bei­spiels­wei­se über den Umweg eines IMAP-Ser­vers mög­lich: Rich­ten Sie bei einem kos­ten­lo­sen E‑Mail-Dienst ein IMAP-Kon­to ein und bin­den Sie es als neu­es Kon­to beim E‑Mail-Pro­gramm auf dem PC und dem Mac ein. Mar­kie­ren Sie die zu über­tra­gen­den Mails auf dem PC und zie­hen die­se in den Post­ein­gangs­ord­ner des IMAP-Kon­tos. Wenn Sie nun auf dem Mac das Mail­pro­gramm öff­nen und das IMAP-Kon­to aus­wäh­len, ste­hen alle dort gespei­cher­ten Mails zur Ver­fü­gung. Nun kön­nen Sie die­se in den Ord­ner ihres ursprüng­li­chen Accounts auf dem Mac kopie­ren. Danach kann das IMAP-Kon­to wie­der gelöscht wer­den.

Daten manu­ell auf den Mac ver­schie­ben

Falls das Betriebs­sys­tem des PC zu alt ist, um den Migra­ti­ons­as­sis­ten­ten ein­zu­set­zen, ist das Daten­über­tra­gen auch manu­ell mög­lich. Bei Bil­dern, Doku­men­ten, Musik­da­tei­en und Ähn­li­chem ist das ein­fach: Kopie­ren Sie die­se auf einen Wech­sel­da­ten­trä­ger am PC, schlie­ßen die­sen dann an den Mac an und zie­hen die Daten in einen Ord­ner Ihrer Wahl. Als Daten­trä­ger eig­nen sich bei­spiels­wei­se exter­ne USB-Fest­plat­ten, USB-Sticks oder CD/DVD. Eine ande­re Mög­lich­keit ist ein Netz­werk, über das auf die Rech­ner zuge­grif­fen wer­den kann. Wenn Sie einen von bei­den Gerä­ten erreich­ba­ren Netz­werk-Datei­ser­ver haben, geht das auch damit. Sie kön­nen dort die die PC-Daten zwi­schen­spei­chern und dann auf den Mac zie­hen.

Nut­zen Sie bei Mail-Kon­ten, Kalen­der- und Kon­takt­da­ten, Lese­zei­chen und ähn­li­chen pro­gramm­in­te­grier­ten Daten even­tu­ell vor­han­de­ne Export-/Im­port­funk­tio­nen der jewei­li­gen Soft­ware. Über­tra­gen Sie dann die Export­da­tei auf den Mac und impor­tie­ren sie anschlie­ßend in die Mac-Ver­si­on des ent­spre­chen­den Pro­gramms. Der Grund: Ohne die­sen Zwi­schen­schritt kön­nen Sie die Daten zwar manu­ell über­tra­gen. Aber im Zwei­fel sind sie nicht nutz­bar, weil auf die­sem Weg die Ver­knüp­fung zum Pro­gramm nicht wie­der her­ge­stellt wird. Ist kein Export/Import mög­lich, ist im schlech­tes­ten Fall das hän­di­sche Neu­erstel­len der Daten auf dem Mac erfor­der­lich. Im Info­kas­ten haben wir ein Bei­spiel beschrie­ben, wie sich E‑Mail-Daten ohne Assis­ten­ten über­tra­gen las­sen.

Daten­um­zug leicht gemacht

Der Trans­fer von Daten zwi­schen den Betriebs­sys­te­men Win­dows und MacOS ist heut­zu­ta­ge leich­ter denn je. Ab Win­dows XP kön­nen Sie den prak­ti­schen Migra­ti­ons­as­sis­ten­ten von Apple ein­set­zen. Wie wir Ihnen gezeigt haben, las­sen sich mit ihm auf einen Schlag Daten ver­schie­de­ner Art – von Bil­dern bis zu Mail­kon­ten – über­tra­gen. Bei vie­len Datei­ar­ten ist auch das manu­el­le Über­tra­gen leicht mög­lich. Ledig­lich für spe­zi­el­le Daten wie Lese­zei­chen, Kon­tak­te oder Mail-Nach­rich­ten sind beson­de­re Vor­ge­hens­wei­sen erfor­der­lich.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.