Für das Aben­dessen schnell noch ein Rezept auf Pin­ter­est her­aus­suchen – keine große Sache, denn das iPad liegt griff- und ein­satzbere­it auf dem Couchtisch. Doch zum Kochen hät­ten Sie die Anleitung gern aus­ge­druckt? Gar kein Prob­lem, denn in den meis­ten Fällen kön­nen Sie mit weni­gen Klicks direkt vom iPad aus druck­en. Wir zeigen Ihnen, wie das geht.

Drucken mit AirPrint

Ein Klick und schon bringt der Druck­er die gewün­scht­en Inhalte von iPad oder iPhone auf das Papi­er – wenn Sie Apples Air­Print-Tech­nik zum Druck­en nutzen, klappt das prob­lem­los. Air­Print ist eine Funk­tion, mit der von iOS-Geräten auf Net­zw­erk­druck­ern gedruckt wer­den kann. Eine zusät­zliche Soft­ware oder ein Treiber müssen dafür nicht herun­terge­laden wer­den. Die Tech­nik wurde 2010 entwick­elt und find­et sich seit der iOS-Ver­sion 4.2 auf iPad und iPhone. Unter den Net­zw­erk­druck­ern nimmt diese Funk­tion zu und fast alle neueren Geräte sind kom­pat­i­bel. Eine genaue Auflis­tung mit allen aktuell kom­pat­i­blen Geräten find­en Sie bei Apple.com.

Das brauchen Sie um mit “Air­Print” zu druck­en:

  • Air­Print-fähi­gen Druck­er
  • WLAN-Verbindung

So druck­en Sie von Ihrem iPad oder iPhone mit Air­Print:

  1. Verbinden Sie Ihr iPad oder iPhone und den Druck­er mit dem­sel­ben WLAN.
  2. Öff­nen Sie die App, aus der Sie druck­en möcht­en. Nicht alle Apps unter­stützen Air­Print. Die gängig­sten Apps wie Safari, Fotos oder Noti­zen sind aber in jedem Fall mit dabei. Ob Sie aus anderen Apps her­aus druck­en kön­nen, erfahren Sie in der jew­eili­gen Bedi­enungsan­leitung oder dem Hil­fe-Abschnitt der App.
  3. Wird Air­Print unter­stützt, find­en Sie die Druck­op­tio­nen in der Bedi­en­leiste am unteren Bild­schirm­rand oder als einzelnes Sym­bol im oberen Bild­schirm­bere­ich. Taucht diese nicht direkt auf, wis­chen Sie mit dem Fin­ger von oben nach unten oder tip­pen Sie erneut auf den Bild­schirm. Teil­weise wird die Bedi­en­leiste erst jet­zt sicht­bar.
  4. Tip­pen Sie auf das Bere­it­stel­lungssym­bol, im obi­gen Bild find­en Sie es unten links.
  5. Nun öffnet sich diese Auswahl. Wählen Sie Druck­en bzw. das Druck­er­sym­bol aus.
  6. Im Fol­gen­den öff­nen sich die Druckerop­tio­nen. Klick­en Sie auf Druck­er auswählen: Alle Air­Print-fähi­gen Druck­er, die sich im sel­ben WLAN-Netz mit Ihrem iPad beziehungsweise iPhone befind­en, wer­den Ihnen nun automa­tisch zur Auswahl gestellt. Wählen Sie den entsprechen­den Druck­er aus.
  7. Mit den -+ Tas­ten kön­nen Sie die Anzahl der gewün­scht­en Kopi­en fes­tle­gen.
  8. Tip­pen Sie oben rechts auf Druck­en.

Drucken ohne AirPrint

Zwar sind die meis­ten neueren Druck­er Air­Print-kom­pat­i­bel – doch auch ohne Air­Print kön­nen Sie von Ihrem iPad oder iPhone aus Fotos, Emails oder Inter­net­seit­en an Ihren Druck­er schick­en. Diese zwei iPad-Apps und diese Mac-Soft­ware helfen nach:

Printer Pro App – Dokumente, Mails & Websites drucken

Die “Print­er Pro”-App schickt den Inhalt vom iPad oder iPhone auf jeden WLAN- oder USB-Druck­er. Alles was Sie aus­druck­en möcht­en, müssen Sie dazu lediglich in der App öff­nen. Für Inter­net­seit­en geht dies ganz ein­fach, indem Sie im Adress­feld Ihres Browsers statt “http” “phttp” eingeben, schon öffnet sich die Inter­net­seite in der App. Email-Anhänge kön­nen Sie über die Öff­nen mit-Option eben­falls direkt in der App öff­nen. Berühren Sie dazu den Anhang und drück­en Sie so lange mit Ihrem Fin­ger, bis sich das Auswahlmenü öffnet. Hier wird Ihnen Print­er Pro als Auswahlmöglichkeit gegeben. Auf Ihre Fotos kön­nen Sie die App direkt zugreifen lassen.

Haben Sie die gewün­scht­en Dateien geöffnet, kön­nen Sie sie auf jedem WLAN- oder USB-Druck­er druck­en. Bei einem WLAN-Druck­er reicht es, wenn dieser mit dem­sel­ben WLAN wie das iPad ver­bun­den ist. Um mit einem USB-Druck­er zu druck­en, müssen Sie zusät­zlich die kosten­lose Soft­ware Print­er Pro Desk­top auf Ihren Com­put­er laden und den Druck­er mit diesem verbinden. Hier stellt der Com­put­er die notwendi­ge Schnittstelle dar. Die App verbindet also nicht direkt das iPad mit dem Druck­er, son­dern lässt den Com­put­er die vom iPad oder iPhone emp­fan­genen Dat­en an den Druck­er senden. Dazu muss der Com­put­er für jeden Druck eingeschal­tet sein.

Die App eignet sich somit eher für WLAN-Druck­er. Sie kann da aber sog­ar die Funk­tio­nen eines Air­Print Druck­ers erweit­ern. So lassen sich zusät­zliche Druck­e­in­stel­lun­gen vornehmen: Etwa wie viele Seit­en pro Blatt gedruckt wer­den, welch­es Papier­for­mat gewählt wer­den soll oder ob seit­en­fül­lend beziehungsweise skaliert gedruckt wird. Um Ihren Air­Print-Druck­er mit der App anzus­teuern, kön­nen Sie diesen ein­fach als nor­malen WLAN-Druck­er im App-Menü auswählen.

Die kostenpflichtige App sowie die Lite-Ver­sion ste­hen bei iTunes zum Down­load bere­it. Zum Testen eignet sich die kosten­lose “Print­er Pro lite” Ver­sion. Damit kön­nen Sie vor dem Kauf sich­er­stellen, dass die App auch mit Ihrem Druck­er funk­tion­iert.

PrintCentral App – von überall und auf jedem Drucker drucken

Ganz ähn­lich funk­tion­iert auch das Druck­en mit dieser App. Mit “Print­Cen­tral” kann vom iPad oder iPhone auf allen Druck­ern gedruckt wer­den. USB- und Blue­tooth-Druck­er benöti­gen zusät­zliche die kosten­lose Druck­serv­er-Soft­ware WePrint und müssen an einen Com­put­er angeschlossen wer­den. Auch hier wird die Verbindung wieder zunächst zwis­chen dem iPad oder iPhone und dem Com­put­er hergestellt. Dieser sendet die Dateien dann an den Druck­er – der Com­put­er muss also eingeschal­tet sein.

Diese App eignet sich daher eben­falls eher für WLAN-Druck­er. Sie erlaubt es sog­ar, mit­tels 3G, 4G oder EDGE aus der Ferne den Druck­er anzus­teuern. Außer­dem kön­nen im Druck­menü der App viele weit­ere Ein­stel­lun­gen vorgenom­men wer­den. So kann etwa der genaue Druck­bere­ich fest­gelegt, das Papier­for­mat bes­timmt oder die Qual­ität fest­gelegt wer­den. Wenn Sie die App als Zusatz für Ihren Air­Print-Druck­er nehmen möcht­en, kön­nen Sie diesen auch in dieser App ein­fach als Ziel­d­ruck­er auswählen.

Print­Cen­tral ist kostenpflichtig und ste­ht im iTunes Store zum Down­load bere­it.

Die Software handyPrint – macht auch ältere Drucker AirPrint-fähig

Wenn Ihr Druck­er an einen Mac angeschlossen ist, kön­nen Sie mit dem Pro­gramm “handyPrint” nachrüsten. Instal­lieren Sie dazu die Soft­ware auf Ihrem Mac, verbinden Sie Ihren Druck­er per Kabel mit Ihrem Mac und stellen Sie sich­er, dass sich sowohl Mac als auch iPad im sel­ben WLAN befind­en. Nun wird der Druck­er automa­tisch in den Druck­op­tio­nen Ihres iPads oder iPhones angezeigt und Sie kön­nen ihn wie ein Air­Print-Gerät nutzen.

Schneller Drucken – mit WLAN

Sowohl iPad als auch iPhone erken­nen automa­tisch alle WLAN-Druck­er in der Umge­bung, diese müssen noch nicht ein­mal extra ein­gerichtet wer­den. So kön­nen Sie jed­erzeit prob­lem­los von den mobilen Geräten aus druck­en, selb­st wenn Sie ger­ade gemütlich auf der Couch liegen. Bei älteren Druck­ern ohne WLAN müssen Sie etwas nach­helfen und brauchen zusät­zlich einen Com­put­er. Doch auch hier kom­men Sie mit weni­gen Klicks zu Ihrem Aus­druck.

Wenn Sie Ihr Android Smart­phone mit Ihrem Druck­er verbinden möcht­en, helfen wir Ihnen mit unserem Rat­ge­ber Vom Smart­phone oder Tablet aus Druck­en: So geht es unter Android weit­er.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.